Endspurt: Choreographie der Massen in Berlin

Zwei große Stadionereignisse prägen das Jahr 2012: Die Fußball-EM und die Olympiade. Anlässlich dieser Ereignisse untersucht die Akademie der Künste Berlin die „Choreographie der Massen“:

  • Wie unterstützt und prägt die Stadionarchitektur sportliche Ereignisse?
  • Wie haben die großen Vordenker in der Geschichte des Sports Massenphänomene bewertet?
  • Wie konnte sich Sport überhaupt über die Jahrhunderte als „Breitensport“ entwickeln?

Architekturmodelle aller Stadien der Fußball-EM begeistern. Sport-Thieme bietet übrigens auch Stadionausstattungen, falls ihr mal eine Trainerbank braucht ;-) Interessante und spannende Fakten zur Geschichte des Sports werden in großen Klappbüchern, Graffities  und Videos auf iPads gezeigt. Darunter auch pikante Details wie zum Beispiel die Trikotvorschriften für Beachvolleyballerinnen...

Emotional beeindruckend und Höhepunkt für mich ist die Videoinstallation, die leicht zeitversetzt über drei Leinwände verschiedene Eröffnungsfeiern sportlicher Großveranstaltungen der vergangenen Jahrzehnte zeigt.

Die Ausstellung ist klein und damit hervorragend auf den Punkt gebracht:

Dennoch sollten zwei Stunden für einen Besuch eingeplant werden. Mein Tipp: Unbedingt hingehen! Noch bis 12. August in der Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin.

 

Tags:

Rating:

  • Sehr schlecht
  • Schlecht
  • Ok
  • Gut
  • Sehr gut

Artikel teilen:

Kommentar hinterlassen

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
Mit dem Abschicken akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzvereinbarungen.