Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Headis

21. Sportlehrertag 2013 in Kiel

Sportlehrertag2013Schulsport bewegt alle

Am 26. September 2013 findet im Sportforum der Universität Kiel der 21. Sportlehrertag des Deutschen Sportlehrerverbandes (DSLV) statt. Zu der Veranstaltung werden rund 650 Teilnehmer erwartet. Der Kongress steht unter dem Motto: „Schulsport bewegt alle“ und richtet sich ausschließlich an Sportlehrer.

Schulsport unter schwierigen Bedingungen

Laut DSLV hat es der Schulsport in Deutschland nicht leicht. So käme es gerade an Grundschulen zu hohen Stundenausfällen und häufig werde der Sportunterricht von fachfremden Lehrern erteilt. In bestimmten Schulformen wie etwa der Berufsschule sei der Sportunterricht besonders benachteiligt.

 

Ein Kongress zum Mitmachen

Der Sportlehrertag soll vermitteln, wie Sportunterricht modern gestaltet werden kann. Dazu sind in der Halle des Sportforums Kiel Parcours mit Bewegungsangeboten aus vier Themenbereichen aufgebaut: „Sich fit halten“, „an Geräten turnen“, „sich rhythmisch bewegen und Bewegung gestalten“. Der Sportlehrertag sieht sich als Mitmach-Kongress, die Teilnehmer sind aktiv gefordert. Die einzelnen Veranstaltungen dauern 90 Minuten, in denen die Übungen praktisch und theoretisch fundiert vermittelt werden.

Headis – der neue Trendsport

Sport-Thieme ist beim diesjährigen Sportlehrertag als Aussteller dabei und stellt den Trendsport „Headis“ vor. Headis ist durch seine Vielfalt besonders für den Schulsport geeignet. Es vereint die Eigenschaften mehrerer Sportarten miteinander: Die Kopfballtechnik aus dem Fußball, die Beinarbeit des Tischtennis, die Taktik des Tennisspiels. Der Ball darf dabei nur mit dem Kopf berührt werden. Beim Headis werden Kondition, Schnelligkeit und Geschicklichkeit trainiert. Für Headis werden neben einer stabilen Tischtennisplatte nur Headisball und -netz benötigt.

Wir wünschen allen Teilnehmern und Ausstellern einen erfolgreichen Sportlehrertag 2013.

 

Dirk Rademacher

Wer schreibt denn hier als Gastautor?

Ich bin Dirk Rademacher; Journalist
und Praktikant in der Sport-Thieme
Online-Redaktion.

 

 

Das könnte euch auch interessieren:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.5/5 (2 Bewertungen abgegeben)

Headis – das Spiel mit Köpfchen

Der ultimative Spaßfaktor

Headis ist die neue Trendsportart an Universitäten und Schulen. Mit einem Mix aus Kopfball, Tischtennis und Tennis wird diese Sportart sicherlich auch bald die Vereine erobern.

Aber wie funktioniert’s? Alles was ihr braucht ist eine Tischtennisplatte, den Headis-Ball und das Headis-Netz und schon kann’s losgehen. Gespielt wird mit einem speziellem Ball und dem Kopf. Beim Spiel dürft ihr die Tischtennisplatte mit allen Körperteilen berühren. Auch die Direktabnahme des Balles während eines Ballwechsels (Volleykopfball) ist erlaubt. Jedoch muss ein Körperteil den Boden berühren. Damit soll verhindert werden, dass die Spieler auf der Platte liegen bleiben und weiterspielen. Beim Headis gibt es natürlich auch Regeln. Diese sind denen im Tischtennis sehr ähnlich. Es gibt offiziell 2 Gewinnsätze, ein Satz gilt als gewonnen, wenn ein Spieler zuerst 11 Punkte erreicht hat. Haben beide Spieler 10 Punkte erreicht, gewinnt derjenige, der zuerst mit zwei Punkten führt.

 

 

 

 Headis Netz und Headis Ball – das spezielle Equipment für lange Matches

Jetzt fragt ihr euch sicher, warum braucht ihr ein spezielles Netz und was ist an dem Ball anders? Ich erklär’s euch: Das Original Headis Netz ist aus einer besonders stabilen Kunststoff-Konstruktion gefertigt und verzeiht gern mal Fehlpässe. So ist selbst bei intensiver Nutzung eine lange Lebensdauer garantiert. Der Original Headis-Ball hat mit 20 cm Durchmesser die ideale Größe für Kopfballtennis. Durch das hervorragende Absprungverhalten sind schnelle Ballwechsel bei maximaler Geschwindigkeit möglich. Zusätzlich sorgt die abrutschfeste Oberfläche dafür, dass der Ball beim Köpfen genau in die gezielte Richtung fliegt.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 Bewertung abgegeben)