Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Musikschule

Musikalische Früherziehung im Kindergarten

Musikalische Früherziehung im Kindergarten mit dem Rhytmik-Wagen

„Oh Tannenbaum“ mit Rhythmik und Percussion

Lieder singen, Tanzen, Klatschen, Instrumente ansehen, selber ausprobieren und vieles mehr gehört in die musikalische Früherziehung. Schon im Kleinkindalter bieten Percussions & Co spielerisch die Möglichkeit, erste Erfahrungen im Umgang mit Musikinstrumenten zu sammeln.

Warum überhaupt musikalische Früherziehung?

Kinder sind von Natur aus neugierig. Sie wollen anfassen, hören, spüren, austesten und selber erfahren. Einfache Schlag und Effektinstrumente wie Klanghölzer, Rasseln, Glöckchen & Co,  sogenannte Percussions, sind dafür ideal. Im Morgenkreis oder in Spielgruppen unterstützen sie schon im Kindergarten die Gehörbildung, das Singen und Tanzen. Auch die Instrumentenkunde wird so auf spielerische Weise aufgebaut.

 

Übungsbeispiele für die musikalische Früherziehung im Kindergarten

 Spiel-Tamburin

1. Musikalischer Bewegungsparcours für Kleinkinder:

Verteilt im Raum verschiedene kleine, mittlere und große Instrumente. Stellt und legt diese ruhig in unterschiedlichen Höhen ab. Zum Beispiel auf den Fußboden, einen Stuhl, eine Weichbodenmatte, usw.  Je nach dem in welcher Höhe sich das Instrument befindet, muss das Kind es anders verwenden, das legt ihr natürlich vorher gemeinsam fest. Unser Tipp: Macht es am besten selber vor! Hier ein paar Beispiele: Liegt das Instrument auf dem Boden, legt sich das Kind beim Spielen hin, bei einem Stuhl sitzt das Kind, auf dem Weichboden könnte es auf der Stelle laufen und Rasseln. Größere Kindergartenkinder können auch während der Verwendung über kleine Hürden steigen oder auf einem Seil balancieren. Variiert ruhig auch die Geschwindigkeit. Wichtig ist, dass an erster Stelle der Spaß der Musik steht. Beginnt mit ganz einfachen Übungen, dann steigert ihr den Schwierigkeitsgrad in dem ihr nach und nach ein weiteres Instrument dazu nehmt.

2. Bewegungsspiele mit einfachen Instrumenten:Klanghölzer

Wählt zusammen mit euren Kindern 3 bis 5 Instrumente aus. Jedes Instrument bekommt eine bestimmte Bewegungsart. Die Triangel zum Beispiel ist eher leise, dazu können die Kinder leise durch den Raum schleichen. Eine Trommel ist richtig schön laut, dazu passt wunderbar lautes Stampfen. Zu klingelnden Glöckchen kann perfekt gehüpft werden oder alle schütteln ihre Armen und Beine aus. Eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Alternativ kann auch jedes Instrument für ein Tier stehen. Ertönt dieses, bewegen sich die Kinder wie das vorher festgelegte Tier und machen die passenden Geräusche. Getauscht wird nach jeder Runde. Wer weiter machen darf, entscheidet das Kind mit dem Instrument. So darf zum Beispiel das Kind aussuchen, wer am besten das entsprechende Tier interpretiert hat.

Die passenden Rhythmikgeräte und Percussion-Sets für musikalische und heilpädagogische Frühförderung sowie Musikinstrumente für die Musiktherapie findet ihr in unserem Sport-Thieme Onlineshop – Jetzt musikalisch werden!

Das könnte euch auch interessieren:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (10 Bewertungen abgegeben)