• Preisgekrönter Online-Shop

    Preisgekrönter Online-Shop 2017, 2018, 2019 (n-tv und DISQ)

  • Telefonberatung

    05357 181-81Telefonberatung

  • Käuferschutz

    Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • Produktbewertungen

    38902 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht

    100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

Turnböcke - Bockspringen lernen im Schulsport

Sagen wir es mal vorsichtig: Bei Schülern ist der Turnbock nicht allzu beliebt. Das vierbeinige Turngerät erscheint oft zu hoch und unüberwindbar. Darauf zuzulaufen und zur richtigen Zeit den Absprung einzuleiten, erfordert eine Menge Mut, Kraft und na klar, die richtige Technik. In unserem Beitrag wollen wir euch die häufigsten Fragen zu Turnböcken beantworten, die richtige Bocksprungtechnik vorstellen und euch Ideen zur Vorbereitung auf das Überspringen des Turnbocks zeigen. 

  

Welche Höhe beim Turnbock ist für Grundschulen geeignet?

Unsere Sport-Thieme Turnböcke sind in den folgenden Größen erhältlich: Verstellbar von 90-130 cm, 100-150 cm und 110-170 cm. Erfahrungsgemäß könnt ihr die kleineren und mittleren Turnböcke gut in Grundschulen einsetzen. Die mittelgroßen und großen Turnböcke eignen sich für weiterführende Schulen. 

Unsere Turnböcke könnt ihr zudem in 5-cm-Schritten in der Höhe verstellen. Jeweils ein Bein ist zusätzlich mit einer Klemmvorrichtung für eine stufenlose Feinjustierung versehen. Die Höhenverstellung erfolgt mittels 4 Drehknäufen. Übrigens: Die Sport-Thieme Turnböcke mit Beinen aus Buchenholz verfügen über ein Alu-Inlet für eine besonders leichte Höhenverstellung.

 

Wie viele Turnböcke sollten wir für eine Turnhalle anschaffen?

Bei Schulen kommt es auf das Alter der Schüler an. Für Grundschulen empfehlen wir 2 kleine und 2 mittlere Turnböcke. Für weiterführende Schulen mindestens 2 mittlere und 2 große Turnböcke. Für den Vereinssport lohnt es sich, alle Turnbock-Größen anzuschaffen. So steht jedem Turner je nach Körpergröße und Leistungsniveau das passende Trainingsgerät zur Verfügung. 

 

Bockspringen - Ablauf und Technik

Mit einem Turnbock trainieren Turner ihre Sprungkraft. Doch bis der Sprung so richtig gut klappt, ist viel Übung nötig. So könnte die Unterstützung für eure Schüler aussehen: 

Aufbau: Um die Sprungenergie zu verstärken, steht vor dem Turnbock ein Sprungbrett. Für geübte Schüler könnt ihr auch ein Minitramp nutzen. Damit verstärkt sich die Sprungenergie jedoch um ein Vielfaches. Hinter dem Bock liegt ein Weichboden.

Anlauf: Der Anlauf ist für das Gelingen eines Sprunges sehr wichtig. Lasst die Kids mit einem kurzen Anlauf starten und diesen dann bei jedem weiteren Sprung verlängern. Ihren persönlichen Anlaufpunkt markieren sie mit einer Anlaufmarke

Abspringen: Die Kinder springen mit beiden Beinen vom Sprungbrett ab. Dabei müssen sie den ganzen Körper, vor allem in den Bereichen Gesäß, Bauch und Beine anspannen und strecken. Kleiner Tipp: Um ein Gefühl für die Sprungenergie des Brettes zu bekommen sollten die Kinder zuerst einmal darauf federn und aus dem Stand abspringen dürfen.

Abstützen der Hände: Ein Turnbock hat nach allen Seiten hin eine abgerundete Stützfläche für das Abstützen der Hände als Unterstützung beim Sprung. Ganz gleich, ob der Turnbock mit einer Hocke oder einem Grätschsprung übersprungen werden soll. Wichtig ist, dass die Turner ihre Hände möglichst weit hinten auf dem Turnbock aufsetzen. Natürlich nutzen Turner diese Fläche auch für Übungen im Knien und Sitzen.

Beine Sprunggrätsche: Bei der Sprunggrätsche werden die Beine gegrätscht und der Bock wird, unterstützt von dem Druck der Hände, übersprungen. 

Beine Sprunghocke: Bei der Sprunghocke zieht ihr die Knie in Richtung Brust und schiebt sie 

Landung: Bei allen Bocksprüngen ist es wichtig, im Stand zu landen. Dabei gehen die Knie/Füße vor und die Füße landen hüftbreit auseinander. Wichtig: Während der Landung sind Hüfte und Knie durchlässig. Erst nach der Landung werden die Knie durchgestreckt und die Arme gestreckt nach oben geführt. 

Hilfestellung Bockspringen: Um die Kids jederzeit am Oberarm packen zu können, sollte eine Unterstützung rechts und eine links hinter dem Gerät stehen. 

 

Übungen zur Vorbereitung auf das Bockspringen

Die ersten Sprünge dienen dazu, den Bewegungsablauf kennenzulernen. Darum solltet ihr mit den Schülern die einzelnen Schritte durchsprechen und vereinfacht durchführen:

Anlaufen üben: Die richtige Geschwindigkeit und der perfekte Absprung auf dem Sprungbrett sind entscheidend für das Gelingen. Übt mit den Kids also immer wieder das Sprinten.

Abspringen üben: Wichtig ist, dass die Kids verstehen, welche Körperteile beim Absprung involviert sind. Geht in die Hocke und drückt euch aus der Hocke nach oben. Dabei die Gesäßmuskeln anspannen, die Knie strecken und den Abdruck der Füße vom Boden spüren. Auch der Bauch muss unterstützen. 

Überspringen üben: Bei den ersten Übungen im Bockspringen sollten sich die Schüler auf das Gerät knien. Erst wenn sie sich richtig sicher fühlen sollten sie mit einem Bein knien und dem anderen Fuß landen. Danach entweder in die Sprunggrätsche oder den Hocksprung gehen.

Landen üben: Die Landung sollte möglichst gelenkschonend ausfallen und darum besonders weich sein. Übt mit den Kids erst aus kleinen Höhen und dann immer mehr steigern für die perfekte Landung: Auf den Fußballen landen und dann über den ganzen Fuß abrollen. Dabei sind die Knie durchlässig und die Füße hüftbreit aufgestellt. Auch die Arme unterstützen das "Abbremsen". 

 

"Steh Bock, lauf Bock" - das beliebte Fangspiel zur Vorbereitung 

Kinder lernen am schnellsten mit Spaß - und merken dabei gar nicht, dass sie etwas lernen. Zur Vorbereitung könnt ihr darum das beliebte Fangspiel "Steh Bock, lauf Bock" spielen. Und so geht´s: Es gibt einen Fänger, je nach Gruppengröße auch 2. Wer von diesen angetippt wird bleibt stehen und wird zum Bock. Erst durch einen Bocksprung über seinen Rücken wird er wieder frei. Zuerst werden kniende Mitschüler übersprungen, nach ein wenig Übung dann gebeugte.

Bei zu kleinen Gruppen könnt ihr auch den kleinsten Bock in niedrigster Stellung einstellen. Legt 2 Turnmatten dahinter und stellt in 2 m Entfernung eine Pylone auf. Nun wird der Turnbock übersprungen, um die Pylone gelaufen und zurück zum Ausgangspunkt. 

 

Sport-Thieme Turnböcke und weitere Turngeräte sowie Turnhilfen wie Soft-Turngeräte für besonders kleine oder ängstliche Schüler findet ihr bei uns im Sport-Thieme Onlineshop. Schaut mal rein!

 

Diese Blog-Artikel könnten euch auch interessieren:

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.

Alle Neuheiten, News und exklusiven Angebote direkt in Ihr Postfach und 10€ Rabatt sichern.