• Preisgekrönter Online-Shop

    Preisgekrönter Online-Shop 2017 & 2018 (n-tv und DISQ)

  • Telefonberatung

    05357 181-81 Telefonberatung

  • Käuferschutz

    Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • Produktbewertungen

    31.826 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht

    100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

3 neue Hallensportarten für euren Schulsport

Kaum zu glauben: Während die einen Schüler in dieser Woche aus den großen Sommerferien auf die Schulbank zurückkehren, fiebern die anderen bereits den nächsten freien Tagen, den Herbstferien, entgegen.

Die Rückkehr aller Bundesländer läutet auch gleichzeitig das Ende des Sommers und der Freiluft -Saison ein. Ein perfekter Zeitpunkt, um neue Sportspiele für die Halle kennenzulernen. Wie zum Beispiel diese 3:

1. Indoor-Baseball: Da in den Wintermonaten viele Baseball-Spieler dem Training fernblieben und sogar in andere ganzjährige Sportarten überliefen, modifizierten einige kreative Trainer aus Bayern die Spielregeln und erfanden damit Indoor-Baseball. Inzwischen ist die vereinfachte Form des Baseballs sogar ein Wettkampfsport geworden. Und so geht es: 6 Feldspieler spielen auf einem 20x12 m großen Spielfeld mit einem Infield, welches sich in der rechten unteren Ecke befindet. Die Basedistanz beträgt 12 m zwischen Home Plate und First Base und 9 m zwischen First Base und Second Base. Die Teams übernehmen abwechselnd die Rolle der Angreifer (Offense) und Verteidiger (Defense) - wie beim Baseball auch. Bei der Indoor-Variante wird allerdings ein Run nur dann erzielt, wenn die Home Plate mit der Hand berührt wird. Auch die Regeln für geschlagene Bälle sind aufgrund der räumlichen Begrenzung anders: Ein geschlagener Ball, der die Decke oder ein Teil der Decken-Konstruktion berührt ist sofort tot: Der Schlagmann ist aus und alle Runner müssen an ihre Ausgangsbases zurück. Trifft ein geschlagener Ball direkt von vorne den Basketballkorb an der hinteren Wand, ohne vorher den Boden oder eine andere Wand berührt zu haben, gilt dies als Homerun. Für Fair- und Foulball gelten die offiziellen Baseball-Regeln und diese könnt ihr unter www.indoorbaseball.de nachlesen.

 

 2. Flag-Football: Die Spielregeln sind die des American Footballs, allerdings ohne Körperkontakt! Hier wird nicht gerangelt und gerauft, beim Flag-Football werden dem Gegner die freihängenden Flaggen abgezogen. Die Teams bestehen je aus 5 Spielern und spielen 2x20 Minuten. Um einen Spielzug zu starten, muss der Spieler den Ball durch seine Beine an den Spielleiter der Defense (Quarterback) übergeben und dann geht es nur noch nach vorn und seitwärts aber nicht mehr zurück. Während des Spielzugs versucht die Verteidigung den ballführenden Angreifer zu stoppen, indem sie ihm die Flag abzieht. Der Ball wird allerdigs dort platziert, wo der vorderste Fuß des Ballträgers in dem Moment ist, in dem das Band abgezogen wurde. Die Punktevergabe, Spielvarianten 5on5 oder 7on7 sowie das gesamte Regelwerk findet ihr unter http://www.spielezentrum.de

3. Goalball: Goalball ist eine paralympische Ballsportart für Sehbehinderte und Blinde. Sie kann aber ebenso von Sehenden gespielt werden, denn während des Matches tragen alle Spieler eine undurchsichtige Brille. Beim Goalball treten je 3 Spieler einer Mannschaft gegeneinander an. Das Feld ist 18x9 m groß mit 2 Toren, in die der mit 2 Glöckchen preparierte Ball zu werfen oder rollen ist. Die verteidigende Mannschaft versucht in dem 2x12 Minuten langen Spiel durch körperliches Entgegensetzen, den Ball abzuwehren. Die Orientierung erfolgt dabei nur durch gutes Hören und mithilde der Markierunglinien auf dem Boden. Mehr Infos zu Goalball findet ihr unter www. goalball.de

 

Und einen kleinen Einblick, wie schwer Goalball anfänglich ist, sehr iht hier:

 

Ob Indoorbaseball, Flagball oder Goalball, alle Hallenspiele könnt ihr in abgewandelter Form in euren Sportunterricht einbauen und so für nette Abwechslung sorgen! Das passende Equipment für alle Teamsportarten erhaltet ihr natürlich im Sport-Thieme Onlineshop - Jetzt entdecken!

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr