Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Unsere Rollbrett-Regeln für sicheren Fahrspaß

RollbrettAuf die Rollbretter, Fertig, Looooooos!

Als ich meinen Sohn in der vergangenen Woche nach dem Sportunterricht von der Schule abholte, hielt er mir mit geschwellter Brust und einem strahlenden Lächeln voller Stolz seinen Rollbrettführerschein entgegen! Endlich hatte er die „harte Prüfung“ bestanden und durfte ungehemmt mit dem Rollbrett durch die Turnhalle sausen…

Erzähl mal

Natürlich konnte ich es nicht einfach dabei belassen, dass er seinen „Führerschein“ bestanden hat, sondern wollte alle Einzelheiten wissen! „Was für Fragen haben die Lehrerinnen gestellt? Ist jedes Kind einzeln vorgefahren? Was für Rollbrett-Regeln gibt es?“

Die Antworten: „Weiß ich nicht mehr! Ja! Musst Du nicht wissen!“ – Also habe ich meine Fühler im Büro ausgestreckt und folgende Informationen für euch gesammelt:

 

Pedalo®-Rollbrett ClassicTheorie und Praxis

Wie bei allen Bewegungsspielen gibt es Regeln und bevor die Kinder frei mit dem Rollbrett spielen dürfen, empfiehlt es sich eine „Führerschein-Prüfung“ zu machen. In einer „Praktischen Prüfung“ zeigen die kleinen Raser, dass sie grundlegende Übungen mit dem Rollbrett, wie das richtige Abbremsen, Wenden, Slalom-Fahren und Einparken beherrschen. In der „Theorieprüfung“ stellt ihr den Kindern eine Frage zu den vorher besprochenen Rollbrett-Regeln – und schon haben sie ihren „Rollbrett-Führerschein“.

 

Diese Rollbrett-Regeln sind im Schulsport besonders sinnvoll:

 

Vor dem Losfahren

  1. Macht in der Gruppe ein Stopp-Wort („Halt! Stopp! Achtung!“) aus. Sagt ein Kind das Wort, möchte es eine Auszeit nehmen und nicht mehr mitspielen.
  2. Du bist für Dein Rollbrett verantwortlich. Behandle es vernünftig und lass es nicht im Weg rumliegen, damit niemand darüber stolpert.
  3. Wenn Du lange Haare hast, mach dir einen Zopf. Offene Haare können in die Rollen kommen und Dir weh tun.
  4. Wenn Du das Rollbrett nicht benutzt, dann leg es so hin, dass die Rollen nach oben zeigen. So kann es nicht wegrollen.
  5. Fahr nur mit den Rollbrettern, wenn ein Lehrer oder Betreuer in der Halle ist.

 

Beim FahrenRollbrett

  • Schieß Dein Rollbrett nicht mit dem Fuß durch den Raum. Du könntest jemanden treffen und ihm/ihr wehtun. Außerdem kann das Rollbrett kaputt gehen, z.B. wenn es gegen die Wand fährt.
  • Fahr nicht im Stehen. Das Rollbrett kann unter den Füßen wegrollen und Du fällst auf den Boden.
  • Fahr mit Deinem Rollbrett nicht gegen anderen Rollbretter, Kinder oder Hindernisse. Bei Zusammenstößen kannst Du Dir selbst und anderen wehtun und das Rollbrett kaputt machen.
  • Benutze immer nur ein Rollbrett. Zusammengeschobene Rollbretter rollen auseinander und Du sitzt auf dem (Hosen-)Boden.
  • Schiebe oder ziehe andere Kinder auf ihrem Rollbrett nur dann, wenn sie das auch wollen.
  • Ruf laut „Achtung“ wenn jemand in Deiner Fahrbahn steht, damit er schnell aus dem Weg gehen kann und Du ihn nicht umfährst.
  • Lauf nicht durch die Halle während andere mit dem Rollbrett fahren. Setz Dich am besten an den Rand und schau zu wenn Du selbst nicht fährst. So kann Dich niemand aus Versehen umfahren.
  • Wirf nichts auf die Fahrbahn. Seile, Schnüre oder Bänder können sich in den Rollen verheddern und zu Unfällen führen.

Nach dem Fahren

  • Räum Dein Rollbrett nach dem Fahren wieder ordentlich weg. So kann es nicht verloren gehen.
  • Alle räumen zusammen auf, weil auch alle zusammen gespielt haben. So ist alles ganz schnell wieder ordentlich.

Und damit ihr gleich morgen mit euren Rollbrettern losdüsen könnt, hier unsere Rollbrett-Regeln und den Rollbrett-Führerschein als Downloads:

Wir wünschen „Gute Fahrt“!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.4/5 (5 Bewertungen abgegeben)