Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Wingwave – kostenloser Infoabend im Mai

Besser-SiegmundSpeziell für Sporttrainer und Sportpsychologen: die viertägige wingwave -Ausbildung im Juni

Das viertägige wingwave-Training findet vom 20. Juni bis zum 23. Juni 2013 zentral in der Hamburger Innenstadt, im  Besser-Siegmund Institut statt. Am 15. Mai 2013 wird es einen kostenlosen wingwave-Infoabend geben, zu dem jeder Interessierte herzlich eingeladen ist! Hier geht’s direkt zur Anmeldung.

 

Wingwave – Was ist das?

Wingwave ist ein schnell wirksames Coaching-Verfahren, das laut Sportwissenschafts-Studien vor allem auch bei  Sportlern in nur zwei Stunden zu spürbarer Stresslinderung und dem Anstieg des persönlichen Leistungsvermögens und der allgemeinen mentalen Fitness führen kann. Deshalb gehört dieses Emotions-Management-Verfahren idealerweise auch in die Hände von Sporttrainern und Sportpsychologen. Schon in 2007 nutzte das Deutsche Herren-Handballteam wingwave-Coaching zwei Tage lang für die Vorbereitung auf das erfolgreiche  Weltmeisterschafts-Finale. Golfer spielen punktgenauer, Läufer laufen schneller, Boxer bleiben im Kampf innerlich ruhig und dadurch überlegen.

wingwave-Coaching wird  erfolgreich in den Bereichen Leistungssport, Business,  Pädagogik, Didaktik oder Gesundheit erfolgreich genutzt – um nur einige Beispiele zu nennen. Über 3000 Coaches setzen wingwave im deutschsprachigen Raum und international in ihrer Arbeit ein. wingwave ist bereits in mehreren Studien, wie zum Beispiel an der Medizinischen Hochschule Hannover und der Deutschen Sporthochschule Köln beforscht worden.  Die Methode arbeitet mit dem Einsatz „wacher REM-Phasen“ – mit schnellen Augenbewegungen, welche bei uns Menschen sonst nur im Traumschlaf ablaufen.  Dieses Vorgehen hilft bei der schnellen Bewältigung von Emotions-Blockaden. Den richtigen Punkt für den Ansatz der Intervention findet der Coach durch einen speziellen Muskeltest – dem Myostatiktest – dessen Treffsicherheit ebenfalls schon objektiv beforscht wurde. Alle Informationen rund um die Methode finden Sie unter: www.wingwave.com

Wer an dieser Ausbildung teilnimmt, kann „seine“ Sportler in folgenden Punkten effektiv unterstützen:

  • Behebung der Trainingsweltmeister-Problematik
  • Abbau von sportbezogenen Ängsten und Blockaden
  • Verletzungsrehabilitation aus psychologischer Sicht
  • Ressourcencoaching
  • Belief-Arbeit: Vertrauen in den eigenen Körper
  • Erreichung höchster Motivation – gerade auch nach Niederlagen
  • Medien- und Auftrittssicherheit
  • Bewegungsablaufoptimierung
  • Treffsicherheit „programmieren“ (z.B. beim 11-Meter-Schießen im Fußball oder 7-Meter-Werfen im Handball)
  • wingwave“ rückwärts“ zur Abkühlung von Heißhungerattacken

Wingwave-Coaching im Juni

Die Inhalte der viertägigen wingwave -Sportcoaching-Ausbildung beziehen sich auf die grundsätzlichen Inhalte der wingwave-Methode. Zusätzlich wird Schwerpunkt auf die Ergebnisse der Forschungsprojekte  aus dem Bereich Sport und deren Integration in die Praxis gelegt. Teilnehmer können nach Abschluss des Trainings also zwei Zertifikate erhalten: Sowohl  „klassische“ wingwave -Coach-Zertifikat und ein wingwave-Coach Zertifikat, auf dem der Schwerpunkt Sportcoaching ausgewiesen ist. Außerdem werden Sie auf Wunsch im Sport-Coach-Finder von Sport-Thieme eingetragen.

Das Training richtet sich zum Beispiel  an Trainer aus dem Leistungssport,  Sportwissenschaftler, (Sport-)Psychologen oder Coaches.  Es ist ein zusätzliches Modul zu Ausbildungen aus den Bereichen NLP,  Psychologie, Sportwissenschaften oder einer langjährigen Trainer- Erfahrung. Falls Sie sich über Ihre Basis-Voraussetzungen nicht sicher sind, lassen Sie sich einfach von den Mitarbeiterinnen des Besser-Siegmund-Instituts beraten.

 

Die wingwave-Trainer:

Cora-Besser-SiegmundCora-Besser-Siegmund ist zusammen mit ihrem Mann Harry Siegmund Begründerin des Besser-Siegmund-Instituts und Entwicklerin der wingwave-Methode. Sie ist approbierte Psychotherapeutin, NLP-Lehrtrainerin (DVNLP) und –Lehrcoach (ECA) so-wie Supervisorin für EMDR (Eye Movement Desensitization and Re-processing). Sie gibt regelmäßig wingwave-Seminare und ein großes Auswahl weiterer Seminare. Sie ist Autorin (18 ?) Bücher,  viele davon  zum Thema wingwave – wie zum Beispiel „wingwave-Coaching: Wie der Flügel-schlag eines  Schmetterlings – EMDR im Coaching“ www.wingwave-shop.com

 

Marco Rathschlag

Marco Rathschlag ist Dozent am Institut für Kognitions-und Sportspielforschung der Deutschen Sporthochschule Köln für den Bereich Handball. Er ist Sportwissenschaftler und Diplom-Psychologe und absolvierte im Anschluss an seine A-Lizenz das Studium zum Diplom-Trainer an der Trainerakademie Köln. Neben seiner Tätigkeit als Dozent promoviert er an der Sporthochschule Köln? mit dem Thema: „Experimentelle Grundlagenforschung zur Validierung der wingwave-Methode.“

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 Bewertung abgegeben)

Im bin seit 2002 bei Sport-Thieme und arbeite im Bereich Content-Management. Google+