Unternehmens-Blog von Sport-Thieme

zum Shop »

FIBA Regeländerungen für 2014/15

Im Basketball gibt es neue Regeln

Die FIBA hat auf der Sitzung ihres Welt-Präsidiums am 2. Februar 2014 in Barcelona, Spanien, beschlossen, einige Basketball Spielregeln zu ändern. Diese gelten international ab dem 1. Oktober 2014 und national mit Beginn der Spielzeit 2014/15. Derzeit werden die Schiedsrichterhandzeichen von der FIBA überarbeitet und sind deshalb noch nicht enthalten.

 

Die 5 wichtigsten Änderungen

Ich habe für Euch die wesentlichen Regeländerungen zusammengetragen:

  1. No-Charge-Halbkreisbereich: Ein Verteidiger befindet sich im No-Charge-Halbkreisbereich, wenn er mit mindestens einem Fuß den No-Charge-Halbkreisbereich berührt. Zum No-Charge-Halbkreisbereich gehört auch die No-Charge-Halbkreislinie.
  1. Auszeiten: Von den drei Auszeiten pro Mannschaft in der zweiten Halbzeit können höchstens zwei Auszeiten in den letzten beiden Spielminuten des vierten Viertels genommen werden.
  1. 24-Sekunden-Regel: Erlangt die angreifende Mannschaft die erste Ballkontrolle, nachdem der Ball den Ring berührt, erhält sie auf der Wurfuhr nur noch neue 14 Sekunden.
  1. Strafe für technisches Foul: a) Die Strafe für ein technisches Foul ist nunmehr ein Freiwurf, wie bisher gefolgt von einem Einwurf an der Mittellinie gegenüber dem Anschreibertisch bzw. Sprungball im Mittelkreis zu Spielbeginn, falls das technische Foul vor Spielbeginn verhängt wurde. b)Ein Spieler ist bis zum Spielende zu disqualifizieren, wenn gegen ihn das zweite technische Foul verhängt wurde.
  1. Sonstige Änderungen: a) Es gibt einige neue Schiedsrichter-Handzeichen für Regelübertretungen, Fouls und Spielernummern bzw. einige Handzeichen wurden verändert. b) Die im Bereich des DBB bereits etablierte Unterscheidung zwischen einer Disqualifikation (mit Bericht) und einer Spieldisqualifikation (SD, ohne Bericht) ist nun auch international eingeführt worden. c) Die Shorts dürfen die Knie nicht bedecken.

Das ganze Regelwerk  in englischer Sprache findet ihr als Download auf der FIBA-Homepage. Das deutsche Regelheft wird irgendwann im Laufe des Sommers 2014 erhältlich sein.

 

24-Sekunden-Regel betrifft auch die Technik

Wie ihr unter Punkt 3 lesen könnt, wurde die 24-Sekunden-Regel weiter verschärft. Somit gibt es bei einem Offensive-rebound nicht mehr 24 Sekunden Angriffszeit, sondern künftig nur noch 14 Sekunden. Dies bedeutet aber auch eine Veränderung in der Nutzung der 24-Sekunden-Anlagen. Man muss nun in der Lage sein, zu jeder Zeit des Spieles, die Angriffszeit auf 24 oder 14 Sekunden mit zwei separaten Drucktasten einzustellen.

Die neue 452 Generation der STRAMATEL 24-Sekunden-Anlagen hat bereits diese neue Funktion (siehe Abbildung, Tasten 3 & 4 des Bedienpultes).

 

Die Bedienpulte der 24-Sekunden-Anlagen, die vor 2013 hergestellt wurden, müssen umgerüstet werden.

 

Habt ihr Eure Anlage bei uns gekauft? Dann unterbreiten wir Euch natürlich gerne ein Preisangebot für eine passende Umrüstung. Bitte kontaktiert uns unter Angabe Eurer Kundennummer und der Seriennummer Eurer STRAMATEL Anlage.

Füllt einfach unser Kontaktformular aus oder ruft uns an unter 05357 – 18181.

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 Bewertung abgegeben)

Mein Name ist Jeanette Reuter-Stibbe. Ich bin seit 2005 Mitarbeiterin bei Sport-Thieme und arbeite seit Juni 2014 im Content-Team. Google+