• Preisgekrönter Online-Shop

    Preisgekrönter Online-Shop 2017 & 2018 (n-tv und DISQ)

  • Telefonberatung

    05357 181-81 Telefonberatung

  • Käuferschutz

    Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • Produktbewertungen

    31.930 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht

    100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

Boulderspiele: Spielideen für die Kletterwand

Kinder lieben von klein an das Klettern. Sie sind sichtlich stolz, wenn sie die Herausforderung gemeistert und den höchsten Punkt erklommen haben. Dass die Kids ganz nebenbei Kraft, Koordination und Körperbeherrschung trainieren, ist ein ganz großer Bonus des Klettersports! Wenn da nur die Sache mit der Sicherheit nicht wäre!

 

Breit statt Hoch

Und hier kommt das Bouldern ins Spiel: Denn Bouldern bedeutet Klettern in Absprunghöhe. Kein Seil, keine Aufsichtsperson zur Absicherung - einfach frei klettern! Ideal also für den Schulhof und Schulsport, Freizeitheime, Jugendherbergen sowie alle Spiel- und Sportplätze.

 

Sicherheitsbedenken Ade!

Und damit bei euch alle Zweifel ausgelöscht sind, stellen wir euch die Boulderwände von Maillith vor. Bei diesen Komplettsystemen für den öffentlichen Bereich sind die Kletterflächen aus verschleißfreiem, witterungsresistenten Polymerbeton und die Klettergriffe und Stützen aus verzinktem Stahl hergestellt. Die 2,5 m hohen Maillith Kletterwände sind TÜV-geprüft und nach DIN EN 1176 und den Vorgaben der gesetzlichen Unfallversicherung zertifiziert. 

 

Gute Planung für maximalen Kletterspaß

Wenn ihr eine Kletterwand auf eurem Grundstück oder in eurer Einrichtung plant, denkt an den Fallschutz in Form von Fallschutzmatten, Mulch, Sand oder ähnlichem und an ausreichend Platz drum herum. So kommen sich die Kids nicht in die Quere und es können auch größere Kindergruppen den Kletterspaß nutzen.

Für Kletter-Gruppen eignen sich übrigens hervorragend Kletterspiele. Probiert die folgenden Spielideen (Quelle: Maillith) doch mal mit den Mini-Kletterern aus: 

  • Klettern ohne Geräusche zu produzieren: Der Kletternde bekommt ein Glöckchen an den Fuß und wird von seinen Mitspieler mit verbunden Augen erkannt.
  • Klettern mit Handicap: Der Kletterer balanciert einen Gegenstand auf dem Kopf oder klemmt ihn zwischen die Beine.
  • Klettern ohne das die Verbindungsschnur reißt: Zwei Kinder klettern zusammen, verbunden mit Klopapier oder einem anderen leicht reißbarem Material
  • Tritte/Griffe ansagen: Einer klettert, der andere sagt an, welche Tritte und Griffe (Obergriff, Untergriff, Seitgriff)) zu benutzen sind. 
  • Klettern nach Farben: Die Kinder dürfen nur die Griffe/Tritte einer Farbe benutzen.
  • Gegenstände sammeln: Ihr bringt an den Griffen oder an der Wand Gegenstände wie Bierdeckel, Bänder oder Chiffontücher wie die Sport-Thieme Jongliertücher an, die die Kletterer dann einsammeln sollen.

 

Ihr interessiert euch für eine eigene Boulderwand? Dann schaut unbedingt auf unsere Seite zu Boulderwänden oder schreibt uns oder ruft uns an unter 05357 -181 81! Wir beraten euch gerne!

 


 

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr