Kettlebells

Kettlebells – Trainieren Sie unterschiedlichste Muskelgruppen

Kettlebells sind aus dem Fitness-Training nicht mehr wegzudenken – Mit ihnen trainieren Sie neben Armen und Schultern nahezu alle Oberkörpermuskeln. Neben dem Krafttraining werden Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer trainiert. Diese Trainingsgeräte sind somit ein echter Allrounder. Die Kugelhanteln erhalten Sie bei Sport-Thieme in verschiedensten Gewichtsklassen: Sie können sich optimal Ihrem Leistungsstand anpassen. Ob pulverbeschichtet, gummiummantelt oder eine herkömmliche Gusseiserne Hantel - stöbern Sie jetzt durch unseren Shop und entdecken Sie eine große Auswahl!

Fitness Kettlebells

Sport-Thieme® Kettlebell

Sport-Thieme® Kettlebell € 14,95
jetzt bestellen »

Pulverbeschichtete Kettlebells

Sport-Thieme® Kettlebell pulverbeschichtet

Sport-Thieme® Kettlebell pulverbeschichtet € 19,95
jetzt bestellen »

Competition Kettlebells

Sport-Thieme® Kettlebell „Competition“

Sport-Thieme® Kettlebell „Competition“ € 34,95
jetzt bestellen »

Kettlebells-Kaufberatung: Tipps für den Kauf der richtigen Kettlebells

Sie sehen aus wie Kanonenkugeln mit Griff. Doch sie sind harmlos: Kettlebells. Mit einer Vielzahl an verschiedenen Übungsmöglichkeiten wie das Reißen, Stoßen oder Umsetzen, bieten Kettlebells eine nahezu unbegrenzte Trainingsvielfalt. Die freien Trainingsgewichte fördern den Muskelaufbau, trainieren die Stabilität und verbessern dank des Trainings der Rumpfmuskulatur, Ihre Körperhaltung. Was Sie beim Kauf einer Kettlebell beachten sollten sowie wertvolle Tipps zum Training mit Kettlebells lesen Sie hier in der Kaufberatung von Sport-Thieme.

  1. Welche Unterschiede gibt es bei Kettlebells?
  2. Kettlebells für das Outdoor-Training
  3. Wie schwer sollten Kettlebells sein?
  4. Welche Kettlebellsgröße ist die richtige?
  5. Wertvolle Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene
  6. Die besten Übungen für ein intensives Kettlebell Workout

1. Welche Unterschiede gibt es bei den Kettlebells?

Generell unterscheidet man Kettlebells mit einem festen Gewicht und einem variablen Gewicht, das je nach Trainingsstand verändert werden kann.

Kettlebells mit variablem Gewicht
Variable Kettlebells bieten einige Vorteile, weisen aber auch wesentliche Nachteile gegenüber herkömmlichen Kugelhanteln auf. Denn mit jedem Erhöhen des Gewichts findet auch immer eine Verschiebung des Massemittelpunktes statt. Für Anfänger ist damit das Erlernen einer sauberen Technik nur sehr schwer möglich.

Kettlebells mit festem Gewicht
Rundgewichte mit einem festen Gewicht unterscheiden sich vorrangig in ihrer Größe. Denn der Durchmesser vieler Kettlebells wird immer größer, je schwerer sie sind. Die Ausnahme davon bilden die sogenannten Competition Kettlebells, deren Größe stets gleich bleibt. Sie unterscheiden sich lediglich optisch durch eine bestimmte Farbe, die bei unseren Profi-Kettlebells am Griff angebracht ist.


2. Kettlebells für das Outdoor-Training

Alle unseren Kugelhanteln können Sie bequem indoor im Studio oder Zuhause verwenden. Für die Nutzung von Kettlebells im Outdoor-Bereich empfehlen wir Ihnen unsere pulverbeschichteten Kettlebells. Bei einem sogenannten E-Coating-Verfahren wird eine elektrochemisch aufgetragenene Schicht aufgebracht, die die Kettlebells besonders widerstandsfähig macht – ideal, damit Sie auch im Freien trainieren können.

3. Wie schwer sollten Kettlebells sein?

Die Frage nach der Größe und dem Gewicht einer Kettlebell gehört zu den wichtigsten Fragen im Kettlebelltraining überhaupt! Für Anfänger ist es erstmal wichtig, die richtige Technik zu lernen. Deswegen raten wir dazu, am Anfang eher eine kleinere Größe bzw. ein kleineres Gewicht zu bevorzugen. Und so empfehlen wir einem durchschnittlichen Sportler, der in das Training einsteigen möchte, eine Kettlebell mit 12 kg oder 16 kg Gewicht zu wählen. Bei sportlichen Frauen würde die Einstiegsgröße zwischen 6 und 8 kg liegen. Wählen Sie in jedem Fall Gewichte, mit denen Sie sich nicht überfordern, aber trotzdem eine deutliche Anstrengung spüren. Mit Gewichten von 4 kg – 32 kg bietet der Sport-Thieme Shop die perfekte Plattform sowohl für Anfänger, als auch für Profis.

Unser Tipp: Zum Erlernen der richtigen Technik empfehlen wir Ihnen, die Einweisung durch einen zertifizierten Kettlebell-Trainer.



4. Welche Kettlebellgröße ist die richtige?

Neben einer technisch sauberen Ausführung der Übungen ist es zudem das individuelle sportliche Ziel, das die Wahl der Kettlebellgröße beeinflusst. Möchten Sie eher Muskelaufbau betreiben, Kraftausdauer trainieren oder komplett in ein intensives Ganzkörpertraining und Bewegungstraining einsteigen? Je nach Trainingsziel sollten Sie die Wahl der Kettlebell treffen.

Zur Kraftausdauer eignet sich eher eine leichtere Kugelhantel von 12 kg. Sollen die Rundgewichte zur Steigerung Ihrer Beweglichkeit und zum Fettabbau dienen oder einfach nur zusätzliche Trainingsreize für Ihren Spezialsport schaffen, dann empfehlen wir durchaus eine normale Kettlebell 24 kg. Zum Muskelaufbau (bei erfahrenen und trainierten Männern) bieten sich sehr schwere Kugelhanteln um die 32 kg an.

Bei Frauen hingegen sollte die Größe der Kettlebells beim Ausdauertraining 6 bis 8 kg, beim Ganzkörpertraining 12 bis 16 kg und beim Muskelaufbautraining 16 bis 24 kg betragen.

Fazit: Die Wahl der Größe und Gewicht einer Kugelhantel ist abhängig vom allgemeinen Trainingszustand, der Erfahrung im Umgang mit einer Kettlebell sowie dem individuellen Trainingsziel.


5. Wertvolle Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene!

Der Griff: Der Kettlebellgriff gehört zu den wichtigsten Komponenten an einer Kugelhantel. Darum sollten Sie sich die Griffbreite, die Griffstärke sowie die Griffbeschaffenheit etwas genauer anschauen. In der Regel gibt es glatte oder angeraute Griffe, die mehr Halt versprechen. Wer ohne Hantelhandschuhe trainiert, wird schnell feststellen, dass raue Griffe an der Hand scheuern. Was die Griffbreite und Griffstärke angeht, sollte die Kettlebell gut in der Hand liegen und gegebenenfalls ein zweihändiges Greifen ermöglichen.

Gummierte Kettlebell: Eine ummantelte Kugelhantel bietet den Vorteil, dass Sie diese bodenschonend und vor allem geräuscharm absetzen können. Für Anfänger ist das ideal: So wird unsanftes Abstellen nicht gleich mit einer Delle im Fußboden bestraft.

Gusseiserne Kettlebells: Rundhanteln aus Gusseisen bringen gleich zwei wesentliche Vorteile, die das individuelle Training erleichtern. Zum einen sind gusseiserne Kugelhanteln genauer ausgewuchtet. Dies schont bei einigen Übungen die Gelenke und verschafft auf lange Sicht mehr Freude am Training. Zum anderen besteht nicht die Gefahr, dass sich das Rundgewicht vom Griff löst, so wie es bei geschweißten Kettlebells passieren kann.

Oberflächenstruktur: Es gibt mehrere Arten wie die Oberfläche einer Kugelhantel bzw. des Kettlebellgriffes beschaffen sein kann. Generell unterscheidet man polierte und lackierte Kugelhanteln, lackierte Kettlebells mit Hammerschlag-Optik sowie Rundgewichte mit E-Coating. Am häufigsten sind polierte und lackierte Kettlebells am Markt zu finden. Kettlebells mit Hammerschlag-Optik erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei unseren Kunden, denn neben der Optik sorgt die strukturelle Oberfläche für einen angenehmen Halt beim Trainieren. Wer gerne Indoor und Outdoor trainieren möchte, sollte auf eine Kettlebell zurückgreifen, die mit einem E-Coating versehen worden bzw. pulverbeschichtet ist. Bei dieser Oberflächenbehandlung wird die Schutzschicht elektrochemisch aufgetragen und sorgt so für eine besonders widerstandsfähige und vor allem langlebige Oberflächenstruktur.


6. Die besten Übungen für ein intensives Kettlebell Workout

Eine Kettlebell gibt jedem die Möglichkeit, eine Vielzahl an Muskeln und Muskelpartien sowohl effektiv wie intensiv zu trainieren. Um das Kettlebell Training so intensiv und gleichzeitig so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, gibt es verschiedene Übungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.

Am bekanntesten ist wahrscheinlich der beliebte Kettlebell Swing: Die Kraft kommt hierbei aus der Hüfte während der Rücken gerade und der Bauch angespannt bleiben. Der Swing gehört zu den Basics und trainiert Bauch, Beine, Po und Rücken und hilft Ihnen die funktionelle Kraft nach und nach aufzubauen. Das Geheimnis ist wie bei jeder Kettlebell Übung eine saubere Technik. Schon allein damit können Verletzungen an Muskeln, Sehnen und Knochen vorgebeugt werden.

Was die Übungen angeht sind kaum Grenzen gesetzt: Ob herkömmliche Squats, Cleans, Press, Turkish Get-Ups oder auch klassisches Kreuzheben. Diese Grundübungen im Kettlebelltraining sollten unbedingt sauber ausgeführt werden, erst dann sind technisch anspruchsvollere Workouts möglich und sinnvoll.

Besonders wichtig: Wie auch beim klassischen Krafttraining sollten Sie die Atmung beim Kettlebell Conditioning bewusst einsetzen. Während der Anstrengung atmen Sie aus und sobald Sie in die Ausgangsposition –zurückkehren, atmen Sie ein.  

 
Ob für das Crossfit Training im Studio oder das private Krafttraining daheim, Kettlebells in verschiedenen Ausführungen finden Sie auf dieser Seite.