Filter

Laufräder

Die perfekten Laufräder für Ihr Kind

Laufräder unterstützen einen wichtigen Schritt in der Entwicklung Ihres Kindes: Mit dem Laufrad wird das Fahrradfahren lernen ein Klacks. Ob für Kindereinrichtungen oder zu Hause – bei Sport-Thieme können Sie aus einer Vielzahl von tollen Produkten wählen: Ein Laufrad aus Holz oder Stahlrohr, verstellbare Laufräder oder die Variante für Jugendliche und Erwachsene.

Sport-Thieme® Laufrad/Roller "Maxi" »

  • Für Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene
  • Erleichtertes Erlernen des Fahrradfahrens
  • Schult Koordination und Balance
  • Schnell zusammengeklappt und verstaut
  • Tiefer Einstieg, Vorder- und Hinterradbremse
Stück € 379,00

mehr Infos »

Sport-Thieme

Bewertungen

Sport-Thieme® Laufrad/Roller "Maxi"
Sport-Thieme® Laufrad/Roller

schrieb:

tolles Gefährt
Das Laufrad ist ideal für Kinder bzw. Erwachsene die nicht so fit im Laufen sind . Es ist eine Bereicherung für alle die gerne etwas flexibler unterwegs sind. Ich zum Beispiel bin täglich mit dem Laufrad auf tour , dabei begleitet mich mein Hund auch er hat Spaß beim spazieren gehen weil wir flotter unterwegs sind. Das tägliche fahren mit dem Laufrad stärkt den Gleichgewichtssinn . Durch meine Wirbelsäulen Operation ( Versteifung ) habe ich enorme Bewegungseinschränkungen ,die ich so langsam mit dem Laufrad durch Training ausgleichen kann. Ich möchte dieses Gerät nicht mehr missen.

  • Qualität
  • Design
  • Funktionalität

Bewertet am: 15 März 2015
Gekauft am: 11 Februar 2015
Laufräder: Unterwegs auf großer Entdeckertour
Das Fahrrad ohne Pedale ist groß im Kommen: Mit viel Spaß fördern sie den Gleichgewichtssinn und die motorischen Fähigkeiten des Kindes und führen die Kleinen sachte an das Fahrradfahren heran. Beim Kauf eines Laufrades stellen sich viele Fragen. Vor allem nach der Größe, dem Material und der empfohlenen Ausstattung. Wir haben Ihnen in unserem Laufrad-Berater die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

Das richtige Alter: 2,5 Jahre ist durchschnittlich das beste Alter zum Laufrad fahren lernen. Allerdings sind alle Kinder unterschiedlich entwickelt: Beobachten Sie Ihr Kind, wann es sich reif und sicher genug fühlt für den großen Schritt auf das erste „Einspurfahrzeug“. Für echte „Durchstarter“ gibt es Laufräder, die ab 9 Monaten geeignet sind. Und auch nach oben gibt es keine Altersbeschränkung: Es gibt Laufräder für Jugendliche und Erwachsene. Einige Ausführrungen eignen sich hervorragend für Menschen mit Einschränkungen. Besonders beliebt sind hier Laufräder mit 3 Rädern.

Verstellbarer Sattel: Kinder wachsen sehr schnell. Mit einem verstellbaren Sattel wächst das Laufrad mit und Ihr Kind hat lange Spaß an seinem Gefährt. Achten Sie auch auf einen ergonomisch geformten Sattel, denn anders als bei einem Fahrrad schiebt das Kind das Laufrad an Sitz und Lenker vorwärts. Die richtige Satteleinstellung: Der Laufradsattel sollte so eingestellt sein, dass das Kind den Boden erreichen kann, wenn es sitzt und die Beine anwinkeln kann, wenn es fährt. Nur so kann es sich optimal abstoßen.

Die richtige Laufrad-Größe: Entscheidend für die richtige Größe des Laufrads ist die Schrittlänge des Kindes: Das Kind sollte bequem auf dem Sattel sitzen und den Boden berühren können. Daraus ergibt sich, dass ab einer Körpergröße von 85cm ein 10 Zoll Laufrad und ab einer Körpergröße von 90cm ein 12 Zoll gewählt werden sollte.

Verstellbarer Lenker: Damit das Kind auch bei erhöhtem Sattel optimal auf dem Laufrad sitzen kann, empfehlen wir auch auf einen Höhenverstellbaren Lenker zu achten. Besonders praktisch: Ein spezielles Lenkradpolster kann Verletzungen verringern. Die richtige Lenkereinstellung: Der Lenker des Laufrads sollte so eingestellt sein, dass das Kind möglichst aufrecht sitzt. Dabei sind die Arme leicht angewinkelt.

Tiefer Einstieg: Für den Anfang empfehlen wir Laufräder mit tiefem Einstieg. So klappt das Aufsteigen und Absteigen und das Kind fühlt sich von Anfang an sicher.

Mit oder ohne Bremse: Die Antwort darauf ist in jedem Fall abhängig vom Laufrad-Fahrer. Kleinkinder sind oft nicht in der Lage, eine Handbremse zu bedienen. Zum einen ist es schwer schauen, balancieren und lenken zu koordinieren. Zum anderen ist die Hand häufig noch sehr klein um den Griff der Bremse zu ziehen. Darum ist es für Kinder besser, die Laufräder mit den Beinen zu bremsen. Für größere Kinder, Jugendliche und Erwachsene hingegen sollte das Laufrad mit einer Bremse ausgestattet sein. Sie erreichen oft höhere Geschwindigkeiten.

Holz oder Metall: Für welches Material Sie sich beim Kauf eines Laufrads entscheiden, hängt maßgeblich von der gewünschten Haltbarkeit ab. Die ist sicherlich gravierender bei Laufrädern für Kindergärten und Grundschulen als für Laufräder im privaten Gebrauch. Hier ist die Qualität entscheidend, denn auch qualitativ hochwertige Lauflernräder aus Holz sind bei der richtigen Pflege langlebig. Sie sollten bei einem Holz-Laufrad unbedingt darauf achten, dass es nach dem Spielen nicht draußen liegen bleibt und dauerhaft Regen und Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Im Allgemeinen sind Rahmen aus Holz viel leichter als vergleichbare aus Metall und für die Kleinen leichter händelbar.

Bereifung: Laufräder gibt es mit PU- oder Vollgummi-Reifen sowie mit Luftbereifung. Hier ist der Untergrund entscheidend: Worauf fahren die Kinder am meisten? Während Reifen ohne Luft härter sind und besser auf festen Untergründen (Asphalt, Turnhallen usw.) fahren, federn Luftreifen besser und haften auch auf unebenen Untergründen. Allerdings sind Luftreifen pannenanfälliger.

Schutzausrüstung: Für das Fahren mit dem Laufrad empfehlen wir Ihnen, die Kinder mit einem Fahrradhelm, Ellenbogen- und Knieschützer auszustatten. Besonders wichtig: Nach einem Sturz auf den Kopf ist der Helm eventuell beschädigt. Wir empfehlen, ihn vom Fachmann überprüfen zu lassen und ihn gegebenenfalls zu ersetzen.

Entdecken Sie in unserem Sport-Thieme Shop hochwertige Laufräder für Kindergärten und Institutionen von namhaften Herstellern wie Rabo, Winther, Pedalo und Sport-Thieme.