Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

Fitnessklassiker: Die Hantelbank

Welche Bank für welche Übung?Vicore

Sie ist der klassische Einrichtungsgegenstand eines jeden Kraftraums: Die Hantelbank! Sie steht im Freihantelbereich eines Fitnessstudio, im Fitnessraum eines Hotels und auch in den meisten Home-Gyms deutscher Keller!

Variantenreiches Muskeltraining

Auf ihr wird geschwitzt und gekeucht und der ganze Körper gestählt. Sie erträgt Übungen von Flachbankdrücken, Schrägbankdrücken, Schulterdrücken und Negativbankdrücken bis hin zu Crunches und Liegestütz!

Schräge Konkurrenz

Doch Hantelbank ist nicht gleich Hantelbank. Es gibt die Flachbank, Schrägbank, Negativbank, Multifunktionsbank und sogar Langhantel- und Kurzhantelbänke. Doch worin besteht der Unterschied? Gibt es überhaupt einen?

Hoch und Tief – Oben und Unten

Eine Hantelbank ist erst einmal eine zumeist gepolsterte Trainingsbank auf der ihr euer Krafttraining hauptsächlich für Brust-, Schulter-, Bauch- und Rückenmuskulatur machen könnt. Ist sie waagerecht spricht man von einer Flachbank. Ist sie so geneigt, dass Kopf und Oberkörper nach oben zeigen, ist es eine Schrägbank; zeigen Kopf und Oberkörper in Richtung Boden, liegt ihr auf einer Negativbank.

Die Flachbank Sport-Thieme Sport-Thieme® Flachbank "AV"

Auf Flachbänken könnt ihr besonders gut mit Lang- und Kurzhanteln euren Oberkörper trainieren oder verschiedene Übungen mit eurem eigenen Körpergewicht wie z. B. Crunches ausführen. Das reine Flachbankdrücken ist eine wunderbare Grundübung, bei der viele Muskelgruppen gleichzeitig angesprochen werden.

Die Schrägbank

Der erste große Unterschied zur Flachbank ist die zu verstellenden Liegefläche bei der Schrägbank. Sie ist entweder nach oben, oder nach unten (Negativbank) verstelltbar. So gebt ihr beim Schräg- und Negativdrücken euren Brustmuskeln andere Reize als auf der Flachbank und könnt die Belastung auf unterstützende Muskelgruppen variieren – ein effektives Training für kleinere Muskelbereiche!

236-5901

Die Multifunktionsbank

Die Multifunktionsbank ist der Allrounder und ein tolles Trainingsgerät, wenn ihr nicht viel Platz habt. Ihr könnt verschiedenste Trainingspositionen einstellen, sie als Kurzhantelbank und Langhantelbank  oder Trainingsbank für Übungen mit dem reinen Körpergewicht benutzen. Auf einer Multifunktionsbank könnt ihr alle Muskelgruppen an Armen, Beinen, Bauch, Rücken, Schultern, Brust, Gesäß und Oberschenkel gezielt trainieren.

 

Richtig oder Falsch?

Ob flach, schräg oder negativ, mit Hantelablage oder ohne Hantelablage, mit Transportrollen und Klappmechanismus oder mit rutschfester Standfläche für den Trainingspartner: Welche Hantelbank für euch die richtige ist, kommt einzig auf eure Trainingziele an.

Richtig ist wichtigVicore

Für ein erfolgreiches Muskeltraining ist es wichtig, dem Muskel unterschiedliche Impulse zu geben und die Übungen in eurem Trainingsplan zu variieren. Einseitiges Training schadet dem Körper eher und hemmt das Muskelwachstum! Bittet achtet auch immer auf die korrekte Ausführung der Übung und die richtige Haltung – Das gilt allerdings für jede Hantelbank!

 

Ihr möchtet sofort loslegen, aber euch fehlt noch das richtige Equipment? Hier findet ihr von Fitnessbänken bis zum Slingtrainer und Zugapparat alles für euer Fitnesstraining Zuhause, im Verein oder im Studio – Jetzt stöbern im Fitnessshop von Sport-Thieme!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen abgegeben)

Mein Name ist Jeanette Reuter-Stibbe. Ich bin seit 2005 Mitarbeiterin bei Sport-Thieme und arbeite seit Juni 2014 im Content-Team. Google+