• Preisgekrönter Online-Shop 2017, 2018, 2019 (n-tv und DISQ)

  • 05357 181-81 Telefonberatung

  • Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • 45030 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

Rückschlagspiele: So bringt ihr frischen Wind in euren Sportunterricht

Bei Rückschlagspielen geht es neben der Technik der Sportart auch um Kooperation und Fairplay. Darum eignen sie sich auch hervorragend für den Schulsport. Neben den bewährten Rückschlagspielklassikern wie Tischtennis, Tennis und Badminton gibt es inzwischen auch viele aktuelle Trends, die ihr wunderbar für euren Schulsport nutzen könnt. Wir zeigen euch heute 5 Rückschlagspiele, die mit einer Klassenstärke von 20 bis 25 Kindern spielbar sind:

  1. Bonkerball
  2. Bouncerball
  3. Ringtennis
  4. Roundnet
  5. Street Racket

Was sind Rückschlagspiele?

Rückschlagspiele sind Ballsportarten, bei denen sich 2 Teams, bestehend aus einer oder mehreren Personen, einen Gegenstand wie einen Ball mit oder ohne Schläger hin und her spielen. Dabei versucht jeder Mitspielende das Objekt so zu spielen, dass kein Rückschlag möglich ist. Denn das zählt als Punkt und führt je nach Sportart zum Aufschlagrecht.

Grundsätzlich wird bei Rückschlagspielen zwischen Netz-Ballspielen und Wand-Ballspielen unterschieden. Bei Netz-Ballspielen wie Tennis, Badminton, Volleyball, Ball über Schnur, Indiaca etc. besteht das Feld aus einer eigenen und gegnerischen Spielfeldhälfte, während bei Wand-Ballspielen wie Squash und Padel-Tennis das Spielfeld von allen Spieler:innen gemeinsam genutzt wird.

 

Bonkerball – Die einfache Variante von Baseball

Bonkerball spielt ihr mit Schaumstoffschlägern und Bällen, sodass keine Verletzungsgefahr besteht. Die Bases werden mit Markierungskegeln gekennzeichnet und dann kann es auch schon losgehen. Jede Mannschaft, die aus jeweils 4-5 Spielenden besteht versucht, möglichst viele Punkte durch das Ablaufen von Bases zu erzielen. Das Spiel funktioniert ähnlich wie Brennball, nur das hier der Ball mit einem Schläger geschlagen wird.

Zu Anfang des Spiels legt der Spielende den Ball auf die „Home-Cone“, um ihn von dort mit dem Schläger zu schlagen. Der Spielende läuft los und versucht, so viele Bases wie möglich zu erreichen. Während der Spielende läuft versucht die gegnerische Mannschaft, den geschlagenen Ball zu fangen. Erreicht der Spielende vor dem Ball die „Home-Cone“, bekommt er einen Punkt. Sollte der Ball vor dem Spielenden antreffen, erhält die gegnerische Mannschaft den Punkt. Ihr wechselt, sobald jeder Spielende den Ball geschlagen hat.  

  

Bouncerball – Das etwas andere Hockey

Das Spiel spielt ihr mit 2Mannschaften, die aus jeweils 5 Feldspielenden und einem Torwart oder einer Torfrau bestehen. Jeder Spielende benötigt einen Schläger und versucht damit, den Ball ins Tor zu schlagen. Während des Spiels darf der Ball von den Spielenden nur mit dem Schläger berührt werden, sonst gibt es eine Verwarnung! Eine Besonderheit bei dem Ball-Schlagspiel Bouncerball: Es gibt keine Nachspielzeit. Sind die 12 Minuten einer Halbzeit um, wird das Spiel vom Schiedsrichter oder der Schiedsrichterin abgepfiffen. Gewonnen hat die Mannschaft, die am Ende der zweiten Halbzeit die meisten Punkte erzielt hat.

Folgende Grundregeln eignen sich für den Schulsport:

  • Nicht mit dem Fuß spielen, nicht schlagen, die Schläger nicht auf Kanten oder Geländer schlagen
  • Schlägerhaltung nicht in Kopfhöhe und darüber hinaus.
  • Der Schläger soll mit beiden Händen angefasst werden.
  • Der Torwart oder die Torwärtin darf auch mit der Hand halten.
  • Mit Bande spielen (es gibt also kein „Aus").
  • Zum Ball hinhechten ist untersagt.
  • Mit einem kleinen, leichten Ball spielen (kein Medizin-, Volley- oder Fußball)

 

>> Die Bouncer-Ball Regeln als kostenloses Download findet ihr hier

 

Ringtennis - Tennis ohne Ball 

Beim Ringtennis geht es darum, einen Tennisring über das Netz zu werfen und zwar so, dass das generische Team ihn nicht erreicht und der Ring zu Boden fällt. Das offizielle Feld ist 12-14 m lang und 5-6 m breit ist. Für den Schulsport könnt ihr die Spielfeldgröße natürlich kleiner wählen. Als Netz eignet sich ein Reivo- oder Flatterband, das ihr auf Kopfhöhe befestigt.

Folgende Regeln haben sich für den Schulsport bewährt:

  • Die Angabe erfolgt hinter dem Spielfeld
  • Der Ring darf nur von unten nach oben geworfen werden
  • Der Ring darf das Netz nicht berühren
  • Der Ring muss sofort wieder über das Netz gespielt werden
  • Der Ring darf nur mit einer Hand gefangen und geworfen werden (Fortgeschrittene).

 

Die offiziellen Ringtennis-Regeln könnt ihr in unserem kostenlosen PDF nachlesen: >> Kostenloses PDF-Download zu Ringtennis

 

Roundnet - einzigartig mit 360 Grad Spielfeld

Roundnet ist ein sehr actionreicher Trendsport, der in Schulen immer beliebter wird. Und so geht es: Die Mitspielenden positionieren sich um das Netz und schon kann es losgehen. Beim Aufschlag wird der Ball mit der flachen Hand auf das Netz in Richtung des gegnerischen Teams geschlagen. Das annehmende Team darf den Ball 2-mal hin- und her spielen. Dann muss der Ball wieder auf dem Netz aufkommen. Das Team, das zuerst 21 Punkte und 2 Punkte Abstand zur gegnerischen Mannschaft hat, gewinnt.

Gut zu wissen: Manche benutzen für das Spiel Roundnet auch den Namen Spikeball und das ist genauso richtig. Der Herstellende der offiziellen Roundball-Netze und -Bälle heißt Spikeball.

  • Roundnet/Spikeball wird gespielt wie Volleyball.
  • 2 Teams mit je 2 Spielenden treten gegeneinander an.
  • Das Spielfeld ist nicht auf eine Seite begrenzt, sondern für beide Teams gleichermaßen 360 Grad groß.
  • Alle Arten der Ball-Berührungen sind erlaubt.
  • Jedes Team hat pro Angriff 3 Ballkontakte (weniger als 3 Berührungen sind erlaubt).
  • Der Ball muss nach dem Angriff vom Netz runterspringen.
  • Gegnerische Spielende dürfen nicht behindert werden.

 

>> Hier findet ihr die ausführlichen Roundnet-Regeln/Spikeball-Regeln.

 

 

Street Racket - Action im Einzel, Doppel und beim Rundlauf

Die Regeln von Street Racket sind denkbar einfach: Im Außenbereich zeichnet ihr das längliche, rechteckige und aus 3 Quadraten bestehende Spielfeld mit der Kreide auf, in der Halle könnt ihr es mit Bodenmarkierungen begrenzen. Je nach Spielversion können auch 5 Quadrate sternenförmig angeordnet sein. Das Quadrat in der Mitte wird durch ein Kreuz durchgestrichen und muss in allen Spielvarianten überspielt werden. Jeder Mitspielende geht in sein Quadrat. Und los geht es: Der Spielball muss 1-mal im Quadrat des Mitspielenden auftreffen, bevor er weiter gespielt wird. Schläge wie Downplays oder Volleys sind nicht gestattet.

Mögliche Spielformen sind:

  • Einzel
  • Doppel
  • Überkreuz-Spiel mit 4 Personen
  • Rundlauf mit bis zu 12 Personen

 

Und hier könnt ihr euch Streetball ansehen und euch begeistern lassen: 

 

 

 
Ihr habt Lust auf Rückschlagspiele im Sportunterricht? Die passende Ausrüstung für die hier gezeigten Spielideen sowie ein gemischtes Rückschlagspiele-Set in Klassenstärke findet ihr in unserem Sport-Thieme Shop - Jetzt kennenlernen!

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.
Neuheiten, Inspiration und exklusive Rabatte:
Zum Newsletter anmelden und 10€ Gutschein sichern!

Diesen Newsletter möchte ich erhalten: