• Preisgekrönter Online-Shop

    Preisgekrönter Online-Shop 2017, 2018, 2019 (n-tv und DISQ)

  • Telefonberatung

    05357 181-81Telefonberatung

  • Käuferschutz

    Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • Produktbewertungen

    52.203 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht

    100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

Abnehmen - Wie können Körperanalyse-Waagen helfen?

Der Sommer kommt und mit ihm die Zeit für leichte Bekleidung! Grund genug für viele von uns, noch schnell ein paar Kilos abnehmen zu wollen! Der eine gönnt sich eine Extraportion Sport, die andere setzt sich auf Diät. Doch wann habt ihr genug "abgespeckt"? Welche Rundungen am Bauch und an den Hüften sind noch gesund? Welcher Körperfettanteil ist eindeutig zu hoch? Kann eine Körperfettanalyse-Waage beim Abnehmen helfen? Diese Fragen klären wir heute für euch - hier im Sport-Thieme Blog.

 

Wieviel Prozent Körperfett ist normal?

Für einen gesunden Körper brauchen Frauen mehr Körperfett als Männer. Und dieser Anteil hängt wiederum vom Alter ab. Als Faustregel gilt: Der gesunde Körperfettanteil bei Frauen liegt zwischen 21-36 % und bei Männern zwischen 12- 25 % (Quelle: tanita.de).

 

Was ist der Sinn der Körperanalyse?

Bei einer herkömmlichen Waage seht ihr die Veränderung eures Gewichts, aber nicht woher diese Veränderung letztendlich kommt. Es könnte sich um Fett, Wasser und Muskelmasse handeln. Da Muskeln schwerer sind als Fett, wiegt ihr also sogar mehr, wenn ihr durch Sport Fettmasse in Muskelmasse umgewandelt und eigentlich "abgespeckt" habt. Körperfettmessgeräte helfen euch dabei, euer aktuelles Fettlevel zu ermitteln, sodass ihr euer Training und eure Ernährung entsprechend anpassen könnt.

 

Kann man Körperfett messen?

Ja, aber nur bei einer Autopsie. Alle Technologien, die heutzutage genutzt werden, basieren auf Berechnungen. Es wird etwas gemessen, z.B. Gewicht und Körpervolumen und daraus der Körperfettanteil und eventuell weitere Werte bestimmt. Es gibt sehr teure, sehr exakte Methoden wie MRT, Luftverdrängung, 4C Methode und sehr günstige, weniger exakte wie Caliper oder Umrechnung von Gewicht, Bauchumfang und Größe. 

 

Was machen Körperanalyse-Waagen?

Körperanalyse-Waagen messen das Gewicht und den elektrischen Widerstand. Damit, mit Größe und Alter wird dann die Körperzusammensetzung berechnet. Dazu werden verschiedene Algorithmen genutzt. Bei der Widerstandsmessung ist es essentiell, dass der Kontaktwiderstand nicht in die Messung mit eingeht, da dieser von Person zu Person sehr unterschiedlich ist und die komplette Messung verfälschen würde. Deswegen findet man pro Kontaktpunkt, also pro Fuß auch immer zwei Elektroden, die einen virtuellen Startpunkt im Fuß erzeugen. Erst dort startet die Messung.

 

Wie genau sind Waagen mit Körperfettanalyse?

Leider findet man auf dem Markt einige Modelle mit nur zwei Elektroden. In diesem Fall spielt der Widerstand bei der Bestimmung der Werte keine Rolle. Es wird nur das Gewicht und die Größe umgerechnet. Auch gibt es (überraschend oder erschreckend viele) Modelle die zwar 4 Elektroden haben, allerdings den Widerstand trotzdem nicht in die Algorithmen mit einbeziehen.

Dies fällt erstmal nicht auf, da bei der Durchschnittsperson trotzdem ein realistischer Wert angezeigt wird. Allerdings verändert sich Gewicht, Fett, Wasser und Muskelmasse immer gleichförmig und dadurch sind die angezeigten Werte nutzlos.

 

Wie kann ich feststellen, ob eine Körperanalyse-Waage hält was sie verspricht?

Das geht im Grunde nur wenn man bei identischem Gewicht den Widerstand des Messwegs verändert. Das ist möglich mit Kalibriergeräten bei Eichämtern, Service Providern oder Herstellern von professionellen Körperanalyse Waagen. Es gibt aber auch einen einfachen Trick:

Der Widerstand in den Beinen verändert sich signifikant wenn man in die Hocke geht. Wenn man eine Messung aufrecht und eine mit gebeugten Knien durchführt (45 Grad reicht), dann sollte sich der Fettanteil deutlich verbessern. Je nachdem wie weit man die Knie beugt zwischen 2 und 4%. Sollte dann aber exakt der selbe Fettwert angezeigt werden, kann man sicher sein, dass die Waage den Widerstand nicht in die Berechnungen mit einbezieht und entsprechend die Ergebnisse wertlos sind. 

 

Körperfettmessgeräte: Helfer für Ernährung und Training

Ein hoher Körperfettanteil äußert sich nicht nur an den Rundungen an eurem Bauch und euren Hüften, sondern er schadet auch langfristig eurer Gesundheit. So steigt zum Beispiel das Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall oder Diabetes. Wir zeigen euch, wie ihr euren Körperfettanteil verringern könnt. 

Krafttraining: Vielleicht die wichtigste Stellschraube von allen weil Krafttraining direkte Auswirkungen auf die Haltung hat und dadurch Schmerzen verschwinden können. Ebenfalls wirkt sich Krafttraining positiv auf die Knochenmasse aus, diese wächst langsamer aber im Einklang mit der Muskelmasse. Zu guter Letzt verbrennt zusätzliche Muskelmasse auch zusätzliche Kalorien, sogar im Ruhezustand.

Ausdauertraining: Ein regelmäßiges Ausdauerworkout stärkt in erster Linie euer Herz- Kreislaufsystem und verbrennt Fett. 

Optimierung der Ernährung: Was für wen am besten funktioniert, müsst ihr individuell herausfinden. Intermittierendes Fasten, experimentieren mit der Menge an Makronährstoffen (Eiweiß, Fett, Kohlehydrate) sowie Salz und Mikronährstoffen können Stellschrauben sein. 

Motivation: Verbesserungen in der Körperzusammensetzung sind nicht so schnell sichtbar. Auf der Waage schon. Weniger Fett, mehr Muskelmasse, die richtige Richtung sieht man auf der Körperanalyse-Waage schnell.  

 

Welche ist die beste Körperfettwaage?

Jetzt wird´s technisch: Es gibt verschiedene Methoden, das Körperfett zu messen. Die verlässlichste ist die biolektrische Impendanz Analyse (BIA). Bei diesem Verfahren wird ein leichtes Wechselstromsignal durch den Körper geleitet, das anhand des elektrischen Widerstandes die Körperzusammensetzung bestimmt. Viele Geräte, die die biolektrische Impedanz messen, verfügen zusätzlich über eine BMI-Anzeige.

 

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen folgenden Körperfettanalysewaagen:

Profigeräte für medizinische Fachkräfte, Physiotherapeuten, Fitnessstudios, Vereine: Um im medizinischen Bereich zugelassen zu werden, müssen Personenwaagen besonders zertifiziert und geeicht sein. Mit der Tanita Körperanalysewaage "MC-780" könnt ihr eure Sportlern oder Patienten eine professionelle Körperanalyse anbieten und so Gesundheitsberatungen, neue Zielsetzungen und Trainingsanpassungen vornehmen.

 

 

Für Personaltrainer, Ernährungsberater, Profi- und Amateursportler: Hier bedarf es einer exakten Messung, jedoch ohne medizinische Zulassung. Die Tanita Körperanalysewaage "RD-545" besticht dank professioneller Messtechnologie durch ihre Genauigkeit und vielfältigen Messfunktionen. Sie liefert ein Höchstmaß an genauen und verlässlichen Messwerten wie BMI, Muskelmasse, Stoffwechselalter oder Gesamt-Körperwasser.  Auch einzelne Körperregionen wie Arme, Beine und Rumpf können separat gemessen werden. 

 

 

Basisausstattung für Zuhause: Natürlich soll es auch hier so exakt wie möglich zugehen. Allerdings braucht es nicht soviel Auswertungsmöglichkeiten wie im Profibereich. Die Tanita Körperanalysewaage BC-601 verfügt über eine hochziehbare Konsole mit einem Display. Mit insgesamt 8 Elektroden an Händen und Füßen misst die Waage eure Körperzusammensetzung

 

Personenwagen und Profi-Körperanalyse-Waagen von Tanita sowie andere Körperfett-Messgeräte findet ihr im Sport-Thieme Online-Shop. 

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.

Alle Neuheiten, News und exklusiven Angebote direkt in Ihr Postfach und 10€ Rabatt sichern.