Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Sicherheit beim Trampolinspringen

trampolin

Luftsprünge für die Gesundheit

Trampolinspringen macht Spaß und ist gesund – kann aber leider auch gefährlich werden. Deshalb gilt es, einige wichtige Sicherheitsregeln zu beachten. Spaziert man im Sommer durch die Gartengegenden Deutschlands hört man lautes Lachen und Juchzen: In immer mehr Privatgärten stehen große Trampoline.

 

Fehlende Sicherheitsvorkehrungen erhöhen Unfälle

Die Kinder lieben das ausgelassene Hüpfen und Springen, das nicht nur jede Menge Spaß macht, sondern auch noch gut für die Gesundheit ist! Doch leider hat mit dem Trampolin-Boom auch die Anzahl der Unfälle zugenommen. Prellungen, Brüche und Bänderrisse gefolgt von Platzwunden und Gehirnerschütterungen sind die häufigsten Verletzungen. Die meisten Unfälle passieren wegen fehlender Sicherheitsvorkehrungen.

 

Blog-TrampoliQualität kaufen zahlt sich aus

Katrin Rüter de Escobar vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft rät: „Eltern sollten unbedingt darauf achten, dass das Gerät stabil ist und hochwertig. Das Sprungtuch sollte aus wetterfestem Material sein und mit Zugfedern über Haken an einem stabilen Gestell befestigt sein. Rahmen und Haken im Sprungbereich sollten extra abgepolstert sein, damit man sich nicht so leicht daran verletzen kann. Und ein Sicherheitsnetz muss dran sein.“ Besonders Kinder sind gefährdet, da sie durch das schwerelose Springen das eigene Körpergewicht nicht mehr wahrnehmen und immer waghalsigere Sprünge absolvieren.

 

2 Regeln für sicheres Springen

Susanne Woelk von der Aktion DAS SICHERE HAUS: „Es gibt eigentlich nur zwei Regeln, die die Kinder lernen müssen. Keine Schuhe auf dem Trampolin und keine Spielsachen wie Bälle oder Puppen auf dem Trampolin. Denn wenn man auf einem Gegenstand ausrutscht, sind meistens die Bänder kaputt. Besser ist es auch, nicht vom Trampolin herunter zu springen, sondern die Leiter herunter zu klettern.“  Dr. Holger Mellerowicz bemerkte in Untersuchungen einen Zusammenhang zwischen der Anzahl der spielenden Kinder. Da Zusammenstöße kaum vermeidbar sind, herrscht hier ein besonders großes Unfallrisiko. Der Kinderorthopäde an der HELIOS-Klinik Berlin hat bei der Auswertung von Unfällen herausgefunden, dass die Verletzungen bei Kindern umso schwerwiegender ausfielen, je größer der Gewichtsunterschied zu den anderen Personen war. Bei jedem zweiten Unfall gab es kein Sicherheitsnetz rund um das Trampolin oder die Kinder sprangen unbeaufsichtigt.

 

Alles gesichert – dann aber los!BErg Trampoli

Wenn die Sicherheitsvorschriften eingehalten werden, bietet das Trampolinspringen ein tolles Ganzkörpertraining. Einer NASA-Studie zufolge werden beim Springen oder Wippen 68 Prozent mehr Muskeln und Kondition aufgebaut als beim Joggen – und das bei gleichzeitiger Schonung der Bänder und Gelenke. Das sogenannte Rebounding bringt, dank eines Wechselspiels aus Spannung und Entspannung, in kürzester Zeit den ganzen Körper in Schwung, der Stoffwechsel wird aktiviert, und die Lymphzirkulation angeregt. Auch wer Gleichgewichtssinn und Koordination verbessern will, hat mit einem Trampolin ein effektives Trainingsgerät.

Bei uns im Sport-Thieme Shop findet ihr hochwertige Riesentrampoline von Eurotramp, Outdoortrampoline wie  Berg-Trampoline und die beliebten Minitrampoline von Trimilin.

 

 

 Das könnte euch auch interessieren:

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.2/5 (5 Bewertungen abgegeben)

Mein Name ist Jeanette Reuter-Stibbe. Ich bin seit 2005 Mitarbeiterin bei Sport-Thieme und arbeite seit Juni 2014 im Content-Team. Google+