Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Schwimmen

Die Schwedenbrille von Malmsten im Test

 

Als ich das erste Mal den Begriff „Schwedenbrille“ hörte, war ich mir nicht sicher: Was ist eine Schwedenbrille? Gibt es Unterschiede zu einer herkömmlichen Schwimmbrille? In welchem Einsatzbereich benötigt man solch eine Schwedenbrille? Was für Vorteile bietet sie? Was macht sie besonders?

Um euch mehr über diese besondere Schwimmbrille zu erzählen, habe ich selbst bei einer kleinen Schwimmeinheit den Selbstversuch gemacht. Lest mehr zu meinen Erfahrungen mit der Schwedenbrille von Malmsten:

 

 

„Was ist eigentlich eine Schwedenbrille?“

Eine Schwedenbrille ist eine spezielle Schwimmbrille, die vor allem im Schwimmsport Verwendung findet und einen sehr geringen Widerstand im Wasser bietet. Sie besteht aus nur zwei Hartplastikschalen, die mit einem Gummiband und einem Plastikschlauch verbunden sind, und ist daher sehr leicht verstellbar. Die Schwimmbrille muss für gewöhnlich selbst zusammengebaut werden. Eine Schwedenbrille hat einen harten Rand und keine Dichtung. Daher sitzt sie sehr gut.

 

Gibt es Unterschiede zu herkömmlichen Schwimmbrillen?

Im Vergleich zu einer normalen Schwimmbrille wird bei einer Schwedenbrille komplett auf eine Dichtung verzichtet. Sie hat einen harten Rand aus Kunststoff und liegt tief in der Augenhöhle. Aufgrund der Form ermöglicht die Schwedenbrille einen sehr geringen Wasserwiderstand.

In welchen Bereichen kann ich eine Schwedenbrille einsetzen?

Durch den geringen Wasserwiderstand wird die Schwedenbrille bevorzugt bei Wettkämpfen eingesetzt. Sie eignet sich ideal für Profi-Schwimmer, die regelmäßige Trainingseinheiten durchführen. Aber die Brille ist nicht nur für Hochleistungssportler ein wichtiges Hilfsmittel. Auch Freizeitschwimmer, wie ich können eine Schwedenbrille verwenden.

 

Was bietet die Malmsten Schwedenbrille?

Die Malmsten Schwedenbrille eignet sich ideal für das Training im Freien. Dank der Verspiegelung wird das Sonnenlicht um ein Vielfaches absorbiert. Jedoch ist mir aufgefallen, dass die Verspiegelung sehr kratzempfindlich ist. Daher rate ich euch, die Brille in einer geeigneten Verpackung aufzubewahren.

Auf der Innenseite der Linse befindet sich eine dünne Schicht Polymer, welche ein Beschlagen der Linse verhindert. Das Polymer nimmt die Feuchtigkeit auf, deswegen solltet ihr die Schwedenbrille niemals austrocknen lassen.

 

Mehr zu den Schwimmbrillen von Malmsten findet ihr in unserem Online Shop.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.1/5 (10 Bewertungen abgegeben)

Expertentipps zum Umgang mit Schwimmbekleidung

Pflegetipps für eure Schwimmbekleidung

Der Sommer 2014 rückt immer näher. In wenigen Wochen beginnt für viele die Badesaison. Neben dem altbekannten Hadern mit der eigenen Figur stehen viele Badebegeisterte noch vor einem anderen Problem: Die Lieblingsbadehose ist ausgeleiert und hat Chlorflecken oder der schöne bunte Bikini aus dem letzten Urlaub hat plötzlich an Farbe verloren. Auch die beste Bademode verliert bei falscher Behandlung schnell an Qualität. Unsere Schwimmexperten geben euch hier ein paar Tipps, wie ihr diesen Problemen aus dem Weg gehen könnt.

 

Printkey.NET 06-03-2014 08-44-49 3 Tipps, damit eure Badebekleidung wie Neu bleibt

1. Das Etikett „chlorresistent“ in der Schwimmkleidung bezieht sich nur auf den Aufenthalt im Becken, nicht auf getrocknete Rückstände. Um Chlorflecken auf eurer Badekleidung zu vermeiden, solltet ihr eure Badehose, Jammer oder Schwimmanzug daher nach dem Training gründlich mit klarem Wasser reinigen. Damit vermeidet ihr, dass das Chlor während des Trocknens die Farben und Fasern angreift.

2. Beachtet die Pflegehinweise in der Schwimmbekleidung und verwendet am Besten nur flüssiges Feinwaschmittel. Es hinterlässt weniger Rückstände im Gewebe und die
Tenside lösen Schmutz, Schweiß und Talg.

3. Schon eure Schwimmbekleidung und schleudert sie nicht in der Waschmaschine oder steckt sie in den Trockner. So vermeidet ihr ein Ausleihern und schont die dehnbaren Fasern der Badekleidung.

 

 

Unsere Expertentipps für unterwegs

Alle Tipps unserer Schwimmexperten findet ihr auch als PDF-Datei unter der jeweiligen Schwimmbekleidung in unserem Onlineshop, oder unter folgendem Link: Pflegetipps für eure Schwimmbekleidung

 

Befolgt ihr die Tipps unserer Experten, werdet ihr in Zukunft deutlich länger Freude an eurer Badebekleidung haben.

 

 

IMG_0375

Wer schreibt denn hier als Gastautor?

Ich heiße Jonas Lutz
und bin Auszubildender im 3. Lehrjahr.
Mein Ziel: Kaufmann im Groß- und Außenhandel

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2 Bewertungen abgegeben)

Beginn der Schwimmweltmeisterschaft 2013

Die Schwimmwelt blickt wieder nach Spanien: Barcelona ist vom 19. Juli bis zum 4. August Austragungsort der 15. FINA Schwimmweltmeisterschaften. Das Sportereignis, zu dem Sportler und Fans aus der ganzen Welt anreisen, beginnt heute Abend mit der Eröffnungs-Feier.

Schwimmen PIM

Barcelona wird wieder zur Hauptstadt des Wassers

Bereits 2003 war die katalanische Metropole Gastgeber der Schwimm-WM, bei der zahlreiche Weltrekorde beim Wettkampf um das begehrte Edelmetall für Aufsehen sorgten.

Grund für die vielen Bestleistungen waren vor allem die damals noch zugelassenen Hightech-Schwimmanzüge, durch die die ohnehin schon schnellen Superstars der Schwimmszene der Konkurrenz davonschwamm. Aber seitdem der Schwimmweltverband FINA die Wunderanzüge 2010 verboten hat, sind die Karten neu gemischt.

 

Sind die deutschen Schwimmer nach Olympia-Debakel wieder in Form?

Der Kampf um Gold, Silber und Bronze wird in insgesamt sechs Sportarten ausgetragen. Neben dem Wettkampfschwimmen, Freiwasserschwimmen und Synchronschwimmen, sind auch Wasserspringen, Tauchen und Wasserball Teil der Schwimmweltmeisterschaft. Ab dem morgigen Samstag entscheidet sich unter bekannten Schwimmgrößen, Ausnahmeathleten und Newcomern, wer vorne mit dabei ist. Auch das zuletzt weniger erfolgreiche deutsche Schwimm-Team gibt sich kämpferisch: Laut Christa Thiel, Präsidentin des Deutschen Schwimverbandes, sollten es schon fünf bis acht Medaillen werden!

Zeitplan, Infos und mehr: Links zur Schwimmweltmeisterschaft 2013

 

Schwimmbedarf für Profi- und Freizeitschwimmer

In unserem Swimshop findet ihr die neusten Wettkampfanzüge und Schwimmhosen sowie eine große Auswahl an Schwimmzubehör und Trainingsequipment für euer Schwimmtraining. Hier eine kleine Auswahl.

 

Egal ob du professioneller Schwimmer oder Hobbysportler bist oder die Schwimmweltmeisterschaft in Barcelona verfolgst und jetzt selbst mit dem Schwimmen anfangen willst: Im Sport-Thieme Online-Shop kannst du dir deine komplette Ausrüstung zusammenstellen – vom Schwimm-Outfit bis zum Handtuch.

Jetzt eintauchen 😉 … und stöbern!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (4 Bewertungen abgegeben)

Pool-Überwachungssystem für mehr Sicherheit beim Schwimmen

Unbeschwerter Wasserspaß

Unbeschwerter Wasserspaß

Sicherheit am Pool und Strand ist besonders im Sommer ein wichtiges Thema, denn jetzt stehen Badeausflüge ganz oben auf der Liste der liebsten Beschäftigungen. In meinem letzten Beitrag habe ich euch schon einige Grundregeln für mehr Sicherheit beim Schwimmen in natürlichen Gewässern vorgestellt. Aber nicht nur in Badeseen und am Meer können Badeunfälle passieren.

Auch im Schwimmbad mit Bademeistern und Rettungsschwimmern kann es zu Gefahrensituationen im Wasser kommen. Oft muss eine Kraft alleine die Aufsicht über viele Personen auf einmal führen oder es müssen nebenbei noch Verwaltungstätigkeiten erledigt werden. So kann es passieren, dass bei viel Betrieb ein drohendes Ertrinken erst spät bemerkt wird.

BlueFox Pool Safety

Intelligente Technik, die Leben rettet

Ich möchte euch heute ein System vorstellen, dass Aufsichtspersonen bei ihrer Arbeit unterstützt und so einen Beitrag zum Schutz vor dem Ertrinken leistet: Das BlueFox Pool-Sicherheitssystem. BlueFox ist ein hochmodernes Ultraschall-Überwachungssystem, das mobil oder stationär für Schwimmbecken und offene Gewässer erhältlich ist. Es besteht aus den BlueFox Armbändern für die Badegäste und einem Sensor. Beide Teile kommunizieren permanent miteinander und messen die Tiefe, sowie die Zeit unter Wasser für jeden Armbandträger. Werden die voreingestellten Werte überschritten, löst das System optischen und akustischen Alarm aus und macht damit die Aufsicht auf ein drohendes Ertrinken aufmerksam.

Das BlueFox System lässt sich individuell an die Schwimmfähigkeiten jedes Gastes anpassen, indem die tolerierten Werte im Armbandcomputer per PC angepasst werden – Natürlich lassen sich auch Nutzergruppen mit Standardwerten bilden. So kann es Schwimmer und Nichtschwimmer, Kinder und Erwachsene zuverlässig schützen. Dadurch, dass nur dann Alarm geschlagen wird, wenn sowohl die Höchstwassertiefe als auch die Dauer unter Wasser überschritten werden, ist das System gegen Fehlalarme immun. Es wird bereits seit einigen Jahren mit positiven Ergebnissen in der Schweiz eingesetzt.

BlueFox unterstützt bei der AufsichtÜberwachungsarmband

Gerade bei Schwimmkursen der Schule muss eine Lehrkraft alleine eine ganze Klasse beaufsichtigen. Bei Übungen, in denen die Schüler nacheinander auf einer Bahn starten, können jedoch unmöglich alle Teilnehmer gleichzeitig im Blick behalten werden. BlueFox hingegen kann ohne Probleme auch im 50 Meter -Becken zuverlässig alle Gruppenmitglieder zugleich überwachen. Daher eignet sich das mobile Pool-Sicherheitssystem besonders für Schulen und Kursleiter. Es beinhaltet eine tragbare Alarmbox, die am Beckenrand aufgestellt wird und einen Unterwassersensor, der per Saugnapf an der Beckenwand befestigt wird.

Zwei Beispiele für die Funktionsweise des Schwimmbad-Sicherheitssystems:

• Ein Schwimmer springt ins Becken, taucht ein Stück und taucht wieder auf – Er überschreitet die maximale Wassertiefe, aber nicht die maximale Dauer unter Wasser. Es wird kein (Fehl-)Alarm ausgelöst.

• Ein Badegast steht mit anliegenden Armen im Wasser, schwimmt im Brustschwimmen oder ein Kind sitzt im Kinderbecken mit den Händen auf dem Boden – Die maximale Zeit des Armbandcomputers unter Wasser wird überschritten, nicht jedoch die maximale Tiefe. Es wird kein (Fehl-)Alarm ausgelöst.

• Ein Badegast verliert das Bewusstsein oder bekommt einen Krampf und geht unter – Sobald die maximale Wassertiefe und Tauchzeit überschritten ist löst BlueFox Alarm aus.

Mein Fazit zum Pool-Sicherheitssystem

Eine tolle Erfindung, die Schwimm-Aufsichten unterstützt und das Schwimmen und Baden für Kinder aber auch Erwachsene ein Stück sicherer macht. Denn entgegen aller Erwartungen sind Ertrinkungsopfer meist geübte Schwimmer, die sich überschätzt haben, in Strömungen geraten oder plötzliche körperliche Probleme bekommen. Bedenkt man zudem, dass Ertrinken bei Kindern zu den häufigsten Todesursachen zählt, halte ich das BlueFox Sicherheitssystem für eine sinnvolle Investition in die Sicherheit aller Badegäste.

Bei uns im Sport-Thieme Online-Shop findet ihr das mobile Pool-Sicherheitssystem und die Armbandcomputer. Auf Anfrage können wir auch alle anderen Wasser-Überwachungssystem von BlueFox liefern. Solche für private Swimmingpools aber auch zur dauerhaften Installation in Schwimmbecken, Seen und im Meer.

 

Noch mehr Sicherheit gibt es hier: Alles für das Rettungsschwimmen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0/5 (6 Bewertungen abgegeben)

Regeln für den sicheren Badeausflug

Schwimmen und Baden mit Sicherheit

Wibit Aqua Circuit

Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein verbringt beinahe jeder seine Zeit am liebsten am Wasser. Das kühle Nass liegt in der schönsten Jahreszeit hoch im Kurs, egal ob in Planschbecken, Badeseen, Freibädern oder direkt am Meer. Beim Sandburgen Bauen, Planschen, Paddeln und Schwimmen haben besonders Kinder viel Spaß am und im Wasser.

Dass aus Spaß schnell Ernst werden kann zeigen regelmäßig die Statistiken über Badeunfälle: Bei Kindern zählt Ertrinken zu den häufigsten Todesursachen – Und es trifft nicht nur Kleinkinder. Häufig überschätzen gerade ältere Kinder die eigenen Fähigkeiten oder schwimmen im Rahmen von Mutproben zu weit heraus. Verschärfend kommt hinzu, dass seit einigen Jahren bei Schulkindern der Anteil der Nichtschwimmer immer größer wird.

Die wichtigsten Grundsätze für einen unbeschwerten Badeausflug

1. Sorgt dafür, dass eure Kinder schwimmen lernen – Es kann ihr Leben retten! Zudem macht Schwimmen Spaß, hält fit und ist gesund.

2. Wenn eure Kinder noch nicht schwimmen können gilt: Lasst die Kleinen in der Nähe des Wassers niemals alleine – auch Schwimmflügel und -Ringe sind kein Schutz vor dem Ertrinken und dürfen nur unter Aufsicht benutzt werden.

3. Wenn eure Kinder schon sicher schwimmen können, solltet ihr trotzdem ein Auge auf sie haben. Macht ihnen klar, dass sie in Seen und im Meer niemals zu weit heraus und nach Möglichkeit nicht alleine schwimmen sollten.

4. Geht nicht an unbeaufsichtigten Gewässern und Uferabschnitten schwimmen. Am Meer und in Baggerseen sowie Kiesgruben können gefährliche Strömungen auftreten.

Wenn ihr diese Regeln beachtet, steht der Abkühlung im erfrischenden Element nichts mehr im Wege. Natürlich findet ihr bei uns im Online-Shop in der Rubrik „Schwimmen lernen“ die richtigen Hilfsmittel, um euren Kindern das Schwimmen sicher beizubringen. Auch für die ganz Kleinen gibt es dort hochwertige Schwimmringe und Schwimmsitze, die euch beim Badeausflug zusätzliche Sicherheit geben.

 

Das könnte euch auch interessieren:

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2 Bewertungen abgegeben)