• Preisgekrönter Online-Shop

    Preisgekrönter Online-Shop 2017, 2018, 2019 (n-tv und DISQ)

  • Telefonberatung

    05357 181-81Telefonberatung

  • Käuferschutz

    Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • Produktbewertungen

    48.855 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht

    100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

Autorenbild

24.09.2014 Spiele

Faszientraining verstehen und seine Wirkung entdecken

107-0718-2Immer mehr Sportler erkennen die Bedeutung des Faszientrainings: Schließlich sind die dünnen weißen Bindegewebsschichten, die den Körper wie ein Fischernetz von Kopf bis Fuß durchziehen, mitverantwortlich für eine gute Beweglichkeit.

Geschützt und in Form

Ein optimal beschaffenes Fasziengewebe garantieret eine bessere Belastbarkeit von Sehnen und Bändern, vermeidet schmerzhafte Reibereien in Hüftgelenken und Bandscheiben, schützt die Muskulatur vor Verletzung und hält den Körper in Form. Ebenso wird die Kraftentwicklung und Kraftübertragung von einem gut trainierten, elastischen und integrierten Fasziennetz beeinflusst.

 

Verklebungen führen zu Schmerzen

Fakt ist: Faszien können verkleben. Dieses ist beispielsweise bei mangelnder oder falscher Bewegung der Fall, ebenso wie aufgrund von Verletzungen und Überbeanspruchung. Verklebte Faszien schränken die Beweglichkeit ein, es kommt zu Schmerzen. Spezielle Faszientraining Übungen schafft Abhilfe. Denn Studien zeigen, dass das Fasziengewebe die Fähigkeit besitzt, sich ständig zu erneuern. Durch gezielte Belastungen und Herausforderungen kann verklebtes Bindegewebe abgebaut und neues aufgebaut werden. Dies lässt sich nicht nur mit einem Besuch beim Rolfer oder Osteopathen lösen – mit einem speziellen Training können Sportler selbst dazu beitragen, die Geschmeidigkeit des gesamten Körpers zu verbessern und so Verletzungen und Schmerzen vorzubeugen.

 

205-5608

Faszien Übungen im Studio: Fascial Release

Mittlerweile gibt es immer mehr Fitness-Studios, die eigene „Fascial Fitness“-Kurse anbieten. In diesen wird durch gezielte dynamische Dehnübungen oder federnde Bewegungen das Bindegewebe gestärkt. Die bekannteste Methode ist jedoch das „Fascial Release"-Training. Hierbei handelt es sich um ein Ausrollen der Faszienstrukturen mit Hilfe von Schaumstoffrollen oder Triggerpunkt-Massage-Hilfen. Durch das gezielte Massieren der Muskeln auf den jeweiligen Geräten werden Faszienverklebungen vergleichbar mit dem Ausrollen bei Kuchenteig glatt gerollt. Neben Schaumstoffrollen gibt es auch Bälle, mit denen gezielt und punktuell kleine harte Verspannungen aufgelöst werden.

Übrigens: Über das Ausrollen könnt ihr euch vor dem Sport auch gezielt aufwärmen. Durch das „Auswalken“ der verschiedenen Muskelpartien mit der Faszienrolle aus Schaumstoff wird euer fasziale Gewebe wie ein Schwamm ausgepresst und kann sich danach wieder mit frischem Gewebewasser vollsaugen.

 

Die vier Prinzipien des Faszientrainings

1. Fascial Release: Verklebungen und Verhärtungen werden durch Eigenmassage mit beispielsweise einer Schaumstoffrolle gelöst

2. Fascial Stretching: Faszienzüge werden dynamisch-federnd gedehnt

3. Rebound Elasticity: Durch aktive Gegenbewegungen wird die Faszienkontraktion angeregt. Trainieren lässt sich der Effekt zum Beispiel durch abwechslungsreiche Sprungübungen mit dem Seil.

4. Sensory Refinement: Selbstwahrnehmung und Erspüren von Zugspannung im körpereigenen Gewebe. Geeignet sind dazu wellen- bzw. schlangenförmige Bewegungen wie es beispielsweise Katzen machen, wenn sie sich räkeln.

 

137-5813-1So funktioniert Faszien Training: Die Übungen

Durch Eigenmassage, genannt „myofascial release“, können verklebte Faszien gelöst, die Durchblutung gesteigert und das Fasziengewebe stimuliert werden:

Langsam und gezielt 10 – 20 mal über die verschiedenen Muskelgruppen rollen, bis sich eine deutliche Entspannung einstellt. Dabei ist es wichtig, dass der Muskel dabei nicht aktiv angespannt wird. Bei Schmerzpunkten (Trigger-Punkten) und stärkeren Verklebungen länger verweilen, bis der Schmerz nachlässt. Der Druck kann selbst variiert werden, indem man sich beispielsweise mehr mit den Armen abstützt oder ein Bein als Erschwerung auf das andere legt.

Ganz ohne Muskelkater

Mit der Zeit werden die Faszien elastischer und die Beweglichkeit sowie Qualität der Bewegungsausführung steigen. Auch nach dem Sport helfen die Geräte bei der Regeneration und können helfen, Muskelkater zu vermeiden. Mit dem richtigen Training der Faszien kann die Regenerationszeit erheblich verkürzt werden und der Sportler noch schneller fit werden für das nächste Training

Faszientrainer wie Faszienrollen, Faszienbälle und Faszienroller sowie Reizstromgeräte für das Faszientraining kauft ihr im Online-Shop bei Sport-Thieme! Wir sind euer Team! 

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.

Alle Neuheiten, News und exklusiven Angebote direkt in Ihr Postfach und 10€ Rabatt sichern.