Ballsport-Varianten für den Sportunterricht

Es gibt Spiele für den Sportunterricht, die ihr Lehrer liebt und es gibt Spiele, die eure Schüler lieben. Völkerball ist bei beiden gleichermaßen beliebt und schon seit Jahrzehnten der Schulsportliebling! 

Andere Länder andere Sitten

So zumindest in Deutschland. Da wir unsere Sportgeräte auch in andere Länder dieser Welt liefern, treffen wir dort mitunter auf Sportarten, die in unserem Land nicht bekannt sind. So zum Beispiel Dodgeball und Schnurball. Diese Ballspiele sind die Klassiker in England und der Schweiz.

Und damit ihr die 3 Klassiker auch mal in eurem Sportunterricht spielen könnt, erklären wir euch hier die wichtigsten Spielregeln im Überblick:

Völkerball:  Das beliebte Ballspiel im Sportunterricht

Zuerst teilt ihr das Spielfeld in zwei Hälften und die Gruppe in zwei gleichgroße Mannschaften. Die stellen sich in ihr jeweiliges Spielfeld und bestimmen je nach Teamgröße 2-3 Wächter. Die Wächter positionieren sich an den Außenseiten des gegnerischen Spielfeldes. Der Ball wird zu Beginn an der Mittelinie hochgeworfen und dann geht es los: Wer von dem Ball getroffen ist, muss raus aus dem Feld, geht zu den Wächtern an den Rand und wirft die gegnerische Mannschaft ab. Wer fängt bleibt. Sind alle Feldspieler raus, kommen die 2-3 Wächter auf das Spielfeld. Das Spiel ist zu Ende, sobald alle Spieler einer Mannschaft abgeworfen sind. Wenn ihr es nach Zeit spielt, dann gewinnt das Team mit den meisten noch nicht abgeworfenen Mitspielern - vergesst dabei die Wächter nicht!

Dodgeball: Völkerball auf Englisch

Das in England beliebte Dodgeball erinnert sehr stark an unser deutsches Völkerball. Der große Unterschied: Es gibt 3 Bälle und ist dadurch schneller, dynamischer und spannender! Pro Team gibt es 6-12 Spieler, die bei Anpfiff am Spielfeldende stehen. Die 3 Bälle werden zu Spielbeginn auf der Mittellinie positioniert. Erklingt der 1. Pfiff sprinten alle los, um die Bälle zu ergattern. Danach geht es wieder zurück zur Startposition. 10 Sekunden später ertönt das 2. Signal und nun geht es richtig los! Auch beim Ballsport Dodgeball gilt es, die gegnerischen Spieler abzuwerfen, während diese den Bällen ausweichen oder sie fangen. Wird ein Ball gefangen, muss der Werfer aus dem Feld und ein eigener Spieler darf zurück ins Feld. Wird man abgeworfen, ist man raus und stellt sich an den Rand. Wieder rein kann man, sobald ein Teamkollge den Ball gefangen hat. Dabei gilt: Wer am längsten draußen war, kommt als nächster wieder rein! Ende ist nach 4 Minuten oder wenn ein Team "ausgelöscht" wurde.

Schnurball: Der Klassiker in der Schweiz

Das beliebteste Schulsportspiel in der Schweiz heißt Schnurball. Man kann dazu auch Ball-über-die-Schnur oder Bandball sagen. Bei diesem Parteienspiel geht es darum, den Ball so im gegnerischen Feld zu platzieren, dass die Gegner ihn nicht fangen können. Und ihr ahnt es schon: Dabei muss er über die Schnur! Sobald er den gegnerischen Boden berührt, zählt das als Punkt. Fällt er im eigenen Feld, gibt es einen Punkt für das gegnerische Team. Da es für Schnurball keine festen Regeln und keine Mindestteilnehmerzahl gibt, könnt ihr jeden Raum bzw. jede freie Fläche in ein Schnurball-Feld verwandeln! Wie wärs mit Schnurball als Aufwärmübung in der Turnhalle, als Wettkampf beim Sportfest oder als Spielspaß am Strand? Angeblich klappt es auch mit dem Geschwisterkind im heimischen Wohnzimmer! Probiert es einfach mal aus!

3 Spiele 1 Ball

Und wenn ihr auf der Suche nach dem passenden Ball für Völkerball, Schnurball und Dodgeball seid, können wir euch neben den offiziellen Spielbällen auch unsere Weichschaumbälle wärmstens empfehlen. Sie können fest gegriffen werden und tun bei Treffern nicht weh - jetzt kennenlernen im Sport-Thieme Onlineshop!

 

 

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Monika
04.06.2018

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe schon seit Jahren einen Aquajogginggürtel von Hydro Tone in Größe L in der Farbe schwarz und bin sehr zufrieden mit dem Material. Nun zeigtz er einige Risse und ich hätte gerne einen neuen von Hydro Tone. Aber im Internet gibt es nur einen blauen, der nur bis 100 kg geht. Da ich etwas mehr wiege wollte ich anfragen, ob es diesen auch bis 120 kg gibt? Ich bae schon einige andere Gürtel probiert, aber keiner war so gut. Mit freundlichen Grüßen M. Blank


Jeanette Reuter-Stibbe
05.06.2018

Antwort:
Hallo! Vielen Dank für Ihre Benachrichtigung. Der ehemalige Hydrotone Gürtel kam aus Amerika. Allerdings hat der Hersteller die Produktion im Jahr 2010 eingestellt. Wir haben daraufhin unseren Sport-Thieme Hydrotone Gürtel entwickelt. Aufgrund der Materialbeschaffenheit gehen wir davon aus, dass Sie den Gürtel nutzen können. Wir empfehlen Ihnen, den Gürtel zu testen und bei Nichtgefallen zurückzuschicken, da Sie bei uns ein 100tägiges Rückgaberecht haben. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich auch gerne per Mail an reuter-stibbe@sport-thieme.de Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Mfg Ihre Sport-Thieme Onlineredaktion


Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr