Autorenbild

Gastautoren

26.08.2016 Events

Internationaler Snoezelenkongress in Basel

„Snoezelenräume einrichten  – Snoezelenräume neu gestalten“

SnoezelenVom 7.-9. Oktober 2016 findet in Basel der 14. Internationale Kongress der „ISNA – Snoezelen professional e.V.“ statt. Ein Großevent in den Kongress-Sprachen Deutsch und Englisch.

Was bedeutet ISNA?

Die „Internation Snoezelen Association (ISNA)“ existiert nunmehr schon 14 Jahre und führt seit dieser Zeit jährlich einen Kongress bzw. eine Fachtagung im In- oder Ausland durch. In diesem Jahr möchten wir unter dem Leitthema „SNOEZELEN verbindet – Snoezelen in unity“ alle Teilnehmenden zu Wort kommen lassen.

Expertise im Ausland sehr gefragt

Grund sind zunehmende Anfragen bezüglich der Einrichtung von Räumen und eine große Zahl an Bitten um Beratung und Hilfe – das nicht nur von Kolleginnen und Kollegen in Deutschland, sondern immer mehr auch aus dem Ausland. Wir konnten helfen und haben uns unter anderem aus den Ländern Japan, Korea, Österreich, Polen, Rumänien, Schweiz Pläne und Fotos ihrer Räume schicken lassen. Oftmals waren wir auch bei größeren Neu- und Umbaumaßnahmen vor Ort, um sehr häufig einen Neustart im Snoezelen einzuleiten. Verbindung haben wir dabei zu allen Firmen, vorwiegend wurde jedoch von den Institutionen die Firma Sport Thieme – vor allem für einen Neuanfang gewählt.

Individuelle Bedürfnisse herausstellen

SnoezelenWir beobachten, dass bei dem Wunsch nach einem Snoezelenraum das vorgesehene Personal mit Feuereifer - ohne recht zu wissen, was in den Räumen geschehen soll - aus Katalogen Geräte auswählt. Was inhaltlich in diesen Räumen geschehen soll, wird danach autodidaktisch je nach Berufshintergrund mehr oder weniger fachkompetent ausprobiert und nach eigenen Vorstellungen variiert. Nach wenigen Monaten bemerkt man häufig, dass das Angebot die Klienten nicht erreicht. Man sucht nach neuen Ideen und weiß auch hier bald nicht mehr weiter. Der Raum verwaist, wird zum Abstellraum - in vielen Fällen sogar wieder abgebaut und für andere Zwecke genutzt.

Woran scheiterten diese Versuche eines Neuanfangs?

  • Entweder wusste man technisch nicht mehr weiter, der Raum hatte immer mehr Mängel. Es fehlte an Geld oder Handwerkern, die reparieren oder neue Vorstellungen installieren können.
  • Man wusste inhaltlich nicht mehr weiter. Das Angebot wiederholte sich. Folge: die Klientel langweilte sich bzw. nutzte den Raum lediglich als Ruhe- oder Schlafstätte.
  • Die Fachliteratur zum Snoezelen, aus der man Anregungen für die Praxis entnehmen könnte, war und ist unbekannt.
  • Es gab und gibt kein Personal, das im Snoezelen ausgebildet war bzw. ist. Wozu benötigt man für dieses Angebot überhaupt eine Ausbildung - es reichen die bisherigen Kenntnisse doch aus! Dass Snoezelen Fachkenntnisse in Medizin, in Pädagogik – einschließlich deren Didaktik und Methodik - sowie Förder- und Therapiemethoden erfordert, wird erst nach entsprechender Ausbildung einsichtig.
  • SnoezelenSnoezelen muss auf die Bedürfnisse der Klientel abgestimmt sein und bedarf gründlicher Vorbereitung, um effektiv zu wirken und dem Klienten den Alltag zu erleichtern.

Eure Hilferufe werden hier gehört

Die vermehrten Hilferufe aus dem In- und Ausland sind Grund für die diesjährige Fachtagung. So wenden wir uns mit folgenden Fragen an Kolleginnen und Kollegen, die Snoezelenräume planen, neu einrichten oder umgestalten möchten:

  1. Habt ihr Fragen zur Einrichtung eures Snoezelen-Raumes bzw. zur Umgestaltung?
  2. Habt ihr einen Snoezelenraum oder ähnlichen Ruheraum, den ihr uns gerne vorstellen möchtet?
  3. Möchtet ihr interessante Geräte – insbesondere Kleinmaterialien – demonstrieren, die ihr besonders effektiv einsetzen konntet?
  4. Könnt ihr den Teilnehmenden eine Snoezelen-Einheit (Sequenzen oder eine ganze Stunde) vorstellen, die bei euren Klienten großen Zuspruch gefunden hat?
  5. Gibt es Probleme, mit denen ihr gar nicht zurechtkommen und wir euch raten und helfen können?
  6. Können wir euch bei einem speziellen Adressatenkreis wie Klein- und Schulkindern mit besonderen Bedürfnissen, Jugendlichen oder Erwachsenen (auch mit speziellen Beeinträchtigungen oder Behinderungen), schwerst-geistig behinderten Menschen, Menschen mit Erkrankungen des Formenkreises Demenz u.a.m. Hilfen für eure Snoezelenpraxis geben?

Macht mit!

Wir wollen alle Teilnehmenden aktiv in die Workshops einbeziehen. In je drei Workshops am Vormittag und Nachmittag sprechen wir folgende Adressaten an:Snoezelen

  1. Kinder (auch mit speziellen Auffälligkeiten und Bedürfnissen)
  2. Geistig behinderte Menschen (mit „herausforderndem“ Verhalten)
  3. Menschen mit Demenz (im höheren Lebensalter)

Bringt euch ein!

Am Vormittag haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Bild oder Film den Snoezelenraum der eigenen Einrichtung vorzustellen. Ein Expertenteam unserer ISNA und Vertreter der Firma Sport Thieme sind in den Workshops vertreten. Sie beraten euch auch in den Pausen, geben Anregungen und helfen weiter. Wir wünschen uns einen intensiven Austausch mit und unter den Teilnehmenden.

Ihr habt Interesse an dem Internationalen SNOEZELEN-Kongress vom 7. – 9. Oktober 2016 in Basel teilzunehmen?

Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen zum Kongressort und Übernachtungsmöglichkeiten findet ihr auf der offiziellen Homepage der ISNA.

 

Krista aktuelles Foto

Über die Gastautorin:

Frau Prof. Dr. Krista Mertens ist Universitätsprofessorin i.R. am Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin und Vorsitzende der International Snoezelen Association ISNA-Snoezelen professional e.V.

 

 

Unbenannt

Tags:

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.