Sommerspiele der Special Olympics

Unter dem Motto „Gemeinsam stark“ fanden vom 19.05. – 23.05.2014 die Special Olympics in Düsseldorf statt.

In diesen 5 Tagen gingen rund 4.800 geistig-behinderte Athletinnen und Athleten an den Start und boten in 18 Sportarten faire Wettkämpfe und emotionale Momente.

Die Disziplinen wurden an verschiedenen Sportstätten in Düsseldorf ausgetragen. Zentraler Anlaufpunkt  war der Arena Sportpark, welcher für die Nationalen Spiele in „Olympic Town“ getauft wurde. Weitere Sportstätten waren am Waldstadion und der Schwimmhalle in Wuppertal.

 

Auch in diesem Jahr haben einige Azubis von uns die Special Olympics Deutschland unterstützt. Lest mehr zu unserer Woche in Düsseldorf :-)

 

Sport-Thieme Azubis bei den Special Olympics

Angelika, Jaqueline und Henrik

Am Montagmorgen um 6.00 Uhr fuhren wir mit dem Zug nach Düsseldorf. Knapp 4,5 Stunden später haben wir unser Ziel erreicht. Im Hotel angekommen, waren bereits unsere Unterlagen und Volunteer-T-Shirts hinterlegt. Nachdem wir unsere Hotelzimmer begutachtet haben, ging es auch schon weiter in Richtung Olympic Town. Dort angekommen, machten wir uns gleich auf die Suche nach dem Merchandisingstand, der uns zum Verkauf von T-Shirts, Tassen, Kugelschreibern und vielem mehr zur Verfügung stand. Unterstützung bekamen wir von drei weiteren freiwilligen Helfern: Angelika, Jaqueline und Henrik.

(Bild: Special Olympics Deutschland)

Als Besonderheit gab es in diesem Jahr einen mobilen Stand, damit auch die Athletinnen und Athleten an den anderen Sportstätten die  Möglichkeit hatten, sich ein Erinnerungsstück an die Special Olympics zu sichern. Der Ansturm auf die beiden Verkaufsstände war riesig! Besonders heiß begehrt waren die T-Shirts, Sweatjacken und Basecaps bei den Teilnehmern.

 

Freude und Begeisterung bei den Special Olympics

 

Auch wenn an unseren Verkaufsständen sehr viel zu tun war, so hat man doch noch gerne Zeit gefunden, um sich mit den Athleten auszutauschen. Dabei haben wir besonders festgestellt, was für eine positive Stimmung bei den Special Olympics herrscht. Alle Teilnehmer steckten voller Begeisterung. In unseren Pausen konnten wir uns ebenfalls ein Bild als Zuschauer von den Wettkämpfen machen und haben zum Beispiel spannende Spiele beim Fußball oder Tennis angeschaut.

 

 

Fazit zu der Woche

Die Woche bei den Special Olympics in Düsseldorf war für uns eine tolle Erfahrung und es hat viel Spaß gemacht. Es herrschte eine sehr positive Atmosphäre, das Wetter hat gut mitgespielt und der Umgang mit den geistig-behinderten Menschen war sehr freundschaftlich. Nicht nur während der Zeit in Olympic Town oder am mobilen Verkaufsstand waren wir ein super Team. Auch am Abend konnten wir in Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt beweisen, dass wir eine tolle Gruppe waren und haben den Tag bei einem gemeinsamen Essen ausklingen lassen. Wir können die Special Olympics nur weiterempfehlen und wären auch ein zweites Mal gerne dabei! :-)

 

250px-Lahr,_Philipp

 

Wer schreibt denn hier als Gastautor?

Ich heiße Philipp Lahr
und bin Auszubildender im 2. Lehrjahr.
Mein Ziel: Kaufmann im Groß- und Außenhandel

 

 

 

Tags:

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Lena
25.02.2017

Hallo, die Malmsten Schwedenbrille ist einfach ein Klassiker und ist wahrscheinlich bei jedem Profischwimmer ein ständiger Begleiter. Sobald man sich an das Gefühl gewöhnt hat, dass die Hartplastikschalen direkt in den Augenhöhlen sitzen, ist die Schwedenbrille sehr bequem. Außerdem kann man sich beim Startsprung auf den Halt der Brille verlassen. Für meine Schwester, die noch eher eine Schwimmanfängerin ist, haben wir unter http://www.welche-schwimmbrille.de/ die Cressi Flash Schwimmbrille gefunden. Die verfügt im Gegensatz zur Schwedenbrille über einen Silikonrand und ist für Anfänger dadurch bequemer. Sportliche Grüße Lena


Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.