Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Sauna – Erholung für Körper und Seele

Wer hasst es nicht, bei diesen kalten Temperaturen das Haus zu verlassen! Am liebsten möchte man sich bei diesem Wetter im warmen Bett verstecken. Um die Kälte auszutricksen und auch etwas für meinen Körper zu tun, bin ich deshalb gestern in die Sauna gegangen. Hier ein paar wichtige Infos und Tipps,  falls auch ihr euch für einen Saunabesuch entscheidet, um den kalten Wintertagen zu entfliehen.

 

 Mit Saunagängen fit durch den Winter

Gerade zu dieser Jahreszeit ist unsere Gesundheit durch die Kälte und die daraus resultierenden schwächeren Abwehrkräfte  vielen Gefahren ausgesetzt. Ein Saunagang kann hier Abhilfe schaffen, da er teilweise vorbeugend gegen Krankheiten, wie z.B. vor einer Erkältung wirken kann.

Durch die Erwärmung und das anschließende Abkühlen wird das Immunsystem gestärkt und der Kreislauf und Stoffwechsel angeregt. Ebenfalls tut ein Saunabesuch auch der Haut gut, da durch die Hitze die Durchblutung angeregt wird und der Körper die Giftstoffe aus dem Körper schwitzt.

Bei einem Saunagang zählt aber nicht nur der gesundheitliche Aspekt, sondern auch die körperlichen Erholung. Für viele bedeutet der Besuch in der Sauna auch seelisches Wohlbefinden und psychische Entspannung.

 

Sauna ist nichts für Jedermann

Seid ihr bereits krank und zudem noch ansteckend, sollte ihr nicht in die Sauna gehen! Viele glauben, dass ein Saunabesuch gesund macht, doch das Gegenteil ist eher der Fall.

Durch den Hitze-Kälte-Wechsel wird die Erkrankung meist noch schlimmer und zudem sind andere Saunabesucher einer enormen Ansteckungsgefahr ausgesetzt. Außerdem sollten Menschen mit chronischen Erkrankungen, wie z.B. Bluthochdruck, Asthma oder Herzrhythmusstörungen vor dem Saunabesuch mit ihrem Arzt sprechen, um sich zu vergewissern, dass dieser ihnen nicht schadet.

 

Regeln & Tipps für die Sauna

  • Vor und nach dem Saunabesuch ausreichend trinken
  • Nicht hungrig oder mit vollem Magen in die Sauna gehen
  • Auf das richtige Hygiene-Equipment achten: Badeschuhe und großes Handtuch
  • Vor dem Saunabesuch duschen und danach gründlich abtrocknen
  • Pro Gang genügen etwa 8 bis 15 Minuten, achtet dabei auf euer Wohlbefinden
  • Zum Ende eines Saunaganges solltet ihr sitzen, um den Kreislauf auf das Aufstehen vorzubereiten
  • Nach dem Saunagang erfolgt das abkühlen: Entweder kalt abduschen oder an die frische Luft gehen
  • Die Ruhepause sollte mindestens so lange sein wie der Aufenthalt in der Sauna
  • Vermeidet sportliche Aktivitäten nach der Sauna
  • Nicht mehr als 3 Saunagänge durchführen

 

Lust auf einen Saunabesuch bekommen?

Dann probiert es doch einfach mal aus: Genießt die Wärme bei diesen kalten Temperaturen und entspannt euch zwischen den Saunagängen auf einer bequemen Erholungsliege!

 

Das könnte Euch interessieren:

 

christinaUnd wer schreibt hier

Ich heiße Christina Schmidt
und bin im 3. Lehrjahr.
Mein Ziel: Kauffrau im Groß- und Außenhandel

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.0/5 (4 Bewertungen abgegeben)