Crosstrainer

Crosstrainer: Die Cardiotrainer für den Heim- und Profi-Betrieb

Crosstrainer sind nicht nur gelenkschonend, sie sind auch die perfekten Ausdauergeräte. In unserem Fitness-Shop finden Sie hochwertige Marken-Modelle für jeden Einsatzbereich, egal ob Studio, Klinik, Praxis oder Heimtrainer. Je nach Preisklasse variieren Einstell-Möglichkeiten, Belastbarkeit, Schwungmasse und Funktionsumfang. Jetzt von einem großen Sortiment und bester Qualität überzeugen. Kaufen Sie Ihren Crosstrainer jetzt bei Sport-Thieme!

Sonderangebote - Artikel für Sie im Preis reduziert!

Filter
Filter

Kaufberatung Crosstrainer – So finden Sie den richtigen Crosstrainer!

Crosstrainer bieten nicht nur ein herausforderndes Ausdauertraining – sie sind auch sehr gelenkschonend. In unserem Beratungsbereich erfahren Sie alles rund um die Vorteile, die Technik und das Training mit einem Crosstrainer.

  1. Welche Vorteile bietet das Cardiotraining mit dem Crosstrainer?
  2. So finden Sie den richtigen Crosstrainer bei Sport-Thieme?
  3. Crosstrainer halten den Körper fit
  4. Wie wichtig ist die Schwungmasse bei einem Crosstrainer?
  5. Das sollten Sie beim Crosstrainer-Training beachten
  6. Was ist der Unterschied zwischen einem Ellipsentrainer und einem Crosstrainer?
  7. Technik und Ausstattung eines Crosstrainers
  8. Pflege und Wartung

1. Welche Vorteile bietet das Cardiotraining mit dem Crosstrainer?

Mit einem Crosstrainer wird der natürliche Bewegungsablauf, wie z.B. beim Walken nachempfunden. Auch die Arme werdendurch bewegliche Griffstangen in das Training mit einbezogen. Dies ähnelt dem Laufen auf Skier. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie sich gelenkschonend bewegen, denn Ihre Füße haben während der gesamten Trainingseinheit einen festen Stand auf den Trittflächen und sind keinen stößen ausgesetzt. Das Fitness-Workout auf dem Crosstrainer bietet Ihnen zudem ein effektives Herz-Kreislauf-Trainings. Durch die Einbeziehung Ihrer Arme stärken Sie neben den Muskeln im oberen Körperbereich auch Ihre Muskulatur im unteren Rückenbereich, sowie im Bauch- und Schultergürtelbereich. 


2. So finden Sie den richtigen Crosstrainer bei Sport-Thieme?

Crosstrainer unterscheiden sich vor allem in ihrem Funktionsumfang. Geräte mit weniger Funktionen ohne viel Schnick Schnack eignen sich optimal für das Einstiegstraining. Hier eignen sich die Kettler-Crosstrainer – diese Cardiotrainer sind ausschließlich für den Heimbereich geeignet. Wer schon etwas trainierter ist, für den eignen sich ideal Crosstrainer mit einem größeren Funktionsumfang. In unserem Shop bieten wir Ihnen Geräte von LifeFitness, U.N.O. Fitness, Kettler, Vision Fitness, Sport-Thieme uvm. an. Die Heimgeräte sind mit einem „H“, die Semi-Professionellen Geräte (für Vereine, Hotels etc.) mit einem „S“ und die Profi-Geräte (für Fitnessstudios) mit einem „P“ gekennzeichnet.

  • Heimsport: Geräte aus dem Heimsportbereich eignen sich für den Heimbedarf. Das heißt: Ausschließlich für die private Nutzung. Die Geräte-Qualität ist nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt. Bei der Nutzung von Heimgeräten im institutionellen Bereich besteht kein Gewährleistungs- oder Garantieanspruch. 

  • Semi-professionell: Geräte für Vereine, Hotels und Privatkunden mit gehobenem Anspruch. Diese Geräte sind für eine häufige Nutzung jedoch nicht für den Dauerbetrieb geeignet.

  • Professionell: Profi-Geräte zeichnen sich durch eine hohe Belastbarkeit aus. Sie eignen sich bestens für alle Fitnessräume, Gesundheitsräume und Krafträume in Vereinen, Schulen, Krankenhäusern, Therapiezentren, Reha-Kliniken, Justizvollzugsanstalten, bei der Polizei und der Feuerwehr. 

  • Geräte nach MPG: Profi-Geräte sind auch Fitnessgeräte für den Medizinischen Bereich. Hier sind ausschließlich spezielle Geräte nach MPG zugelassen. Für Krankenhäuser und Praxen gilt: Sollen die Kosten von den Krankenkassen übernommen werden, müssen Profi-Geräte nach MPG genutzt werden. Für Fitness-Studios oder Praxen eignen sich robuste, für Dauerbelastung ausgelegte Crosstrainer für den professionellen Bereich. 


3. Crosstrainer halten den Körper fit

Crosstrainer sind gelenkschonende Trainingsgeräte. Gerade für Personen mit Gelenksbeschwerden oder Übergewicht sind diese Cardiotrainer der perfekte Trainingspartner. Auf einem guten Crosstrainer sind verschiedene Trainingsprogramme wählbar, es ist eine Wattsteuerung vorhanden, sowie Herz- und Intervallprogramme.


4. Wie wichtig ist die Schwungmasse bei einem Crosstrainer?

Bei den Crosstrainern früher herrschte eine hohe Reibung im System, deshalb sorgte eine hohe Schwungmasse auch dafür, den sogenannten „Totpunkt“ zu überwinden und für einen gelichmäßigen Bewegungsablauf zu sorgen. Durch die Weiterentwicklung der Gelenke und Bremssysteme ist die Höhe der Schwungmasse aber nicht mehr ausschlaggebend.

5. Das sollten Sie beim Crosstrainer-Training beachten

  • Steigen Sie Schritt für Schritt in das Training ein. Hierbei genügen 2 Trainingseinheiten pro Woche. Bauen Sie Ihre Trainingsziele
  • Achten Sie auf die richtige Handstellung: Hand und Unterarm bilden eine Linie. Die Hand umschließt die Griffstange komplett.
  •  Auf eine aufrechte Körperhaltung achten. Vermeiden Sie ein Hohlkreuz und das zu weite Herausstrecken Ihres Gesäßes
  • Vermeiden Sie das Durchstrecken der Beine, sondern lassen Sie sie leicht gebeugt
  • Bleiben Sie mit dem ganzen Fuß auf den Trittflächen


6. Was ist der Unterschied zwischen einem Ellipsentrainer und einem Crosstrainer?

Der wohl größte Unterschied zum Crosstrainer liegt im Schwungrad. Beim Crosstrainer befindet es sich hinten, wobei das Schwungrad bei Ihrem Ellipsentrainer in der Regel vorne angebracht ist. Zudem ist auf dem Crosstrainer ein größerer Bewegungsradius vorhanden. Somit ähnelt das Fitness-Workout auf dem Crosser dem des Joggens oder dem Training auf dem Stepper.

7. Technik und Ausstattung eines Crosstrainers

Damit Sie viel Freude am Training haben, achten Sie unbedingt auf die nachfolgenden 5 Ausstattungskriterien:

1. Schrittlänge: 
Sie gibt die Länge der Schritte an. Kleine Personen haben demnach eine kleinere Schrittlänge, als größere Personen. Bei der Auswahl des Crosstrainers gilt also: Je größer der Trainierende, desto größer sollte auch die Schrittlänge sein. Bei Trainierenden mit einer Größe von über 175 cm sollte die Schrittlänge mindestens 50 cm betragen.


2. Ausstattung eines Trainingscomputers: Der Crosstrainer sollte über eingroßes Display verfügen, um die Trainingsdaten übersichtlich darzustellen. Anzeige von Zeit, Distanz oder Tempo, einstellbare Widerstandsstufen, verschiedene Programme. Höherpreisige Modelle verfügen über Analyse- und Dokumentationsprogramme, Pulsmessern und die Möglichkeit, Smartphones, PC’s und Tablets mit demCrosstrainer zu verbinden oder die Möglichkeit, virtuelle Strecken abzufahren.
Gut zu wissen: Crosstrainer mit Herzfrequenzmessung bieten eine bequeme Messung über integrierte Handpulssensoren oder mittels Brustgurt.

 


3. Bremssystem: Crosstrainer sind mit verschiedenen Bremssystemen erhältlich: Aber was ist der Unterschied zwischen einem Magnet-, Induktions- und Generatorenbremssystem?

  • Magnetbremssystem: Beim Magnetbremssystem lässt sich die Bremskraft entweder manuelle oder motorisch einstellen. Bei der manuellen Variantemuss ein Stellrad oder Drehlager bedient werden. Die Schwungmasse wird über einen Dauermagneten gebremst. Beim motorisch verstellbaren Bremssystem, der über einen Kabelzug an bzw. vom Schwungrad geführt wird, übernimmt ein Motor die Führung des Kabelzuges. Die Bremskraft wird mittels Computersteuerung oder Tastenbedienung reguliert.

  • Induktionsbremssystem: Auch hier erfolgt das Bremsen über ein Magnetfeld. Das geschieht durch eine elektrische Spule (Wirbelstrombremse). Der Widerstand lässt sich individuell nach oben oder unten regulieren. Somit ist ein drehzahlunabhängiges Training möglich. 

  • Generatorenbremssystem: Diese Bremssysteme sind ebenfalls Bremssysteme. Hier wird wie bei einem Dynamo die Energie vom Trainierenden erzeugt – somit ist kein Strom notwendig. Ideal also für jeden, der nicht an eine Steckdose gebunden sein möchte. 

4. Trittfläche: Achten Sie auf einen geringen Q-Faktor (Abstand zwischen den Trittflächen). Dieser simuliert das natürliche Bewegungsmuster des Menschen.


5. Gewichtsbelastung:
Hierbei spielt das Körpergewicht des schwersten Nutzers die entscheidende Rolle. Unser Tipp: Wählen Sie ein höheres maximales Benutzergewicht, als Ihr tatsächliches Gewicht. Zudem sollten Sie bei einem höheren Körpergewicht aus eine robuste Rahmenkonstruktion achten.


8. Pflege und Wartung

Neben der Freude, die ein Crosstrainer bringt, soll dieser aber auch lange Dienste leisten. Deshalb ist eine gute Pflege besonders wichtig. Schauen Sie öfter nach Ihren Laufschienen, prüfen Sie die Bremseinheit, sowie die Riemen. Eine lockere Schraube kann zum Beispiel zu einer Geräuschentwicklung führen. Ziehen Sie daher die Schrauben regelmäßig nach. Weitere Informationen zur Pflege entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung.


Ob Crosstrainer für den Heim-, Semi-professionellen oder professionellen Bereich – mit Magnet-, Induktions- oder Generatorenbremssystem. Wir erklären Ihnen in unserem Beratungsbereich die Unterschiede und helfen Ihnen, den passenden Crosstrainer zu finden.

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr