• Preisgekrönter Online-Shop 2017, 2018, 2019 (n-tv und DISQ)

  • 05357 181-81 Telefonberatung

  • Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • 44862 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

Autorenbild

16.10.2023 Spiele

Projektideen für den Kindergarten

Sich über einen längeren Zeitraum intensiv mit einem bestimmten Thema zu beschäftigen können Kinder bereits im Vorschulalter. Besonders dann, wenn die Kids das Thema mitbestimmen und sich dafür begeistern können. Wir zeigen euch 8 Projektideen, die euren Kids so richtig Spaß machen und sie kognitiv, sozial und emotional fördern:

 

Warum Projektarbeit im Kindergarten? 

Kita-Projekte sind in etwa gleichzustellen mit AGs in der Schule: es wird gemeinsam an einem Thema gearbeitet, für das sich alle Teilnehmenden interessieren und man hat dabei einfach Spaß. Ein Projekt ist immer zeitlich begrenzt und eignet sich im Kindergarten hauptsächlich für die "Schulis". Sich Wissen über ein Themengebiet anzueignen und selbstbestimmt zu lernen ist eine Sache, das Wissen den anderen in Form einer Aufführung oder Präsentation vorzustellen, eine ganz andere: Das erfordert viel Mut und stärkt das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten. 

 

Rollbrettführerschein

Na klar sind auch die "großen" Vorschüler:innen noch weit entfernt vom Autofahren. Aber ein paar Straßenverkehrsregeln wie z. B. die "Rechts vor Links"-Regel könnt ihr ihnen schon beibringen. Auch auf Rollbrettern geht das gut.

Also ab in die Turnhalle und im Sitzen, Knien oder auf dem Bauch liegend Rollbrett fahren. Dabei bewegen die Kids sich aus eigener Körperkraft fort, stärken ihre Muskeln und fördern motorische Fähigkeiten. Um die Wette fahren, einen Parcours mit schiefer Ebene und Tunnel absolvieren, im Slalom um Hütchen sausen, mit einem umgedrehten, kleinen Turnkasten ein Rollbrett-Auto bauen und dieses mit Seilen abschleppen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist allerdings, dass die Kids den sicheren Umgang mit Brettern auf Rollen lernen. Mehr zur Rollbrettsicherheit lest ihr in unserem Blogbeitrag >> Rollbrettregeln für sicheren Fahrspaß

Und am Ende des Projekts winkt dann der Rollbrettführerschein >> Hier kostenlos downloaden!

 

 

Mini-Sportabzeichen 

Mit dem Mini-Sportabzeichen könnt ihr die Kids spielerisch auf die Leichtathletik vorbereiten. Zahlreiche Vereine bieten das landesweit einheitliche Mini-Sportabzeichen für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren an. Spannende Bewegungsgeschichten von Hase Hoppel, Igel Bürste und Frau Eule locken die kleinen Abenteurer:innen in die Natur. Hierbei müssen verschiedene Abenteuerstationen überwunden werden. Im Vordergrund stehen die Grundfertigkeiten wie Laufen, Springen, Rollen, Balancieren und Werfen. Ein Projekt rund um das Mini-Sportabzeichen kann das Wissen um Sport und gesunde Ernährung zum Thema haben sowie den Bewegungsdrang fördern und auf leichtathletische Aktionen wie die Bundesjugendspiele vorbereiten. 

4 Übungen des Mini-Sportabzeichens:

  1. Sprint: Die Kids laufen möglichst schnell eine Strecke von 30 bis 50 m.
  2. Springen: Die Kinder laufen mit kurzem Anlauf in die Sandgrube.
  3. Werfen: Die Kinder werfen möglichst weit mit einem kleinen, leichten Ball wie z. B. Tennisball.
  4. Langstrecken-Lauf: Je nach den örtlichen Gegebenheiten laufen die Kids eine längere Strecke über ca. 400 m.

Ideen für die Kinderleichtathletik findet ihr hier >> Leichathletik für Kinder

 

Kinderfußball

Viele Kinder träumen schon im Kindergartenalter davon, Bundesliga-Fußballer:in zu werden. Warum nicht diese Motivation der Mini-Kicker:innen nutzen und im Kita-Außengelände einen kleinen Fußball-Bereich einrichten? 2 Tore und ein passender Ball – mehr braucht es schließlich nicht. Im Fußballprojekt heißt es Torschüsse und Ausdauer trainieren wie die Profis, die Abseitsregel kennen lernen und Teambulidingspiele spielen. Denn wie bei jeder anderen Mannschaftssportart auch, lernen die Kids neben den Bewegungserfahrungen und Kickversuchen auch, dass sie als Team zusammen arbeiten müssen. Dazu gehören erste Erfahrungen bei der Bewältigung von Konflikten, Gruppenfindung und Problemlösungen.

Bei manchen Kindern kann Fußball dabei helfen, Aggressionen abzubauen: Sie können ihre Wut an dem Ball auslassen und nicht an Spielzeugen oder ihren Freund:innen. Wir empfehlen für den Kinderfußball in der Kita robuste Tore und weiche Bälle – damit sind selbst ungewollte Treffer schmerzfrei. 

Torempfehlung: Das Sport-Thieme Mini-Fußballtor "Fun to play" aus Aluminium ist faltbar und kann schnell an verschiedenen Orten indoor wie outdoor aufgebaut werden. Vollverschweißt und mit einem Nylon-Netzgewebe als Tornetz ist es besonders robust und eignet sich gut für die Kita. Das Tor ist in 2 verschiedenen Maßen lieferbar und kann so auf die Größe der Kinder angepasst werden.   

 

Ballempfehlung Kindergarten-Kids: Der Sport-Thieme Fußball "Kogelan Hypersoft" ist drinnen und draußen einsetzbar und beugt durch sein superweiches und besonders leichtes Material Verletzungen vor. Der Ball verfügt über ein gutes Prell- und Flugverhalten, was ihn zu einem idealen Ball für die ersten Kickversuche und das Torwart-Training der Minis macht. 

Ballempfehlung Krippies: Mit zarten 150 bis 170 g ist der Sport-Thieme Fußball "Softair" ist idealer Spielball für sehr kleine Kinder. Da er gleichen Umfang hat wie alle anderen Fußbälle der Größe 4 können sich die Kleinen trotzdem ganz groß fühlen. Schön weich und bunt kann er auch von ängstlichen Kindern benutzt werden. Dabei verfügt er über perfekte Sprungeigenschaften für das Fußballspielen.

 

Musikprojekt

Kinder lieben Töne und Musik. Die einen tanzen gerne, die anderen singen und wieder andere lauschen den Klängen. Musikalische Frühförderung im Kindergartenprojekt ist sogar noch mehr: selber machen! Einfache Schlag- und Effektinstrumente wie Klanghölzer, Rasseln, Glöckchen und Co,  sogenannte Percussions, sind dafür ideal. Auch Musikinstrumente selbst basteln passt gut in ein Musikprojekt: Aus ausgewaschenen Jogurtbechern, Tetrapacks oder mit Kronkorken lassen sie sich einfach und schnell bauen.

3 Spielideen für das Musikprojekt:

Takt nachklopfen: Immer 2 Kinder erhalten das gleiche Musikinstrument. Ein Kind gibt einen Takt vor. Das andere Kind spielt ihn nach. Dabei sprechen die Kids Silben wie „ba“ oder „da“ im Takt mit.

Takt-Tanz: Die Erziehenden nehmen eine Trommel und spielen darauf - mal schneller, mal langsamer, mal lauter, mal leiser. Je nach Takt und Lautstärke schweben die Kids wie Glühwürmchen, trippeln wie Mäuschen oder stampfen wie Elefanten durch den Raum. Dabei die entsprechenden Tier-Geräusche machen ist erwünscht.

Instrumenten-Memo: Das Ratekind steht mit dem Rücken zur Gruppe. Immer 2 Kinder wählen das gleiche Instrument. Das ratende Kind ruft den Namen eines Kindes. Dieses nennt den Namen seines Instruments und spielt es. Dann ist das nächste aufgerufene Kind an der Reihe. Welche Kinder machen das gleiche Geräusch?

  

Kinderzirkus

Mia kann toll tanzen, Leon ist der perfekte Löwe, Patrick balanciert wie niemand anders: Beim Kinderzirkus geht es um Zirkusspiele in Form von Rollenspielen sowie kleine, artistische Kunststücke wie Balancieren und Jonglieren. Einzeln oder in Gruppen üben die Kleinen ihre Tricks ein und erfahren neben dem Spaß an der Bewegung auch, sich auf ihr Training zu konzentrieren und zu fokussieren. In einem Kinderzirkus-Projekt erlernen sie Fähigkeiten wie Körpergefühl und Körperausdruck und lernen unweigerlich auch ihre eigenen Grenzen kennen. Der krönende Abschluss eines Zirkusprojekts ist natürlich die Aufführung in der Kita-Manege.

 Zirkusspiele: Spielideen für Kinder ab 5 Jahren

  1. Rollenspiele: Im Kinderzirkus können der Dompteur oder die Dompteurin wilde Tiere zähmen. Die brüllenden Löwen oder hübschen Einhörner können durch Reifen springen, artig Männchen machen oder mit dem Ball spielen.
  2. Jonglieren: Für die Jonglage im Kinderzirkus eignet sich alles, was langsam fliegt wie z. B. Zeitlupenbälle und Jongliertücher. Und wenn diese leicht durch die Luft schweben, verzaubert das einfach alle. Für besonders talentierte Zirkuskinder eignen sich auch Devil-Sticks oder Diabolos.
  3. Balanceacts: Mit Akrobatikeinlagen können die Kinder ihre motorischen Fähigkeiten verbessern. Bestimmt werden Eltern und Erziehende staunen, wenn die Kleinen auf Dosenstelzen oder großen Stelzen umherwandern, beim Seiltanzen auf dem Boden oder auf der Slackline balancieren oder mit dem Pedalo oder Einrad durch die Manege flitzen.
  4. Basteln: Einladungskarten, Plakate, Kostüme, auch hinter den Kulissen gibt es beim Kinderzirkus viel zu tun. Kinder, die nicht gerne im Rampenlicht stehen, können dennoch ein Teil des Kinderzirkusses sein und bei der Organisation unterstützen.

Noch mehr Ideen für den Kinderzirkus findet ihr in unserem Blog-Beitrag >> Zirkusspiele für Kindergarten und Grundschule

  

Gärtnern

Die Natur erleben geht auch auf dem Kita-Gelände. Schnell wachsende, pflegeleichte und robuste Pflanzen eignen sich dabei am besten für den Kita-Garten oder das Kita-Gewächshaus. Und dann lernen die Kids hautnah, wie die Pflanzen im Frühjahr gesät werden, wenige Wochen später wachsen, sich Blüten und Früchte bilden und letztendlich die eigene Ernte schmeckt. Neben vielen wissenswerten Dingen über Pflanzen, den Lebenskreislauf und den Wechsel der Jahreszeiten lernen die kleinen Gärtner:innen Verantwortung für ihre Pflanzen zu übernehmen. 

Beliebte Gartenpflanzen für Kinder:

  • Gemüse: Radieschen wachsen schnell und sind einfach in der Pflege! Wichtig ist, sie gut zu wässern, denn sonst werden sie zu scharf!
  • Obst: Erdbeeren sind der Klassiker unter den Obstsorten zum selber anpflanzen - und soooo lecker!
  • Küchenkräuter: Unsere Empfehlung hier lautet Kresse. Die wächst extrem schnell und ist besonders anspruchslos. Auch Schnittlauch für Quark, Petersilie für Kartoffeln und Basilikum als Garnitur für z. B. Tomate-Mozzarella sind schnell und einfach anzubauen.
  • Essbare Blüten: Die wohl schönste Blüte, die sogar auch noch schmeckt, ist die Kapuzinerkresse! Diese orangenen Blüten mit dem senfig-würzigen Geschmack sind eigentlich viel zu schön, um gegessen zu werden!
  • Blumen: Sonnenblumen wachsen schnell und sehen besonders schön aus! Wusstet ihr eigentlich, dass die ausgewachsenen Sonnenblumen-Köpfe nach Osten zeigen und sich nicht mehr mit der Sonne drehen?

 

  

Physik im Kindergarten

Rutschen, wippen, schaukeln und Murmel- und Wasserbahnen bauen ist viel mehr als nur Spielen und Matschen: Es ist spielend Physik erleben und physikalische Gesetzmäßigkeiten kennenlernen. 

Fragen, die ihr im Innen- und Außengelände eurer Kita erforschen könnt:

  • Welche Gegenstände rutschen auf der Rutsche schneller runter? Schwere oder leichte, glatte oder raue?
  • Wieso sind die Erzieherin oder der Erzieher eigentlich auf der Wippe unten? Und was passiert, wenn auf der anderen Seite 5 Kinder sitzen? 
  • Warum fliegt man von der Drehscheibe runter? Und was passiert, wenn ich darauf meine Arme ausbreite? 
  • Wie muss ich die Teile der Wasserbahn halten, damit das Wasser langsamer oder schnell fließt? 
  • Und wieso gibt es Stau auf der Kugelbahn "Gigant"

 

 

 

Kinderyoga

Kinder-Yoga schafft einen wunderbaren Ausgleich zum leistungsgetriebenen Alltag. Die Übungen (Asanas) sind beim Kinderyoga die gleichen wie für Erwachsene. Nur werden die Übungen ohne jegliche Anstrengung ausgeführt. Beim Kinderyoga stehen die Bewegung und Entwicklung eines guten Körpergefühls im Vordergrund. Wenn ihr als Erziehende selbst Yoga praktiziert und euch damit auskennt ist alles, was ihr braucht ein ruhiger Raum, Yogamatten und ein Yoga-Karten-Set mit kindgerechten Übungsanleitungen.

 

Mehr Ideen für das Yoga mit Kindern findet ihr in unserem Blog-Beitrag >> Kinderyoga - Entspannung mit Spaß

 

Ein Projekt auszuarbeiten und zu leiten kostet euch Erziehende viel Zeit, aber diese ist gut investiert und die Kids werden es euch danken. Wir wünschen viel Spaß beim Sport treiben, entspannen und experimentieren. Und wenn ihr noch die passenden Geräte für die Projekte braucht: die haben wir für euch. Jetzt Kindergartenbedarf bei Sport-Thieme entdecken.

 

Diese Beiträge könnten euch auch interessieren:

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.
Neuheiten, Inspiration und exklusive Rabatte:
Zum Newsletter anmelden und 10€ Gutschein sichern!

Diesen Newsletter möchte ich erhalten: