• Preisgekrönter Online-Shop

    Preisgekrönter Online-Shop 2017 & 2018 (n-tv und DISQ)

  • Telefonberatung

    05357 181-81 Telefonberatung

  • Käuferschutz

    Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • Produktbewertungen

    31.779 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht

    100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

Sport-Thieme Ferienfreizeit: Ein guter Start dank Kennenlernspiele

Bei Sport-Thieme ist diese Woche Spielspaß ganz groß geschrieben! Wie auch in den vergangenen Jahren erleben 15 Kinder von Montag bis Freitag viele spannende Sachen in der Sport-Thieme Ferienbetreuung. Um euch auf dem Laufenden zu halten, berichten wir diese Woche gleich mehrmals von dem Erlebten: Unternehmungen und Ausflüge, leckere Rezepte für den Mittagstisch und viele Ideen zu Bewegungsspielen. Vielleicht findet ihr hier bei uns sogar eine neue Idee für eure eigenen Projekte in der Kinderbetreuung? Wir wünschen euch viel Spaß und starten gleich mit dem ersten Tag:

Gestern war Montag - Kennenlernspiele-Tag in der Sport-Thieme Ferienfreizeit!

Lustiges Kennenlernspiel lindert Nervosität

Aufgeregt bis in die Haarspitzen kamen die Kids um 8 Uhr in der Sport-Thieme Ferienbetreuung an. Obwohl wir schon viele Kinder dabei haben, die schon zum 2. oder 3. Mal dabei sind - alte Hasen, sozusagen - ist es jedes Mal wieder aufregend und neu! Damit die Nervosität schnellstmöglich schwindet und sich bald alle entspannt wohlfühlen können, spielen wir gleich zu Beginn ein Kennenlernspiel. In diesem Jahr haben die Betreuer sich Schuhsalat ausgesucht!

Und so geht´s: Alle Spieler sitzen im Kreis und ziehen einen Schuh aus. Den legen sie auf einen Haufen in die Kreismitte. Ein Erwachsener vermengt die Schuhe und macht einen großen Schuhsalat. Ein Kind beginnt und zieht einen Schuh aus dem Haufen. Es sucht den Eigentümer und stellt sich diesem mit Namen vor und fragt es nach seinem Namen. Dann setzt es sich wieder hin und der Teilnehmer mit 2 Schuhen an den Füßen ist an der Reihe!

Den Schuhsalat kennt ihr schon? Dann haben wir hier noch 3 weitere, tolle Kennenlernspiele für euch:

Orgelpfeifen: Ganz simpel und doch so beliebt ist das Spiel, bei dem die Kinder sich der richtigen Reihe sortieren sollen: Nach Alter, Größe, Schuhgröße, Geburtsmonat, Gewicht, alphabetisch nach Vornamen oder nach Nachnamen, eurer Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ein gutes Aufstell-Spiel mit Kopfrechnen ist auch, eine Zahl vorzugeben, die sich exakt aus dem Alter der Kinder (und Betreuer) addieren lässt!

Wollknäueln: Alle Kinder und Betreuer stellen sich im Kreis auf. Ein Betreuer nimmt das Wollknäul und sagt laut und deutlich: Ich heiße Christine und esse gerne Erdbeereis. Und wie heißt Du? Dann wirft Christine das Knäul zu einem Kind und hält das Ende des Fadens fest. "Danke Christine. Ich heiße Maxi und spiele gerne Fußball. Und wie heißt Du?" Das Kind hält mit der einen Hand den Fadenfest und wirft zu dem nächsten Mitspieler.... wenn alle eine Hand an der Wolle haben, geht es zurück! Dann sagt jeder nicht mehr seinen eigenen Namen, sondern den, an den der zurückgibt... das Spiel endet, wenn die Wolle wieder aufgewickelt ist.

Inselspiel: Abgesehen davon, dass dieses Kennlernspiel jede Menge Spaß macht, können alle Teilnehmer ihre Mitspieler richtig gut kennenlernen. Bevor es losgeht, werden in der Halle oder auf dem Rasen einige Hula-Hopp-Reifen, die flach auf dem Boden liegen, verteilt. Diese Reifen stellen verschiedene Inseln dar, die bestimmte Namen haben. Damit die Teilnehmer später wissen, welche Insel gerade gefragt ist, könnt ihr im Vorfeld die Namen der Inseln auf Pappe schreiben und neben dem jeweiligen Reifen ablegen. Die Teilnehmer laufen nun durch die Halle. Der Spielleiter fragt plötzlich nach den Kindern, die Geschwister haben und schickt diese auf eine bestimmte Insel. Sobald sie die Insel erreicht haben, kann der Spielleiter ergänzend dazu nach der Zahl der Geschwister fragen und die Teilnehmer dann auf unterschiedliche Inseln schicken. Das Spiel funktioniert natürlich auch mit jeder beliebigen anderen Frage. Um den langen Spielspaß zu gewährleisten, können sich die Teilnehmer in einer Spielpause auch eigene Fragen überlegen, die der Spielleiter im weiteren Spielverlauf stellen muss. Aber Achtung: Auf der jeweiligen Insel dürfen sich immer nur die Teilnehmer befinden, auf welche die Antwort zutrifft.

Ferienfreizeit, Kindergeburtstag, Schulstart: Was spielt ihr denn so, wenn ihr eine Gruppe von Kinder habt, die sich noch nicht kennen? Schreibt uns eurer Lieblings-Spiel! Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr