Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Headis – das Spiel mit Köpfchen

Der ultimative Spaßfaktor

Headis ist die neue Trendsportart an Universitäten und Schulen. Mit einem Mix aus Kopfball, Tischtennis und Tennis wird diese Sportart sicherlich auch bald die Vereine erobern.

Aber wie funktioniert’s? Alles was ihr braucht ist eine Tischtennisplatte, den Headis-Ball und das Headis-Netz und schon kann’s losgehen. Gespielt wird mit einem speziellem Ball und dem Kopf. Beim Spiel dürft ihr die Tischtennisplatte mit allen Körperteilen berühren. Auch die Direktabnahme des Balles während eines Ballwechsels (Volleykopfball) ist erlaubt. Jedoch muss ein Körperteil den Boden berühren. Damit soll verhindert werden, dass die Spieler auf der Platte liegen bleiben und weiterspielen. Beim Headis gibt es natürlich auch Regeln. Diese sind denen im Tischtennis sehr ähnlich. Es gibt offiziell 2 Gewinnsätze, ein Satz gilt als gewonnen, wenn ein Spieler zuerst 11 Punkte erreicht hat. Haben beide Spieler 10 Punkte erreicht, gewinnt derjenige, der zuerst mit zwei Punkten führt.

 

 

 

 Headis Netz und Headis Ball – das spezielle Equipment für lange Matches

Jetzt fragt ihr euch sicher, warum braucht ihr ein spezielles Netz und was ist an dem Ball anders? Ich erklär’s euch: Das Original Headis Netz ist aus einer besonders stabilen Kunststoff-Konstruktion gefertigt und verzeiht gern mal Fehlpässe. So ist selbst bei intensiver Nutzung eine lange Lebensdauer garantiert. Der Original Headis-Ball hat mit 20 cm Durchmesser die ideale Größe für Kopfballtennis. Durch das hervorragende Absprungverhalten sind schnelle Ballwechsel bei maximaler Geschwindigkeit möglich. Zusätzlich sorgt die abrutschfeste Oberfläche dafür, dass der Ball beim Köpfen genau in die gezielte Richtung fliegt.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 Bewertung abgegeben)

Im bin seit 2002 bei Sport-Thieme und arbeite im Bereich Content-Management. Google+