• Preisgekrönter Online-Shop 2017, 2018, 2019 (n-tv und DISQ)

  • 05357 181-81 Telefonberatung

  • Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • 44857 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

Filter
Kategorie
Sportmarken
Einsatzbereich
Norm
Preis
Kunden suchen auch
Schließen
Filter
Kategorie
Sportmarken
Einsatzbereich
Norm
Preis
Kunden suchen auch
Schließen

Niedrige Tritthöhe für einen kontrollierten Absprung im Niedrigseilgarten

Ein Niedrigseilgarten ist ein Parcours aus verschiedenen Kletter- und Balancierelementen, die bodennah aufgebaut sind. Bodennah bedeutet dabei eine Absprunghöhe von unter 1 m. Der Zugang zu Niedrigseilgärten ist nicht beschränkt und eine Aufsicht sowie eine persönliche Schutzausrüstung nicht erforderlich. Aus pädagogischen Gründen kann eine Aufsicht jedoch sinnvoll sein.

Pfosten oder Bäume in Niedrigseilgärten

Generell gibt es Niedrigseilgärten, bei denen die Parcourselemente an Bäumen (vorzugsweise Eichen und Buchen) befestigt werden. Bei Sport-Thieme finden Sie ausschließlich Klettergeräte und Balancierelemente, die ohne Verbindung zu Bäumen auskommen. So sind Sie flexibel in der Gestaltung Ihres Klettergartens und gänzlich unabhängig, was die Länge der gewünschten Balancierstrecken betrifft.

Der pädagogische Ansatz im Tiefseilgarten

Ein Seilgarten dieser Art dient pädagogischen Trainingszwecken und ist gleichzeitig ein Abenteuerspielplatz. Die Freude am Spiel und die Achtung der Natur, die Möglichkeit sich auszuprobieren, zu bewegen und Ängste zu überwinden sind wesentliche Elemente persönlicher Entwicklungsmöglichkeiten bei der Nutzung eines Niedrigseilgartens. Die ideale motorische Herausforderung für Jung und Alt: Aufgrund der geringen Fallhöhe können bereits Kinder im Kindergartenalter einen Tiefseilgarten nutzen und so ihre Körper- und Sinneswahrnehmung spielerisch fördern. Ältere Nutzer üben sich in Geschick, Konzentration und Koordination beim Klettern und Balancieren in dem Parcours.

Sicherer Niedrigseilgarten: Viele Zertifizierungen nach TÜV und DIN-EN

Die Sicherheit der Geräte ist bei niedrigen Seilgärten ebenso wichtig wie bei Hochseilgärten. So sind viele unserer Balanciergeräte TÜV geprüft und/oder nach DIN-EN 1176 (Spielplatznorm) zertifiziert. Welche Geräte zertifiziert sind, erfahren Sie direkt in der Artikelbeschreibung. Artikel mit der Kennzeichnung DIN-EN 1176 eignen sich für den Gebrauch in Schulen, Kindergärten, Einrichtungen und auf öffentlichen Plätzen. Die DIN-EN 1177 (Stoßdämpfende Spielplatzböden) regelt die möglichen Bodenarten und Untergründe im Fallraum von Geräten. Alle Angaben zur Fallhöhe sowie zum nötigen Fallschutz finden Sie im Produkttext des Gerätes. Gut zu wissen: Die Seilgartennorm (DIN-EN 15567) und auch die Spielplatznorm (DIN-EN 1176) schreiben eine jährliche Inspektion durch eine fachkundige Person vor und empfehlen zusätzlich, alle 3 bis 5 Jahre eine große Wartung vornehmen zu lassen. Beweisen Sie Mut und körperliches Geschick. Viele verschiedene Niedrigseilgarten-Elemente als ganzer Parcours oder zum Zusammenstellen finden Sie hier auf der Seite.

Ihre Vorteile bei uns:

  • Viele Geräte nach DIN EN 1176 für öffentliche Spielplätze und Einrichtungen
  • Viele Geräte TÜV geprüft
  • Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft
  • Mindestens 3 Jahre Garantie
  • Beratungsservice

Neuheiten, Inspiration und exklusive Rabatte:
Zum Newsletter anmelden und 10€ Gutschein sichern!

Diesen Newsletter möchte ich erhalten: