• Preisgekrönter Online-Shop

    Preisgekrönter Online-Shop 2017 & 2018 (n-tv und DISQ)

  • Telefonberatung

    05357 181-81 Telefonberatung

  • Käuferschutz

    Zertifizierter Shop mit Käuferschutz

  • Produktbewertungen

    31.930 Produktbewertungen von unseren Kunden

  • 100 Tage Rückgaberecht

    100 Tage Rückgaberecht & min. 3 Jahre Garantie

Weichschaumbälle

Weichschaumbälle für Sport & Therapie

Weichschaumbälle eignen sich hervorragend zum Erlernen neuer Ballsportarten in Schule und Verein. Ob sportartenspezifische Schaumstoffbälle oder universelle Fanglernbälle - bei Sport-Thieme finden Sie ein großes Angebot an Weichschaumbällen in unterschiedlichen Größen und Ausführungen.

Top Produkt von Sport-Thieme

Sport-Thieme® Skin-Ball „Softi“

Sport-Thieme® Skin-Ball „Softi“ ab € 9,95
jetzt bestellen »
Filter
Filter

Weichschaumbälle-Kaufberatung: So kaufen Sie den richtigen Ball für Ihre Ballsportart

Ob Handball, Fußball oder Volleyball: Weichschaumbälle sind vor allem beim Anfängertraining mit Kindern sehr beliebt. Ein weicher Ball nimmt den kleinen Sportlern die Angst vor Verletzungen, denn sie merken schnell: Ein Treffer tut nicht weh und blaue Flecken gibt es auch nicht. So können sie sich völlig unbeschwert der neuen Ballsportart hingeben und sie im Handumdrehen angstfrei erlernen. Auch für Sportspiele im Schulsport, für Übungen bei der Gymnastik und in der Therapie sowie beim Behinderten-Sport, sind Weichschaumbälle beliebte Hilfsmittel. Doch die Auswahl an Softbällen ist groß: Welchen Weichschaumball Sie für welchen Einsatz nehmen und worauf Sie beim Kauf eines weichen Schaumballs achten sollten, erfahren Sie in unserem Einkaufsberater.  

  1. Widerstandsfähigkeit bei Weichschaumbällen: Das Material macht den Unterschied
  2. Größenunterschied: Das Spiel entscheidet über den Ball-Durchmesser
  3. Hoch hinaus: Die Sprungeigenschaften bei Weichschaumbällen
  4. Weichschaumbälle für spezielle Sportarten: Welcher ist der Richtige?

 

  1. Widerstandsfähigkeit bei Weichschaumbällen: Das Material macht den Unterschied

Alle Weichschaumbälle sind vollständig aus weichem Schaumstoff gefertigt und angenehm weich. Sie eignen sich aufgrund ihres Materials für angstfreies Ballspielen drinnen in der Halle und draußen auf der Wiese oder dem Rasen. Das entscheidende Kriterium für die Langlebigkeit und Widerstandfähigkeit eines Spielballs aus Schaumstoff ist die Oberflächenbeschichtung: Eine robuste, beschichtete Außenhaut macht Weichschaumbälle widerstandsfähiger und langlebiger, als einen offenporigen Ball. Damit Sie den richtigen Ball für Ihren Einsatz finden, erklären wir alle Weichschaumball-Materialien auf einen Blick:

Offenporige Weichschaumbälle: Weichschaumbälle ohne Beschichtung nennt man offenporig. Sie haben eine besondere Haptik, eine unvergleichliche Griffigkeit und sind dabei bestens geeignet für das Hallentraining und Sportspiele in Schule und Therapie. Durch ihre „offene“ Oberflächenstruktur sind sie jedoch am anfälligsten für Beschädigungen durch spitze Gegenstände.

Weichschaumbälle mit Spezialimprägnierung "Extra Strong"): Diese offenporigen Schaumstoffbälle sind durch eine spezielle Sprühbeschichtung widerstandsfähiger, als die herkömmlichen offenporigen Bälle bei gleichbleibender Haptik und Griffigkeit. Das macht sie ideal für Wurf- und Fangübungen. Durch die verstärkte Oberfläche sind die „Extra Strong“-Bälle langlebiger als die offenporigen Weichschaumbälle. 

Weichschaumbälle mit PU-Beschichtung:  Softbälle mit PU-Schicht haben eine glattere Oberfläche und sind durch ihre Beschichtung aus Polyurethan widerstandsfähiger als offenporige Schaumstoffbälle. Zudem lassen sie sich nach dem Einsatz leicht abwischen und mit speziellen, milden Reinigern desinfizieren.

Weichschaumbälle mit Haut („Skin“ oder „ELE-Elefantenhaut“): Besonders widerstandsfähige Schaumstoffbälle sind Volley-Weichschaumbälle mit Elefantenhaut und Sport-Thieme SkinSoft-Weichschaumbälle. Ihr Mantel aus geschlossenzelligem PU-Material macht sie robust, griffig und abwaschbar – der ideale Schulsport-Ball.

Wichtig zu wissen: Alle Weichschaumbälle eignen sich gut für den Einsatz im Außenbereich auf der Wiese oder auf dem Rasen, jedoch nicht für das Spielen auf Asphalt.

 

  1. Größenunterschied: Das Spiel entscheidet über den Ball-Durchmesser

Weichschaumbälle gibt es bei uns im Sport-Thieme Shop in den unterschiedlichsten Größen für unterschiedliche Einsätze. Schaumstoff-Bälle mit 7 cm Durchmesser eignen sich hervorragend als Handtrainer, Druck- und Knautschball, sowie für das Tennistraining. Softbälle von 10 bis 20 cm finden für jede Art von Wurf- und Fangspielen wie „Halt den Kasten frei“, Völkerball, Brennball, Handball usw. ihren Einsatz. Weiche Schaumstoffbälle mit einem Durchmesser von 20 und 21 cm entsprechen in etwa der Fußballgröße, ideal also für erste Ballkontakte und Hallenturniere in der Schule und im Verein.

 

  1. Hoch hinaus: Die Sprungeigenschaften bei Weichschaumbällen

Neben der Oberflächenbeschaffenheit, dem Material und der Größe, sind die Sprungeigenschaften ein weiteres wichtiges Kriterium beim Kauf von Softbällen.

Kaum springend: Für manche Sportarten ist es von Vorteil, wenn der Ball nicht hoch und weit springt, sondern nach dem Aufprall zum Liegen kommt. So zum Beispiel bei Fanglernspielen, in der Therapie und im Behindertensport.

Gut springend: Gut springende Bälle bleiben nicht sofort nach dem Aufprall am Boden liegen, sie springen danach in geringem Maße weiter. Das macht sie zu guten Spielbällen für Abwurfspiele wie zum Bespiel bei Völkerball.

Sehr gut springend: Ein sehr gutes Sprung- und Prellverhalten brauchen Weichschaumbälle für Ballsportarten wie Basketball, Fußball und Tennis.

 

  1. Weichschaumbälle für spezielle Sportarten: Welcher ist der richtige?

Sofern Sie den Weichschaumball in einer einzigen Sportart einsetzen wollen, empfehlen wir Ihnen, einen speziellen Ball für Ihre Sportart zu kaufen: Ein Soft-Fußball ist in Größe und Sprungverhalten herkömmlichen Fußbällen nachempfunden, wenn er auch nicht exakt die Spieleigenschaften aufweist, wie ein luftgefüllter Fußball. Ideal für das Handballtraining, sowie für Wurf- und Fangübungen mit Kindern ist ein Soft-Handball. Pritschen und Baggern erlernen kleine Sportler am besten mit einem Soft-Volleyball. Wenn Sie unterschiedliche Balltypen für Ihren Geräteraum in der Schule benötigen, empfehlen wir Ihnen unsere Sport-Thieme-Testpakete, die verschiedene Arten von Weichschaumbällen enthalten.

Weichschaumbälle in der Therapie: Die Psychomotorik schafft eine enge Zusammenarbeit zwischen Bewegung, Wahrnehmung und Erleben. Psychomotorische Sport-Bewegungsspiele bilden einen wichtigen Bestandteil der Bewegungstherapie. Weiche, bunte Softbälle in unterschiedlichen Größen sind ideal zum Erlernen von Werfen und Fangen, denn das schult die Feinmotorik, wie auch die Grobmotorik, fördert die Koordination und die Wahrnehmung.


Weichschaumbälle für den Einsatz im Wasser:
 Auch bei Spielen im und am Wasser sind Softbälle eine gute Alternative, damit andere Badegäste bei Treffern nicht verletzt werden. Gut zu wissen: Ob mit oder ohne Beschichtung, Weichschaumbälle saugen sich im Wasser voll und werden so zu riesigen Wasserbomben, die für Erfrischung sorgen. Eine cooler Sommerspaß!

Übrigens: Sie haben ein kleines Loch in Ihrem Weichschaumball mit Haut entdeckt? Das ist keine fehlerhafte Stelle, sondern produktionsbedingt. Durch dieses Löchlein entweicht die Luft und der Ball lässt sich perfekt zusammenknautschen.


Nehmen Sie Kindern und Anfängern die Angst bei Ballspielen und wählen Sie den passenden Weichschaumball aus unserem Sortiment im Sport-Thieme Online-Shop.

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr