Geschafft! 4 Stunden 4 Minuten 22 Sekunden ...

 

 

Gemäß dem Sport-Thieme Trainee-Programm muss sich jede Nachwuchskraft einer sportlichen Herausforderung stellen und diese nachweislich meistern.

Marketing-Trainee Christian hat es als ersten Kandidaten getroffen. Lest selbst, was ihn erwartet hat und wie es ihm ergangen ist.

 

 

 

3, 2, 1...Los!

Der Startschuss ist gefallen - pünktlich um 13 Uhr. 11.900 Läufer starten brüllend, die meisten nicht wissend, was in den nächsten Stunden passiert - so wie ich! Da stehe ich nun mitten auf der Startaufstellung der legendären Motorsportstrecke Nürburgring. Doch von PS-starken Ferraris keine Spur. Stattdessen erwärmen sich die Leute um mich herum leicht hüpfend, während die da ganz vorn schon gestartet sind. Wenn ich 'Leute' sage, meine ich auch diejenigen, die im Affenkostüm oder als Gladiator verkleidet neben mir stehen. Bei dem Wind und Regen hätte ich auch lieber ein warmes Kostüm an, aber nicht mal einen Pulli sollte ich mitnehmen, wurde mir gesagt, wird ja eh nass hieß es.

Nun gut, endlich setzen auch wir uns in Bewegung. Die ersten Meter laufen wir an hunderten Freunden und Bekannten der Teilnehmer vorbei, die uns von der großen Tribüne zujubeln. Gänsehaut! Nach ein paar hundert Metern stellen sich uns ein paar Strohballen in den Weg - zunächst kniehoch, dann brusthoch. Ein kräftiger Schwung und alle meistern die Hindernisse locker. Wie, das waren noch keine Hindernisse? Ich will es nicht zu sehr in die Länge ziehen. In den nächsten 4 Stunden musste ich Wasserlöcher bezwingen, Hügel erklimmen, auf Autoreifen balancieren, an Netzen hangeln, fiesen Stromschlägen ausweichen, Schlammgruben überwinden, usw. ... ach ja, und 22 Kilometer laufen.

Eigentlich sollte ich die "Ich-Form" vermeiden. Schließlich haben wir alle den Kurs gemeinsam bewältigt. Es gab kaum ein Hindernis an dem mir keine helfende Hand gereicht wurde. Nach wenigen Hindernissen war mir klar, dass dieser Lauf kein Wettbewerb ist, in dem jeder die bestmögliche Zeit erreichen will. Im Gegenteil, der Strongmanrun ist eine Herausforderung, der sich alle Teilnehmer gemeinschaftlich stellen. Hat man ein Hindernis bezwungen, dreht man sich um und hilft dem nächsten Läufer. Erstaunlich wie diese Selbstverständlichkeit gelebt wurde.

Trotz aller Solidarität und Hilfe untereinander haben es ca. 3.800 Starter nicht ins Ziel geschafft. Es ist zwar eine Sportveranstaltung mit hohem Unterhaltungswert (siehe Kostüme), aber unterm Strich ist es ein kräftezehrender Hindernislauf mit Halbmarathondistanz. Dementsprechend musste ich mich auch vorbereiten. Sport ist mir zwar kein Fremdwort, aber meine Jogging-Einheiten habe auch ich im Vorfeld häufiger und länger durchführen müssen, um vor allem krampffrei ins Ziel zu kommen. Der Wadenkrampf war aufgrund der hohen Belastungen, der Kälte, des Winds und der Nässe ein beliebter Weggefährte bei zahlreichen Mitstreitern.

Es reicht vermutlich nicht für einen Eintrag in den Lebenslauf, aber während Max und ich gemeinsam die Ziellinie überquerten und jubelnd von den Zuschauern gefeiert wurden, machte sich eine große Portion Stolz breit. Die Zuschauer jubeln übrigens jedem zu, auch uns in den hinteren Regionen - ebenfalls toll. An dieser Stelle auch einen großen Dank an den eben erwähnten Max, mit dem ich den Lauf in Angriff genommen habe.

PS: Natürlich ist die Teilnahme nicht Bestandteil des Trainee-Programms. (Noch nicht :) ). Ein guter Freund hat bereits letztes Jahr teilgenommen und seine Bilder waren der Auslöser für meine Anmeldung.

 

Hört ihr das? Der Countdown für nächstes Jahr tickt schon wieder: 10, 9, 8 ...

Anbei findet ihr den Link zum Strongmanrun, der - wie viele weitere Hindernisläufe - an Beliebtheit gewinnt.

 

Wollt ihr wissen, mit welchen Produkten ich mich vorbereitet habe? Hier erfahrt ihr es:

 

 

Wer schreibt denn hier als Gastautor:

Seit September 2013 bin ich Mitglied
der Sport-Thieme Mannschaft. Als
Trainee im Marketing bin ich für Kooperationen
und PR/Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

 

 

Tags:

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.