Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Modernisierung bei Sport-Thieme

Im Mai 2013 konnte fast ganz Grasleben sehen, dass sich bei Sport-Thieme etwas tut. Auf Grund einer EU-Richtlinie, die durch die Bundesimmissionsschutzverordnung zum geltendem Recht wurde, waren wir als Lack-Großverbraucher (Lösemittelanteil > 5 Tonnen) verpflichtet, etwas zur Lösemittel-Reduzierung beizutragen.

Wir entschieden uns bei der Fertigung unserer Sportgeräte aus Holz, in Zukunft Wasserlacke einzusetzen. Diese enthalten von Haus aus sehr wenig Lösungsmittel, daher ist die Trocknung von Wasserlacken sehr aufwendig. Deshalb musste eine leistungsfähige Absauganlage eingebaut werden.

 

Kran

Eine Innovation in der Lackiererei von Sport-Thieme

Unsere Anlage entspricht den neuesten Bestimmungen. Durch eine zusätzliche Halogen-Trocknungsanlage werden die Wasserlack-Trockenzeiten auf eine ähnliche Zeitspanne wie bei den bisher verwendeten Lacken reduziert.

Die Halogen-Lacktrocknungsanlage wurde bis jetzt noch nicht in der Sportartikel-Branche verwendet. Die Strahlen ähneln Infrarot-Strahlung und reduzieren die Trocknungszeit von 12 Stunden auf nur noch 30 Minuten. Maximal 40 Grad erreicht die Halogen-Trocknung.  Mit 44 000m³/h hat die Luftanlage das 10 – 20-fache der Leistung einer Wärmepumpe eines Einfamilienhauses.

 

Anlage

Außerdem verfügt unsere neue Absauganlage über einen Rotationswärmetauscher, bei dem ca. 76 % Wärme aus der Abluft zurückgewonnen und für die Zuluft wiederverwendet wird.

Die neue Lackierei ergänzt die bisherigen Investitionen in die Holzfertigung. Es wurden für viele Produkte separate Montageplätze eingerichtet, bei denen bereits Vorprodukte vorgelagert sind.

Mit dieser Erweiterung und Umsetzung von „Lean Production“ Ideen können wir potentiell deutlich mehr fertigen.

 

 

 

Alex

Wer schreibt denn hier als Gastautor?

Ich heiße Alexander und mache zur Zeit
ein Praktikum bei Sport-Thieme.

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.7/5 (3 Bewertungen abgegeben)