Aktive Pause am Arbeitsplatz - 5 gesunde Ideen für eine bewegte Pause


Nicht nur die "Bewegte Schule" ist gefragt, sondern auch die bewegte Pause am Arbeitsplatz. Denn langes Sitzen ist ungesund und schadet unserem Rücken – in einem Bürojob ist es aber leider auch unvermeidbar.

Aber auch wer nicht auf seinen Bürostuhl verzichten kann oder will, kann mit kleinen Übungen etwas für seine Gesundheit tun. Damit ihr mal einen kleinen Eindruck davon bekommt, wie wir uns bei Sport-Thieme fit halten, habe ich mal meine Kollegen und Kolleginnen besucht.

 

 

Fit und gesund – auch am Arbeitsplatz

Ich habe mich für euch mal bei den Kollegen umgehört und wollte wissen, wie sie sich am Arbeitsplatz fit halten und wie sie Ihre Pause gestalten. Wie es nun mal in einem großen Versandhandel so ist, sind die meisten Kollegen an ihren Bürostuhl gefesselt. Allerdings ist mir aufgefallen, dass viele ein Ballkissen oder Keilkissen haben, um ihren Rücken zu entlasten. Einige Kollegen tauschen sogar regelmäßig ihren Bürostuhl gegen einen Sitzball aus. Immer in Bewegung wippen sie darauf auf und ab oder rollen vor und zurück. Das nenn ich mal aktiv am Arbeitsplatz. ;)

 

Mittagspause aktiv gestalten

Ich komme gerade von meiner Mittagspause-Beobachtung. Die meisten Kollegen verbringen diese in unserem Bistro – schon wieder sitzen. Es gibt aber auch Kollegen aus dem Angebotswesen, der Buchhaltung oder dem Produktmanagement, die regelmäßig einen kleinen Spaziergang in ihrer Pause machen. Ich selbst gehe nur recht selten in der Mittagspause raus. Vielleicht sollten wir uns alle mal ein Beispiel an diesen Mitarbeitern nehmen. Mehr Bewegung in der Pause täte uns sicherlich auch gut.

 

5 gesunde Ideen für eine bewegte Pause

Ich habe hier nochmal für euch ein paar Ideen zusammengestellt, wie ihr eure Minipause aktiv gestalten könnt. Es müssen ja nicht immer komplette Workouts sein.

  1. Besucht lieber mal Kollegen persönlich, als zum Telefon zu greifen
  2. Besser Treppen steigen, statt den Aufzug zu nehmen
  3. Steht zwischendurch immer wieder mal auf, wenn ihr am Arbeitsplatz überwiegend sitzt
  4. Oft benötigte Ordner im Regal höher stellen, damit ihr euch strecken könnt
  5. In der Mittagspause spazieren gehen, statt in der Kantine zu sitzen

 

Auch für die Aktive Pause am Arbeitsplatz habe ich 3 tolle Übungen für euch rausgesucht

  1. Kräftigungsübungen mit dem Thera-Band -> Ihr braucht nicht viel Platz. Einfach auf dem Bürostuhl sitzen bleiben oder den Stuhl etwas bei Seite schieben. Mit wenigen Übungen kräftigt ihr eure Arm- und Nackenmuskulatur.
  2. Wellness gefällig? Entspannt eure Hände mit dem Noppenball -> den Ball einfach auf dem Schreibtisch hin und her rollen. Oder mit einer Hand „kneten“. Massiert die Handfläche und entspannt ganz nebenbei.
  3. Immer in Bewegung mit der Fußwippe -> Wenn ihr überwiegend sitzt, könnt ihr so trotzdem eure Beine bewegen. Unter dem Schreibtisch fällt diese kleine Wippe gar nicht auf. Sie unterstützt die Durchblutung und reduziert geschwollene Beine.

Mit diesen Minipausen werdet ihr wieder fit und munter und startet mit neuer Energie in die zweite Hälfte des Arbeitstages.

 

 

Tags:

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.