Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Verbandsschränke und Erste Hilfe-Koffer

196-9708-1

Klebende Pflaster und kühlende Kissen

Es muß ja nicht gleich ein gebrochenes Bein; aber wie schnell hat man sich im Büro mit einem Messer geschnitten oder sich beim Sport eine Beule zugezogen? Was für ein Glück, wenn der Verbandskasten ordentlich gefüllt und auf dem neusten Stand ist, das Kühlkissen kühlt und das Pflaster richtig klebt!

 

Verbandsschränke nach DIN

Gut, dass in Deutschland alles genaustens geregelt ist! Denn nicht nur das Verfallsdatum eines Verbandskastens ist festgelegt, sondern mittels einer DIN auch der Inhalt eines solchen. Im Prinzip sind DIN-Normen nichts weiter als Empfehlungen des Deutschen Instituts für Normung, aber tatsächlich sind sie eine große Hilfe für unser tägliches Tun.

 

DIN 13157 und DIN 13169

Verbandsschränke nach DIN 13157 sind sogenannte kleine Betriebsverbandsschränke und Verbandsschränke nach DIN 13169 sind sogenannte große Betriebsverbandsschränke:

  • Schulen, Vereine, Fitnessstudios, Behörden und Handelsbetriebe in einer Größenordnung von 1-50 Beschäftigten, Herstellungsbetriebe mit bis zu 20 Beschäftigten und Baustellen mit bis zu 10 Beschäftigten sollten mit einem kleinen Verbandsschrank nach DIN 13157 ausgestattet sein.
  • Schulen, Vereine, Fitnessstudios, Behörden und Handelsbetriebe in einer Größenordnung von 51-300 Beschäftigten, Herstellungsbetriebe mit 21-100 Beschäftigten und Baustellen mit 11-50 Beschäftigten sollten mit einem großen Verbandsschrank nach DIN 13169 ausgestattet sein.
  • Alles darüber hinaus benötigt zusätzliche große Verbandsschränke nach DIN 13169.

Interessant zu wissen: 2 Verbandschränke nach DIN 13157 entsprechen einem Verbandkasten nach DIN 13169. Quasi ergeben zwei Kleine einen Großen.

 

219-1805Mobile und stationäre Erste-Hilfe-Sets

Da das Innenleben eines Verbandsschrankes festgeschrieben ist, gilt es nun noch das „Drumherum“ individuell auszusuchen. Bei Sport-Thieme ist der klassische Erste-Hilfekoffer DIN 13157 ebenso erhältlich wie der Verbandschrank DIN13169. Während Schränke bevorzugt an einem Ort belassen werden, sind Koffer gleichzeitig für den mobilen und stationären Einsatz konzipiert. Rettungsrucksäcke oder -taschen eignen sich für den Sportunterricht an Schulen sowie Sportveranstaltungen im Freien gleichermaßen.

 

 

Speziell für die Kleinsten218-7147

Was ist drin in DIN 13157? Neben Pflastern, Kompressen auch Wundverband, Schere und Rettungsdecke – Die Liste der Füllung ist endlos. Wußtest Du, dass es auch Füllungen speziell für Kindergärten sowie für den Schulsport gibt? Dabei handelt es sich um besonders umfangreiche Füllungen mit speziell entwickelte Verbandstoffen für die optimale Versorgung von Alltagsverletzungen kleiner Menschen bis 6 Jahre bzw von Sportverletzungen aller Art…. außerdem sind die Standard-Wundverbände doch auch viel zu lang für die kleinen Ärmchen und Beinchen!

 

 

142-3004Gesund im Sport

Ich habe mal gelesen, dass laut Statistik etwa 15 Prozent aller Vereinsfußballer in Deutschland einmal im Jahr im Behandlungsraum eines Arztes landen. Was im Grunde wohl daran liegt, dass bei dieser Sportart, mehrere Menschen hinter einem Ball herjagen! Ähnlich verhält es sich beim Basketball und Handball. Da liegt das Verletzungsrisiko fast genauso hoch wie beim Fußball. Gefolgt von Inline-Skaten, Reiten, Tennis, Squash, Jogging, Rad fahren und Skisport. Und was ich spannend finde ist, dass es im Wettkampf ungefähr doppelt so oft zu Verletzungen kommt wie im Training.

Relativ ungefährlich hingegen sind in der Regel Sportarten, die alleine ausgeübt werden können, in denen es nicht zu plötzlichen Richtungswechseln kommt, und die auf ebener Fläche ausgeübt werden. So zum Beispiel: Schwimmen oder Nordic Walking ….

Aber falls Dir diese Sportarten nicht actionreich genug sind, empfehle ich Dir dringend einen Blick in unseren Shop! – Falls doch mal was passiert!

 

Das könnte Dich auch interessieren:

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0/5 (1 Bewertung abgegeben)

Mein Name ist Jeanette Reuter-Stibbe. Ich bin seit 2005 Mitarbeiterin bei Sport-Thieme und arbeite seit Juni 2014 im Content-Team. Google+