• Preisgekrönter Online-Shop 2017, 2018, 2019 (n-tv und DISQ)

  • 05357 181-81 Telefonberatung

  • Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • 44857 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

Autorenbild

30.01.2024 Spiele

10 beliebte Ballspiele für den Sportunterricht

Kein anderes Sportgerät hat einen so hohen Aufforderungscharakter für Kinder wie ein Ball. Gerade jüngere Schulkinder im Grundschulalter haben sofort Ideen, was und wie sie damit spielen können: Die einen kicken, die anderen werfen, die nächsten dribbeln. Holt die Begeisterung für Bälle auch in euren Sportunterricht. Wir zeigen euch 10 Ballspiele, die im Schulsport besonders beliebt sind und die ihr schnell und einfach an die Gruppengröße anpassen könnt. Am Ende des Beitrags bekommt ihr noch eine Ballempfehlung für einen echten Schulsport-Allrounder!

Unsere Top 10 Ballspiele für Schulklassen:

  1. Kin-Ball
  2. Blitzball
  3. Ball über Schnur
  4. Haltet das Feld frei
  5. Hindernis-Brennball
  6. Namenball
  7. Mondball
  8. Teamball
  9. Völkerball
  10. Zombieball

 

Kin-Ball

Das im Jahre 1986 von einem kanadischen Sportlehrer erfundene Ballspiel Kin-Ball hat einen hohen sozialen Charakter und ist darum sehr beliebt an Schulen und anderen pädagogischen Einrichtungen. Es fördert Koordination, Schnelligkeit, Ausdauer und Reaktionsvermögen sowie kognitive Fähigkeiten wie Kommunikation, Aufmerksamkeit und Zusammenarbeit.

Und so geht´s: Beim Kin-Ball treten 3 Teams aus 4 bis 8 Spielenden gegeneinander an. Die Mannschaft mit Ballbesitz versucht den großen, sehr leichten Ball so zu schlagen, dass das aufgerufene Team den Ball möglichst nicht bekommt. Die verteidigende Mannschaft versucht zu verhindern, dass der Ball den Boden berührt. Hat sie den Ball unter Kontrolle gebracht, ist sie mit dem Angriff an der Reihe. Andernfalls bekommt die angreifende Mannschaft 1 Punkt.

Die wichtigsten Spielregeln:

  • Immer 4 Personen eines jeden Teams stehen auf dem Spielfeld
  • Das Spielfeld misst 20x20 m; so groß wie ein halbes Handballfeld.
  • Fällt der Ball zu Boden, bekommt das angreifende Team 1 Punkt.
  • Das Team, das zuerst 11 Punkte gemacht hat, gewinnt den Spielsatz (Periode).
  • Das Spiel endet bei Turnieren, wenn ein Team 2 Perioden gewonnen hat. 

 

 

Blitzball

Blitzball ist ein bewegungsintensives Ballspiel, das mit dem Rugbyball gespielt werden kann. Dank der unkomplizierten Regeln und Techniken ist das an Rugby angelehnte Laufspiel in der Halle und auf dem Feld spielbar. Wichtig: Je nach Spielfeldgröße wird im Abstand von 3 –5 m parallel zur Schlusslinie eine Ziellinie gezogen. Dieses ist das Zielgebiet, in dem der Ball abgelegt werden muss.

Und so geht´s: Gespielt wird mit 2 Mannschaften je 3 bis 11 Spieler:innen. Das Ziel ist es, den Ball über die Endzone der gegnerischen Spielhälfte zu tragen und dort auf den Boden zu legen.

Die wichtigsten Spielregeln:

  • Das Spiel beginnt in der Feldmitte. Die Teams sind in ihrer eigenen Spielhälfte.
  • Der Anwurf geschieht rückwärts durch die Beine in Richtung eigene Mannschaft.
  • Der Ball darf vorwärts in Richtung der gegnerischen Spielfeldgrenze getragen (also nicht vom Körper weg schlagen, stoßen, werfen oder treten) und rückwärts geworfen werden.
  • Der Ball muss beim dritten Schritt oder nach 2 Sekunden abgespielt werden.
  • Rempeln, Klammern und Stoßen sind nicht gestattet, ebenso nicht das Schlagen auf den Ball.
  • Wer den Ball hat, kann durch Abschlagen auf dem Rücken gezwungen werden, diesen abzugeben.

 

 

Ball über Schnur

Ball über Schnur ist ein Ballspiel, bei dem sich 2 Parteien gegenüber stehen. Feste Regeln, Spielfeldgröße und Spieleranzahl gibt es nicht. In der Schweiz heißt das dort sehr beliebte Schulsportspiel übrigens Schnurball.

 

Und so geht´s: Ein beliebig großes Spielfeld in der Halle oder draußen wird durch eine Schnur, die etwa in Kopfhöhe der Spielenden hängt, in 2 Teile geteilt. Die gleich starken Teams stehen sich gegenüber. Ziel ist es, den Ball so im gegnerischen Feld zu platzieren, dass das gegnerische Team ihn nicht fangen kann. Und na klar: dabei muss er über die Schnur. 

 

Die wichtigsten Spielregeln:
  • Der Ball darf mit den Händen geworfen werden.
  • Der Ball darf gefangen oder mit der Schulter, dem Arm oder Kopf zurückgespielt werden. 
  • Schießen ist verboten.
  • Berührt der Ball den gegnerischen Boden, gibt es 1 Punkt.
  • Fällt er im eigenen Feld, gibt es 1 Punkt für das gegnerische Team.
  • Wird der Ball gefangen und festgehalten, gibt es 1 Punkt für das Team des Fangenden.

 

 

Haltet das Feld frei 

Für dieses wuselige Ballspiel benötigt ihr 2 Turnbänke und jede Menge leichte, weiche Bälle. Der Vorteil: Ihr könnt es mit vielen Kindern gleichzeitig spielen und der Aufwand beim Auf- und Abbau ist sehr gering.

Und so geht´s: In jedem Feld befindet sich die gleich große Anzahl an Bällen und gleich viele Mitspielende. Auf ein Startsignal hin werfen alle Kids max. 5 Minuten lang gleichzeitig die Bälle aus ihrem in das gegnerische Feld. 

Die wichtigsten Spielregeln:

  • Es gewinnt, wer nach der festgelegten Zeit die wenigsten Bälle im eigenen Feld liegen hat.
  • Gelingt es einer Mannschaft, das Feld vollständig leer zu schießen, gewinnt sie.
  • Es ist ausschließlich das Werfen und Kullern der Bälle erlaubt. 
  • Schießen ist verboten.

 

 

Hindernis-Brennball

Den beliebten Schulsportklassiker gibt es auch in einer anspruchsvolleren Variante mit Turnkästen statt Matten als Zwischenstopps. 

Und so geht´s: In der Turnhalle werden an den Außenlinien im gleichen Abstand Turnkästen und Matten aufgebaut. Dieses sind die Stopps. Als Startpunkt dient eine Turnmatte, als Ziellinie ein Weichboden. Als Ballkorb wird ein kleiner Turnkasten umgedreht. 2 Teams spielen gegeneinander. Ein Team wirft und läuft zuerst, das andere fängt. Nach einer festgelegten Zeit wechseln die Teams ihre Aufgaben. Die Wurfmannschaft stellt sich auf der Startmatte hintereinander auf, die Fangmannschaft verteilt sich im Feld. Die erste Person wirft den Ball ins Feld und läuft los. Währenddessen befördert die Fangmannschaft den Ball durch schnelles Passen und Fangen in den umgedrehten Kasten. Ist der Ball im Kasten ruft die Fangmannschaft "Verbrannt". Ist der Werfende zu diesem Zeitpunkt nicht auf einem Hindernis oder einer Matte, scheidet er oder sie aus. Der Ball geht an die nächste, werfende Person.

Die wichtigsten Spielregeln:

  • Ist der Ball geworfen, dürfen alle laufen. 
  • Es können sich auch mehrere Läufer:innen einer werfenden Person anschließen. Wichtig ist, dass immer ein:e Werfer:in am Start steht.
  • Befindet sich eine Person weder auf einer Matte noch einem Hindernis, wenn "verbrannt" ertönt, scheidet die Person aus.
  • Für jede gelaufene Runde gibt es 1 Punkt, für jede in eins durchgelaufene Runde 5 Punkte.

 

 

Namenball

Namenball ist ein lustiges Gruppenballspiel mit viel Dynamik und nur einer einzigen Regel: Stehen bleiben!

Und so geht´s: Alle Mitspielenden stehen eng zusammen. Ein Kind steht in der Mitte und hält den Ball fest. Es wirft diesen weit nach oben und ruft dabei laut den Namen einer mitspielenden Person. Alle nicht aufgerufenen Personen laufen schnellstmöglich weg. Das gerufene Kind fängt den Ball auf und ruft laut "Steht!". Die Kinder müssen sofort stehen bleiben. Nun versucht das Kind im Ballbesitz eines der anderen Kinder abzuwerfen. Wer getroffen wurde, steht in der nächsten Runde in der Mitte und wirft den Ball nach oben. Wurde niemand getroffen, ist das erste Kind erneut an der Reihe. 

Die wichtigsten Spielregeln:

  • Den Ball weit senkrecht nach oben werfen.
  • Schnell weglaufen, wenn der Name nicht gerufen wird.
  • Beim Kommando "steht" sofort stehen bleiben.

 

 

Mondball

Mondball fördert die Koordination und Konzentration sowie die Kommunikation innerhalb der Gruppe.

Und so geht´s: Ein Team besteht je nach Gruppengröße aus 2 bis 6 Mitspielenden. Jedes Team erhält einen großen, luftgefüllten Ball wie den Sport-Thieme "Kogelan Hypersoft Big-Ball". Diesen gilt es innerhalb des Teams so lange wie möglich in der Luft zu halten, ohne dass er den Boden berührt. Wer den Ball berührt hat, setzt sich auf den Boden. Erst wenn nur noch 1 Person steht, stehen alle wieder auf und spielen weiter.

Die wichtigsten Spielregeln:

  • Der Ball darf mit allen Körperteilen gespielt werden
  • Der Ball darf den Boden nicht berühren
  • Jede Person darf den Ball nur 1-mal berühren.
  • Für jeden Durchgang gibt es 1 Punkt. 

 

 

Teamball

Teamball ist sozusagen das beliebte Ballspiel "Schweinchen in der Mitte" in 2 Teams und eignet sich besonders gut für ältere Kinder in den weiterführenden Schulen. 

Und so geht´s: Es werden 2 gleich starke Teams gebildet und ein Spielfeld definiert. Nun wird ein Ball zwischen den Teamkamerad:innen hin und her gepasst. Die Mitspielenden des anderen Teams versuchen den Ball abzufangen. Gelingt dieses, spielen sie den Ball innerhalb ihrer Mannschaft weiter. 

Die wichtigsten Spielregeln:

  • Nach 5 Schritten muss der Ball abgegeben werden.
  • Rempeln, schubsen, drängeln und den Ball aus der Hand schlagen ist verboten.

 

 

Völkerball

Völkerball ist seit Jahren der Hit im Schulsport, denn es kann mit beliebig vielen Personen gespielt werden. Schnell auf- und wieder abzubauen, eignet es sich auch perfekt als Aufwärm- oder Abschlussspiel. 

Und so geht´s: Teilt das Spielfeld mittels 2 Turnbänken in 2 Hälften und die Gruppe in 2 gleich große Teams ein. Jedes Team bestimmt je nach Teamgröße 2-3 Wächter:innen, die sich an der Außenseite des gegnerischen Spielfeldes positionieren. Dann kommt der Ball ins Spiel: Wer von dem Ball abgeworfen ist, geht zu den Wächter:innen an den Rand und hilft die gegnerische Mannschaft abzuwerfen. Wer den Ball fängt, bleibt im Spielfeld. Sind alle Feldspieler:innen abgeworfen, kommen die ersten Wächter:innen auf das Spielfeld - jede:r Wächter:in hat 3 Leben. Das Spiel ist zu Ende, sobald alle Spieler:innen einer Mannschaft abgeworfen sind.

 

 

Zombieball 

Zombieball ist ein bei Kindern ab dem Grundschulalter sehr beliebtes Schulsportspiel. Personenanzahl und Spielfeldgröße sind beliebig wählbar. 

Und so geht´s: Alle Mitspielenden bewegen sich frei auf dem Spielfeld. Ein Kind hat einen Ball und versucht ein anderes Kind abzuwerfen. Wird eine Person A von einer anderen Person B abgeworfen, muss sie das Spielfeld verlassen und darf erst wieder mitspielen, wenn Spieler:in B abgeworfen wird.

Die wichtigsten Spielregeln:

  • Mit dem Ball in der Hand dürfen nur 3 Schritte gegangen werden.
  • Wer abgeworfen wird, setzt sich unverzüglich auf die Bank.
  • Wer den Ball fängt, bleibt im Spiel.
  • Alle dürfen einen auf dem Boden liegenden Ball aufheben und eine andere Person abwerfen.

 

 

Unsere Ballempfehlung für den Schulsport

Ihr seid auf der Suche nach dem perfekten Schul-Bälle-Set für Ballspiele? Das haben wir für euch: Bestehend aus 12 Softbällen und einer praktischen Transporttasche ist das Sport-Thieme Weichschaumbälle-Set "Skin Softi" ideal für den Schulsport. Das geringe Gewicht, die weiche Oberfläche und der gute Grip machen das Erlernen einer Ballsportart zum Kinderspiel. Gut zu wissen: Auch alle hier vorgeschlagenen Spielideen könnt ihr mit diesem Set spielen. Mehr Infos findet ihr bei uns im Sport-Thieme Online-Shop. Hier klicken >> Weichschaumbälle-Set

 

Das könnte euch auch interessieren: 

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.
Neuheiten, Inspiration und exklusive Rabatte:
Zum Newsletter anmelden und 10€ Gutschein sichern!

Diesen Newsletter möchte ich erhalten: