Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Expertentipp: Schlingentraining für Anfänger

Das Interview mit Fitnessexpertin Eileen Gallasch

Seit ich vor einigen Tagen die Fitnessvideos von der Personaltrainerin Eileen Gallasch gesehen habe, bin ich vom Schlingentraining regelrecht fasziniert. Als sich mir die Möglichkeit bietet, Frau Gallasch persönlich zum Thema Schlingtraining zu befragen, frage ich darum alles, was ein Schlingtraining Anfänger so wissen will!

Eileen Gallasch

Zur Person

Eileen Gallasch ist zertifizierte Expertin im Bereich Functional Training. Ihre 18jährige Trainererfahrung, geprägt von der Suche nach den besten Trainingsmethoden, werden in ihren Vorträgen, Workshops und Youtube-Videos lebendig. Heute arbeitet Eileen Gallasch als Personal Fitnesscoach, Master-Instructor und Fachreferentin in Berlin.

Das Interview

Redaktion: „Frau Gallasch, welche Grundkondition (Trainingsstand) sollte ich als Anfänger oder Anfängerin haben?“

Frau Gallasch: „Das Slingtraining ist für Top-Athleten, wie unsere Volleyball-Nationalmannschaft genauso gut geeignet, wie für absolute Sport-Beginner. Unter persönlicher Anleitung kommt der Sling Trainer sogar in der Rehabilitation zum Einsatz. Je nach Übungsauswahl und Trainingsprogramm bietet das Slingtraining sehr gute Möglichkeiten zur Kräftigung des gesamten Körpers insbesondere der Rumpfstabilität. Gleichzeitig werden Beweglichkeit, Balance und Koordination geschult. Es wird mit dem eigenen Körpergewicht gegen die Schwerkraft gearbeitet. Dadurch kann der Trainierende allein durch kleine Positionsänderungen das Schwierigkeitslevel jeder Übung erhöhen und kontinuierlich seinem steigenden Fitnesslevel anpassen.“

Redaktion: „Sind Schlingtrainer für das Training zu Hause geeignet oder braucht man eine fachmännische Anleitung?“

Frau Gallasch: „Wer ein gutes Körpergefühl hat und den Sling-Trainer ergänzend zu anderen Sportarten nutzen möchte, kann ohne Zweifel sofort zu Hause starten. Bei vielen Herstellern sind Übungsanleitungen im Lieferumfang enthalten. Das Verletzungsrisiko ist sehr gering, da nur mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet wird. Da jedoch die korrekte Körperhaltung eine wesentliche Rolle für die Effektivität des Trainings spielt, profitieren alle Nutzer von einer professionellen Ersteinweisung. Ein geschulter Trainer kann schnell auf Fehlhaltungen hinweisen und ein maßgeschneidertes Trainingsprogramm zusammenstellen. Individuelle Programme haben, den Vorteil, dass der Nutzer seine Fitnessziele sicher und sehr viel schneller erreicht.“Aileen Gallasch

Redaktion: „Wo hängt man sie am besten zu Hause auf?“

Frau Gallasch: „Der Sling Trainer lässt sich wunderbar im Garten an einem Baum befestigen, kann aber mit dem entsprechenden Türanker (wird von vielen Herstellern mitgeliefert) ohne Montageaufwand auch an jeder Zimmertür befestigt werden. Am idealsten fürs Indoortraining ist die Befestigung des Slingtrainers an einem Deckenhaken, der die Arbeit in alle Richtungen zulässt.“

Redaktion: „Wie oft darf ich anfangs mit Schlingtrainiern trainieren und wie lange?“

Frau Gallasch: „Trainingshäufigkeit und Intensität hängen sehr stark vom persönlichen Fitnesslevel, der Übungsauswahl und dem Trainingsziel ab. Wenn die Verbesserung von Beweglichkeit und Balance im Fokus stehen, kann man schon mit 10 min täglich gute Ergebnisse erzielen. Ein Ganzkörpertraining mit dem Ziel von Kraftzuwachs und Fettverbrennung sollte dagegen ca. 30 min dauern und 3 mal pro Woche durchgeführt werden.“

Redaktion: „Welche Übungen für Anfänger am Besten geeignet?“

Frau Gallasch: „Auch das hängt sehr stark von der Trainingszielsetzung jedes Einzelnen ab. Viele meiner Klienten verbringen den größten Teil ihrer Zeit sitzend vor dem Computer, im Auto oder im Flugzeug. Um die damit einhergehende einseitige körperliche Belastung auszugleichen und den Stoffwechsel in Schwung zu bringen, habe ich ein kurzes 10minütiges Ganzkörper-Workout zusammengestellt, welches kostenlos bei www.youtube.com abrufbar ist. Für maximale Erfolge sollte das Programm jeweils 3mal hintereinander ausgeführt werden, so dass sich eine Gesamttrainingszeit von ca. 30 min ergibt. Sport-Beginner sollten allerdings auf längere Pausen zwischen den Übungen achten, um sich nicht zu überfordern.“

Redaktion: „Welche Erfolge stellen sich ein und wie schnell?“

Frau Gallasch: „Trainingserfolge sind abhängig von Übungsauswahl und Trainingsintensität. Viele Nutzer berichten bereits nach der ersten Trainingseinheit von einem besseren Körpergefühl. Da bei fast allen Übungen die Rumpfstabilität gefordert ist, profitieren vor allem auch Menschen mit Rückenleiden. Viele meiner Klienten sind bereits nach ein bis zwei Wochen schmerzfrei. Die Körperhaltung verbessert sich bei den meisten Nutzern vom ersten Training an und Leistungsschwimmer berichten zum Beispiel von einer verbesserten Wasserlage. Eine erhöhte Beweglichkeit, eine gute Koordination, die Steigerung der funktionalen Kraft und eine verbesserte Balance sind weitere positive Auswirkungen eines regelmäßigen Trainings. Wer die Pausen zwischen den Übungen kurz hält und die Übungen clever kombiniert, kann auch die Leistungsfähigkeit seines Herz-Kreislauf-Systems verbessern und viele Kalorien verbrennen, was die Fettdepots zum Schmelzen bringt.“

 

Und jetzt dürft ihr Euch vom Ganzkörper-Training an den Gurten faszinieren lassen:

 

Und wenn ihr Euer Ganzkörper-Workout jetzt zukünftig gerne an Gurten ausführen wollt, dann haben wir den passenden Sling-Trainer für Euch: Schaut doch mal in unseren Sport-Thieme Onlineshop.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.6/5 (5 Bewertungen abgegeben)

Mein Name ist Jeanette Reuter-Stibbe. Ich bin seit 2005 Mitarbeiterin bei Sport-Thieme und arbeite seit Juni 2014 im Content-Team. Google+