Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Kindergarten

Musikalische Früherziehung im Kindergarten

Musikalische Früherziehung im Kindergarten mit dem Rhytmik-Wagen

„Oh Tannenbaum“ mit Rhythmik und Percussion

Lieder singen, Tanzen, Klatschen, Instrumente ansehen, selber ausprobieren und vieles mehr gehört in die musikalische Früherziehung. Schon im Kleinkindalter bieten Percussions & Co spielerisch die Möglichkeit, erste Erfahrungen im Umgang mit Musikinstrumenten zu sammeln.

Warum überhaupt musikalische Früherziehung?

Kinder sind von Natur aus neugierig. Sie wollen anfassen, hören, spüren, austesten und selber erfahren. Einfache Schlag und Effektinstrumente wie Klanghölzer, Rasseln, Glöckchen & Co,  sogenannte Percussions, sind dafür ideal. Im Morgenkreis oder in Spielgruppen unterstützen sie schon im Kindergarten die Gehörbildung, das Singen und Tanzen. Auch die Instrumentenkunde wird so auf spielerische Weise aufgebaut.

 

Übungsbeispiele für die musikalische Früherziehung im Kindergarten

 Spiel-Tamburin

1. Musikalischer Bewegungsparcours für Kleinkinder:

Verteilt im Raum verschiedene kleine, mittlere und große Instrumente. Stellt und legt diese ruhig in unterschiedlichen Höhen ab. Zum Beispiel auf den Fußboden, einen Stuhl, eine Weichbodenmatte, usw.  Je nach dem in welcher Höhe sich das Instrument befindet, muss das Kind es anders verwenden, das legt ihr natürlich vorher gemeinsam fest. Unser Tipp: Macht es am besten selber vor! Hier ein paar Beispiele: Liegt das Instrument auf dem Boden, legt sich das Kind beim Spielen hin, bei einem Stuhl sitzt das Kind, auf dem Weichboden könnte es auf der Stelle laufen und Rasseln. Größere Kindergartenkinder können auch während der Verwendung über kleine Hürden steigen oder auf einem Seil balancieren. Variiert ruhig auch die Geschwindigkeit. Wichtig ist, dass an erster Stelle der Spaß der Musik steht. Beginnt mit ganz einfachen Übungen, dann steigert ihr den Schwierigkeitsgrad in dem ihr nach und nach ein weiteres Instrument dazu nehmt.

2. Bewegungsspiele mit einfachen Instrumenten:Klanghölzer

Wählt zusammen mit euren Kindern 3 bis 5 Instrumente aus. Jedes Instrument bekommt eine bestimmte Bewegungsart. Die Triangel zum Beispiel ist eher leise, dazu können die Kinder leise durch den Raum schleichen. Eine Trommel ist richtig schön laut, dazu passt wunderbar lautes Stampfen. Zu klingelnden Glöckchen kann perfekt gehüpft werden oder alle schütteln ihre Armen und Beine aus. Eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Alternativ kann auch jedes Instrument für ein Tier stehen. Ertönt dieses, bewegen sich die Kinder wie das vorher festgelegte Tier und machen die passenden Geräusche. Getauscht wird nach jeder Runde. Wer weiter machen darf, entscheidet das Kind mit dem Instrument. So darf zum Beispiel das Kind aussuchen, wer am besten das entsprechende Tier interpretiert hat.

Die passenden Rhythmikgeräte und Percussion-Sets für musikalische und heilpädagogische Frühförderung sowie Musikinstrumente für die Musiktherapie findet ihr in unserem Sport-Thieme Onlineshop – Jetzt musikalisch werden!

Das könnte euch auch interessieren:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (10 Bewertungen abgegeben)

U3-Spielplatzgeräte für Kleinkinder

Wusstet ihr eigentlich, dass es spezielle Spielgeräte für Kinder unter 3 Jahren gibt?

Seit August 2013 haben Eltern von Ein- bis Zweijährigen einen rechtlichen Anspruch auf die Betreuung Ihrer Kinder. Mit der Anzahl der Kindertagesstätten für Kleinkinder wächst gleichzeitig der Bedarf an kleinkindgerechten Spielgeräten für draußen. Die Kinder lernen durch Spielen – Daher sind die Außenspielflächen ein wichtiger Bestandteil der Kindereinrichtungen.

 

Was ist das Besondere an diese Spielplatzgeräten?

Als U3-Spielplatzgeräte bezeichnet man Spielgeräte für Kleinkinder, die speziell für den Einsatz in Krippen, Kitas als auch auf öffentlichen Spielplätzen geeignet sind. Die Spielelemente sind auf die Bedürfnisse von Kleinkindern zwischen 0 und 3 Jahren ausgerichtet. Ein besonderer Vorteil der U3-Spielgeräte liegt in der niedrigen Podesthöhe, sodass die Kinder selbständig klettern, rutschen und das Klettergerät erkunden können. Somit wird der Aufforderungscharakter speziell für die unter Dreijährigen erhöht. Der Spielwert der Geräte ist an die Fähigkeiten der Kleinkinder angepasst. Die Haltepunkte sind besonders auf die Kinderhände ausgerichtet. Insgesamt wurden die U3-Spielgeräte genau an die Anatomie der Kinder abgestimmt und entwickelt. Wie alle Spielplatzgeräte müssen auch die U3-Spielgeräte der DIN EN 1176 entsprechen.

 

Worauf ist zu achten?

In Einrichtungen mit mehreren Altersstufen sollten grundsätzlich die Spielbereiche für Kindergarten- und Krippenkinder klar voneinander abgegrenzt werden. Wenn in eurer Einrichtung jedoch kein Platz für eine räumliche Trennung ist, müssen die Spielplatzgeräte für Kinder ab drei Jahren gegen die Benutzung durch unter Dreijährige gesichert werden. Dennoch sollte die Nutzung der Spielgeräte nur in beaufsichtigten Bereichen stattfinden.

Wir empfehlen euch folgende Größen der Außenspielflächen:

  • Für Einrichtungen mit einer Gruppe: ca. 500 m²
  • Für Einrichtungen mit mehreren Gruppen: ca. 300 m² pro Gruppe

 

Mit diesen U3-Spielplatzgeräten bietet ihr euren Kleinkindern ein besonderes Erlebnis:

Kidstramp „Kindergarten Mini“

Ein Trampolin darf in keiner Kindertagesstätte fehlen! Das robuste Kidstramp „Kindergarten Mini“ ist speziell für den Einsatz in Kitas und Kinderkrippen. Dank des besonderen Sprungtuchs wird selbst Fliegengewichten ein tolles Sprungverhalten ermöglicht.

 

 

 

Spielplatzgerät „Mammut“

Das Spielplatzgerät „Mammut“ ist das Allround-Talent für jeden Kita-Spielplatz. Das tolle Mammut bietet mit Kletterwand, Kletternetz, Rutsche, Krabbelröhre und Feuerwehrstange zahlreiche Spiel- und Bewegungseigenschaften für Kleinkinder.

 

 

 

Mini-M-Schaukel

Kinder lieben es zu schaukeln. Die „Mini-M-Schaukel“ ermöglicht Kleinkindern den großen Schaukelspaß auf sichere Art. Schon die Allerkleinsten können den Reiz des Schwingens genießen.

 

 

 

 

Spielplatzgerät „Löwenhöhle“

Kinder wollen Abenteuer erleben. Das Spielplatzgerät „Löwenhöhle“ bietet mit Rutsche, Kletternetz, Kletterwand und einer Aufstiegstreppe zahlreiche Bewegungseigenschaften für Kleinkinder. Unterhalb des Podests ist ausreichend Platz für weitere Spiel- und Versteckmöglichkeiten.

 

 

 

 

Haben wir euer Interesse an einem Spielplatz für unter Dreijährige geweckt?

Egal ob Spielhäuser oder Fallschutzplatten: Gerne helfen wir euch bei der Planung eines Spielplatzes für eure Einrichtung und beraten euch bei der Auswahl der passenden Spielgeräte.

Weitere U3-Spielplatzgeräte findet ihr bei uns im Sport-Thieme Online Shop.

 

 

Wer schreibt denn hier als Gastautor?

Ich heiße Inken Grabenhorst
und bin im 3. Lehrjahr.
Mein Ziel: Kauffrau im Groß- und Außenhandel

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (4 Bewertungen abgegeben)